https://www.faz.net/-gtl-83shl

Volleyball-Frauen : Erfolgreicher Auftakt in Montreux

  • Aktualisiert am

Golden Girls: Saskia Hippe (r.) und ihre Mitspielerinnen bejubeln den SIeg gegen Italien Bild: dpa

Gelungene Premiere für Luciano Pedullà als Nationaltrainer: die deutschen Volleyballfrauen gewinnen beim Turnier in Montreux gegen sein Heimatland Italien.

          1 Min.

          Die deutschen Volleyballerinnen sind erfolgreich in das Internationale Turnier von Montreux gestartet. Die Titelverteidigerinnen besiegten am Dienstagabend Italien mit 3:1 (25:20, 25:15, 21:25, 25:23) und bescherten Luciano Pedullà eine optimale Premiere als Nationaltrainer. Der 57 Jahre alte Italiener Pedullà hatte im Februar seinen Landsmann Giovanni Guidetti abgelöst.

          Pedullàs verjüngte Mannschaft zeigte eine sichere Vorstellung in Aufschlag und Block. Punktbeste deutsche Spielerinnen waren Laura Weihenmaier (15) und Jennifer Geerties (14). „Natürlich ist das ein sehr wichtiger Sieg für uns“, sagte der neue Trainer, der zugleich bekannte: „Für mich ist jedes Match eine große Emotion, aber natürlich war es etwas Besonderes, zum ersten Mal Cheftrainer für Deutschland zu sein.“ Mit dem Sieg gelang den deutschen Frauen auch die Revanche für die 1:3-Niederlage bei der Weltmeisterschaft im Vorjahr.

          Deutschland bestreitet seine weiteren Partien in Gruppe B gegen die Türkei am Mittwoch (18.30 Uhr) und am Donnerstag gegen Japan (16.30 Uhr/jeweils live in Sport1).

          Das Prestigeturnier in der Schweiz ist ein erster Härtetest auf dem Weg zu den Europaspielen in Baku vom 12. bis 28. Juni. Allerdings fehlen bei den meisten Teams Schlüsselspieler. Bei den Deutschen sind vorerst Margareta Kozuch, Kathleen Weiß und Maren Brinker nicht dabei.

          Weitere Themen

          „Ich fand es jetzt nicht so blamabel“

          DFB-Team in Estland : „Ich fand es jetzt nicht so blamabel“

          Nach der frühesten Roten Karte für einen deutschen Nationalspieler hat das DFB-Team in Estland einige Probleme, siegt aber. Bundestrainer Joachim Löw sieht es pragmatisch – und gibt ein Versprechen.

          Größtes Solar-Rennen der Welt startet Video-Seite öffnen

          Voll elektrisiert unterwegs : Größtes Solar-Rennen der Welt startet

          Der Rennwettbewerb „Bridgestone World Solar Challenge“ gilt weltweit als das härteste Rennen für Solarfahrzeuge. Mehr als 40 Teams starteten aus über 20 Ländern im australischen Darwin, um mit den zurzeit schnellsten solarbetriebenen Autos der Welt quer durch Australien in die südliche Stadt Adelaide zu fahren.

          Topmeldungen

          Kanzlerin Merkel (CDU) und Finanzminister Scholz (SPD) im August in Berlin

          Bilanz der großen Koalition : Die SPD in voller Fahrt

          Von der Halbzeitbilanz der großen Koalition könnte ihre Zukunft abhängen, denn einige Sozialdemokraten wollen raus aus der Regierung. Dabei fällt die Analyse gerade für die SPD ziemlich gut aus – auch wenn die CDU öfter mal bremst.
          Gergely Karacsony am Sonntag nach seinem Wahlsieg in Budapest

          Kommunalwahlen in Ungarn : Die Hauptstadt wendet sich gegen Orbán

          Die Fidesz-Partei des Ministerpräsidenten erleidet empfindliche Niederlagen in Budapest und anderen wichtigen Städten. Das hat mit Skandalen und Korruptionsvorwürfen zu tun, aber auch mit einer Kooperationsstrategie der Opposition von links bis ganz rechts.
          Der amtierende indische Ministerpräsident Narendra Modi

          Hohe Verschuldung : Weltbank warnt vor indischer Krise

          Die Lage der Banken wird prekärer. Von faulen Krediten im Volumen von rund 150 Milliarden Dollar ist die Rede. Nun schlagen die Probleme aus dem Finanzsektor auf die Binnenwirtschaft durch.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.