https://www.faz.net/-gtl-8nsai

Premier League : Kloppo und der Schwanensee

  • Aktualisiert am

Und der Haifisch, der hat Zähne: Jürgen Klopp übernimmt die Spitze Bild: AFP

Jürgen Klopp bleibt mit Liverpool ganz oben dabei in der Premier League. Chelsea verteidigt die Spitze. Leicester gelingt ein kurioses Remis. Und die zweite Halbzeit bei Swansea schlägt alles.

          Jürgen Klopp hat mit dem FC Liverpool am Samstag zumindest vorübergehend die Tabellenführung in der Premier League übernommen, ehe der FC Chelsea sie am Abend zurück eroberte. Die Londoner bezwangen den Stadtrivalen Tottenham Hotspur mit 2:1 (1:1) und liegen damit wieder einen Punkt vor Jürgen Klopps FC Liverpool und Manchester City mit Trainer Pep Guardiola, die ihre Partien ebenfalls gewannen. Nach der frühen Führung der Spurs durch Christian Eriksen in der elften Minute drehten der spanische Nationalspieler Pedro (45.) und Victor Moses (51.) die Partie an der Stamford Bridge. Für Chelsea war es unter dem neuen Trainer Antonio Conte der siebte Liga-Sieg in Serie. 

          Klopps Reds schlugen den zuletzt zweimal siegreichen Abstiegskandidaten AFC Sunderland mit 2:0 (0:0). Divock Origi (75.) und James Milner per Foulelfmeter (90.+1) sicherten den Sieg für die Reds. In der Premier-League-Tabelle steht die Klopp-Elf mit nun 30 Punkten an der Spitze.

          Punktgleich dahinter liegt Manchester City. Drei Tage nach dem Champions-League-Remis in Gladbach siegten die Citizens dank eines Doppelpacks von Sergio Agüero mit 2:1 (1:1) beim FC Burnley. Ohne den deutschen Nationalspieler Ilkay Gündogan taten sich die Citizens schwer und gerieten durch Dean Marney (14.) in Rückstand, bevor Agüero (37./60.) die Partie drehte. „Er hat sehr gut gespielt und sich sehr gut bewegt“, lobte Guardiola. „Er hat ein richtig gutes Spiel gemacht.“

          Zwei Foulelfmeter für Leicester

          Der englische Meister Leicester City hat sich am Samstag dank zweier verwandelter Strafstöße 2:2 (1:1) vom FC Middlesbrough getrennt. Alvaro Negredo (13./71.) gelang ein Doppelpack für die Gäste. Riyad Mahrez (34.) hatte zwischenzeitlich per Strafstoß für die Foxes ausgeglichen. Den Endstand besorgte Islam Slimani kurz vor dem Abpfiff (90.+4) wiederum durch einen verwandelten Foulelfmeter.

          „Schwan“ des Tages: Fernando Llorente trifft doppelt gegen Crystal Palace

          Das Spiel des Tages stieg allerdings in Wales: das bisherige Schlusslicht Swansea City schlug den Londoner Mittelklasse-Klub Club Crystal Palace mit 5:4. Mann des Tages war der Spanier Fernando Llorente, der mit zwei Toren in der Nachspielzeit den Sieg für die „Schwäne“ sicherstellte. Noch nach einer guten Stunde Spielzeit hatte es friedlich 1:1 gestanden. Dann traf erst Leroy Fer doppelt für die Gastgeber (66./68.), ehe Palace mit drei Toren binnen zehn Minuten (75., 82., 84.) die Partie scheinbar drehte. Doch Llorentes großer Auftritt kam erst noch, als die Uhr eigentlich schon abgelaufen war (90.+1 und 90.+3.).

          Weitere Themen

          Jürgen Klopp ist außer sich

          Nach Niederlage in Neapel : Jürgen Klopp ist außer sich

          Nach der Champions-League-Auftaktniederlage gegen Neapel hadert Liverpools Trainer Klopp vor allem mit der Leistung des deutschen Schiedsrichters. Immerhin Napoli-Trainer Ancelotti ringt dem Deutschen ein kurzes Lächeln ab.

          Topmeldungen

          Plan für Klimaneutralität : Die Stunde der Klimaretter

          Am Freitag will die Regierung den Plan für ein klimaneutrales Deutschland beschließen. Was kommt da auf uns zu? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

          Geringer Inflationsdruck : Amerikanische Notenbank senkt Leitzins abermals

          Wegen der unsicheren wirtschaftlichen Entwicklung der Vereinigten Staaten hat die amerikanische Notenbank Fed ihren Leitzins zum zweiten Mal in Folge um 0,25 Prozentpunkte gesenkt. Die Notenbanker fassten den Beschluss jedoch nicht einstimmig.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.