https://www.faz.net/-gtl-2lp1

Radsport : Alle Fahrer, alle Daten

  • Aktualisiert am

Gute Beine: Team Telekom aus anderer Sicht Bild: AP

          2 Min.

          Das Aufgebot des Team Telekom:

          Jan Ullrich
          (Merdingen/geb. am 2.12.1973 in Rostock)
          1,83 m; 73 kg; Profi seit 1995; bei Telekom seit 1995; fünfte Tour-Teilnahme; Größte Erfolge: Olympiasieger im Straßenrennen 2000, Olympia-Silber im Einzelzeitfahren 2000, Tour-Sieger 1997, Tour-Zweiter 1996,1998, 2000, sechs Tour-Etappensiege, Sieger Spanien-Rundfahrt 1999, Zeitfahr-Weltmeister 1999, Amateur-Weltmeister 1993, Sieger HEW-Cyclassics 1997, Deutscher Meister 1997, Deutscher Zeitfahr-Meister 1995, Dritter Tour de Suisse 1997, Dritter Zeitfahr-WM 1994, Weltradsportler 1997.

          Erik Zabel
          (Unna/geb. am 7.7.1970 in Berlin-Ost)
          1,76 m; 69 kg; Profi seit 1992; bei Telekom seit 1993; achte Tour-Teilnahme; Größte Erfolge: Weltcupsieger 2000, Sieger Mailand-San Remo 1997, 1998, 2000 und 2001, Sieger Amstel Gold Race 2000, Sieger Paris-Tours 1994, Sieger Henninger Turm 1999, neun Etappensiege Tour de France, Gewinner Grünes Trikot Tour de France 1996 bis 2001, vier Etappensiege Tour de Suisse, Deutscher Meister 1998, sechs Etappensiege Deutschland-Tour.

          In Mannschaftsstärke: Team Telekom

          Udo Bölts
          (Heltersberg/geb. am 10.8.1966 in Rodalben)
          1,79 m; 70 kg; Profi seit 1989 (Team Stuttgart); bei Telekom seit 1991; zehnte Tour-Teilnahme; Größte Erfolge: Sieger Weltcup-Rennen San Sebastian 1996, Etappensieg Giro d'Italia 1992, Etappensieg Tour de Suisse 1996, Sieger Dauphine Libere 1997, Deutscher Meister 1990, 1995 und 1999, WM-Vierter 1997, Neunter Gesamtwertung Tour de France 1994, Etappensieg Deutschland-Tour 2000.

          Giuseppe Guerini
          (Italien/geb. am 14.2.1970 in Gazzaniga)
          1, 78 m; 65 kg; Profi seit 1993 (Polti); seit 1999 bei Telekom; fünfte Tour-Teilnahme; Größte Erfolge: Sieger Tour-Etappe Alpe d'Huez 1999, Dritter Giro d'Italia 1997 und 98, Etappensieg Giro d'Italia 1998.

          Jens Heppner
          (Kelmis/Belgien/geb. am 23.12.1964 in Gera)
          1,73 m; 69 kg; Profi seit 1991 (Panasonic); neunte Tour-Teilnahme; Größte Erfolge: Sieger Deutschland-Tour 1999, Sieger Tour de Limousin 1994, Deutscher Meister 1994, Dritter Amstel Gold Race 1993, Etappensieg Tour de France 1998, Zehnter Gesamtwertung Tour de France 1993, Zweiter Henninger Turm 1995 und 96, Etappensieg Deutschland-Tour 2000.

          Andreas Klöden
          (Cottbus/geb. am 22.6.1975 in Mittweida)
          1,83; 63 kg; Profi seit 1998; bei Telekom seit 1998; erste Tour-Teilnahme; Größte Erfolge: Olympia-Dritter im Straßenrennen 2000, Sieger Baskenland-Rundfahrt 2000, Sieger Paris-Nizza 2000, Sieger Niedersachsen-Rundfahrt 1998, Zweiter Deutschland-Tour 2000, zwei Etappensiege Rheinland-Pfalz-Rundfahrt 1997.

          Kevin Livingston
          (USA/geb. am 24.5.1973 in St. Louis)
          1,83 m; 70 kg; Profi seit 1995; bei Telekom seit 2001; fünfte Tour-Teilnahme; Größte Erfolge: gehörte 1999 und 2000 bei der Tour zum US Postal-Team.

          Steffen Wesemann
          (Küttigen/Schweiz/geb. am 11.3.1971 in Wolmirstedt)
          1,73 m; 72 kg; Profi seit 1993; bei Telekom seit 1999; dritte Tour-Teilnahme; Größte Erfolge: Sieger Friedensfahrt 1992, 96, 97 und 99, Sieger Niedersachsen-Rundfahrt 1992.

          Alexander Winokurow
          (Kasachstan/geb. am 16.9.1973 in Petropavlosk)
          1,77 m; 68 kg; Profi seit 1997 (Casino); bei Telekom seit 2000; dritte Tour-Teilnahme; Größte Erfolge: Olympia-Zweiter im Straßenrennen 2000, Gesamt- und Etappensieg Deutschland-Tour 2001, Sieger Dauphine Libere und Valencia-Rundfahrt 1999, Sieger Vier Tage von Dünkirchen 1998, Etappensieg Vuelta 2000, Etappensieg Tour de Suisse 2001.

          Weitere Themen

          Gigantische Olympische Ringe Video-Seite öffnen

          Sommerspiele in Japan : Gigantische Olympische Ringe

          Die Installation ist 32,6 Meter breit und 15,3 Meter hoch. Sie soll in der Bucht von Tokio vor Anker gehen, in der Schwimm- und Triathlonwettbewerbe stattfinden. Die Olympischen Sommerspiele beginnen am 24. Juli.

          Topmeldungen

          IBMs Quantencomputer „System Q“ ist auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas zu sehen.

          Quantencomputer : Die nächste Revolution

          Quantencomputer können Verschlüsselungen knacken, neue Batterien entdecken und an Finanzmärkten Geld verdienen. Und das sind nur die Möglichkeiten, die bisher bekannt sind.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.