https://www.faz.net/-gtl-7n8g2

Paralympics : Überraschungsgold für Anja Wicker

  • Aktualisiert am

Durchblick bei schwierigen Bedingungen: Anja Wicker Bild: dpa

Anja Wicker ist von Geburt an durch eine Fehlbildung der Wirbelsäule behindert. Aufgeben ist aber nicht ihre Sache. Im Nebel von Krasnaya Polyana gewinnt sie Biathlon-Gold.

          Im Nebel von Krasnaja Poljana hat Anja Wicker bei den Paralympics für eine riesige Überraschung gesorgt. Die Debütantin gewann am Dienstag völlig unerwartet Gold im Biathlon. Trotz teils schwieriger Sichtverhältnisse blieb die 22-jährige Stuttgarterin im Rennen mit dem Ski-Schlitten über 10 Kilometer als einzige ohne Fehler bei vier Schießeinlagen und fuhr nach 32:54,4 Minuten ins Ziel. „Ich habe nicht einmal eine Medaille erwartet. Und nun ist es Gold“, sagte sie.

          Mit ihrem Erfolg sicherte die Sportmanagement-Studentin dem Deutschen Behindertensportverband (DBS) die vierte Goldmedaille. Zweite wurde Swetlana Konowalowa aus Russland vor der Ukrainerin Ljudmila Pawlenko. „Ich muss erstmal begreifen, was passiert ist. Ich habe auf die Anzeigetafel gesehen und konnte nicht glauben, dass mein Name ganz oben stand“, sagte die Sportlerin, die von Geburt an durch eine Fehlbildung des unteren Rumpfes und dabei insbesondere der Wirbelsäule behindert ist.

          In der Goldspur: Anja Wicker

          Andrea Eskau, die zwei Tage nach ihrem Asthmaanfall an den Start ging, gab nach vier Fehlern beim dritten Schießen auf. „Ich hätte weiter laufen können, aber es macht keinen Sinn mehr“, erklärte sie ihren Ausstieg. Nach insgesamt fünf Schießfehlern sah die 42-jährige querschnittgelähmte Athletin vom USC Magdeburg keine Chance mehr auf eine Medaille.

          In der Männer-Konkurrenz über 12,5 Kilometer kam Martin Fleig aus Gundelfingen nach einem Schießfehler auf den neunten Rang. Sieger wurde der Russe Roman Petuschkow, der beim dritten Start sein drittes Gold gewann.

          Weitere Themen

          Finnland schafft das Eishockey-Wunder

          WM-Finale gegen Kanada : Finnland schafft das Eishockey-Wunder

          Als schlechtester Kader der WM-Geschichte wurde das finnische Eishockey-Team in der Heimat zunächst verspottet – nun stehen sie ganz oben: Der Außenseiter besiegt ohne NHL-Stars Kanada im Finale 3:1.

          Topmeldungen

          Lega-Chef Matteo Salvini

          Europawahl : Salvini verbucht Rekordergebnis in Italien

          Die ausländerfeindliche Partei Lega hat in Italien erstmals bei einer landesweiten Wahl die meisten Stimmen geholt. In einer Siegesrede verspricht Parteichef Matteo Salvini seinen Anhängern, „dass sich die Regeln Europas ändern werden“.
          Großer Jubel bei Sebastian Wippel, dem AfD-Landtagsabgeordneten und Oberbürgermeisterkandidaten in der sächsischen Stadt Görlitz

          Europawahl : AfD siegt in Brandenburg und Sachsen

          Die AfD erreicht bei der Europawahl in Ostdeutschland große Zugewinne. In zwei Ländern ist sie nun stärkste Kraft – ein Fingerzeig für die Landtagswahlen im Herbst?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.