https://www.faz.net/aktuell/sport/rad-star-bernall-beinahe-mein-leben-verloren-17763180.html

Nach Unfall von Rad-Star : „Beinahe mein Leben verloren“

  • Aktualisiert am

Egan Bernal aus Kolumbien im Gelben Trikot 2019. Bild: dpa

Der frühere Tour-de-France-Sieger Egan Bernal hat sich erstmals nach seinem schweren Trainingsunfall auf Twitter geäußert: Er sei nur knapp dem Tod und einer Querschnittslähmung entkommen.

          1 Min.

          In einem dramatischen Tweet hat sich der frühere Tour-de-France-Sieger Egan Bernal erstmals nach seinem schweren Trainingsunfall in seiner Heimat Kolumbien und mehreren Operationen geäußert. „Nachdem ich eine 95-prozentige Chance hatte, querschnittsgelähmt zu werden und beinahe mein Leben verloren hätte, weil ich das tat, was ich am meisten liebe, möchte ich mich heute bei Gott, der Klinik, all ihren Spezialisten, die das Unmögliche geschafft haben, meiner Familie und euch allen bedanken“, schrieb Bernal am Freitag auf Twitter.

          In einer Veröffentlichung auf Instagram war zudem das erste Foto Bernals aus der Klinik mit Halskrause und Schläuchen zu sehen. Er sollte am Freitag erneut operiert werden. Dies war aus der mittlerweile siebten Mitteilung des Universitätsklinikums La Sabana in der Nähe von Bogotá hervorgegangen.

          Mehrere Brüche und Verletzungen

          „Der Patient befindet sich in diesem Moment in einer Phase der Genesung oder eines tertiären Traumas“, hieß es in der Mitteilung, die bereits auf die kritische Situation hingewiesen hatte. „Aus diesem Grund wird er sich morgen (Freitag) zwei Operationen unterziehen, bei denen es sich um sekundäre Eingriffe handelt, die nicht lebensbedrohlich sind.“ Dabei handele es sich um die operative Behandlung eines Bruchs des Mittelhandknochens der rechten Hand und Brüchen im Zahn- und Kieferbereich.

          Der 25-jährige Bernal war übereinstimmenden Medienberichten zufolge auf dem Zeitfahrrad am Montag auf einen stehenden Bus geprallt. Sein Team Ineos-Grenadiers bestätigte zunächst lediglich den Unfall und dass Bernal im Krankenhaus ansprechbar und stabil sei. Wie sich später herausstellte, hatte er einen Oberschenkelbruch, einen offenen Bruch der Kniescheibe und Verletzungen an der Brustwirbelsäule erlitten. Bernal wurde mehrmals operiert und sollte mindestens drei Tage auf der Intensivstation bleiben.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Nach der Asow-Kapitulation : In Putins Fängen

          Die letzten Verteidiger von Mariupol haben sich ergeben. Daraus kann Putin einen Propagandasieg über die „Nazis“ machen. Es zeigt sich, was passiert, wenn man der „Emma“-Losung folgt, der Ukraine keine schweren Waffen zu geben.
          Bundeskanzler Olaf Scholz hält eine Pressekonferenz mit dem senegalesischen Präsidenten Macky Sall.

          Scholz in Afrika : Auf der Suche nach Gas und Verbündeten

          Die erste Afrikareise des Bundeskanzlers steht unter dem Eindruck des Kriegs in der Ukraine. Es geht um Gas, das nicht aus Russland kommt, und um den Zusammenhalt gegen Moskau.
          Glänzende Aussichten: Im dritten Anlauf kann RB Leipzig seinen Fans zum ersten Mal den Pokal präsentieren – ein Erfolg, der auch eine Leerstelle in der deutschen Fußballlandschaft füllt.

          Berliner Pokalfinale : Wir gegen Die

          Moralisierung, Abgrenzung und für manchen sogar „Hass“: Nach dem Leipziger Pokal-Triumph gegen Freiburg sind die Gräben im deutschen Fußball noch ein bisschen tiefer.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          AllesBeste
          Testberichte & Kaufberatung
          Baufinanzierung
          Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
          Spanischkurs
          Lernen Sie Spanisch