https://www.faz.net/-hwz
Vor der russischen Flagge auf den Zuschauerrängen: Die Eishockeymannschaft der „Olympischen Athleten aus Russland“.

Russland und Olympia : Verbale Breitseite gegen das IOC

Das IOC wird von Doping-Bekämpfern hart kritisiert für seine Taktik in der Russland-Frage: Die Interessen der sauberen Athleten genössen keine Priorität. Beachtlich ist dabei der ungewöhnlich scharfe Ton.

Olympia-Kommentar : Die vergifteten Spiele von Pyeongchang

Die Winterspiele haben in ihren besten Momenten die Kraft des Sports gezeigt. Das Desinteresse des IOC am staatlich organisierten Doping Russlands ist indes erschütternd.

Olympia-Kommentar : Schluss damit!

Genug gebüßt! Das IOC will einen Schlussstrich unter die Causa Russland ziehen: Die baldige Rückkehr des russischen olympischen Komitees auf den Olymp ist vor allem eine Frechheit gegenüber Sportlern in aller Welt.

Olympia-Liveblog : Das Feuer in Korea ist erloschen

Das war’s: Nach 16 Tagen und 102 Entscheidungen endet Olympia in Südkorea. Die Winterspiele sind beendet, das Feuer brennt nicht mehr. Lesen Sie die Abschlussshow aus Pyeongchang nochmal im Blog nach.

Olympia Live

Olympische Winterspiele 2018
Olympische Winterspiele 2018
Olympische Winterspiele 2018

Olympia-Zeitplan

Olympische Winterspiele 2018

Olympia-Bilder

Olympische Winterspiele 2018

Seite 6/8

  • Fahnenträgerin Maria Höfl-Riesch : Die bequeme Lösung

    Skirennfahrerin Maria Höfl-Riesch als deutsche Fahnenträgerin bei Olympia ist eine gute Wahl. Sie ist erfolgreich, wirkt sympathisch und konziliant, auch ohne Ecken und Kanten.
  • Nur gute Worte sind genehm: Präsident Putin im Plausch mit Stabhochspringerin Jelena Isinbajewa, der „Bürgermeisterin“ des olympischen Dorfs

    Putins Spiele : Weggesperrt

    Russland demonstriert mit seiner Olympiastadt, dass es wieder Weltmacht sein will. Wer aber gegen die Spiele ist und dafür auf die Straße geht, der wird nicht geduldet.
  • Von den aktuellen Problemspielen lässt er sich nicht bremsen: IOC-Chef Thomas Bach

    IOC-Session : Plötzlich ist Leben in der Bude

    Leidenschaftlich diskutieren die IOC-Mitglieder über Defizite ihrer Bewegung und wie Deutschland wieder für eine Bewerbung gewonnen werden kann. Präsident Bach treibt mit Wucht seine „Agenda 2020“ voran.
  • Pechstein und Lebensgefährte: Die Fahne müsste die Eisschnellläuferin ohne Bodyguard tragen

    Olympia-Kommentar : Zu viel der Ehre für Pechstein

    Aggressiv gegen alle: Claudia Pechstein sollte bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele am Freitag in Sotschi nicht die deutsche Fahne tragen. Diese Ehre gebührt nur untadeligen Vorbildern.
  • IOC-Vollversammlung : Dabeisein ist alles

    Olympia zum Mitmachen: Thomas Bach wünscht sich eine offene Debatte über die Zukunft Olympias. Dafür lässt er die Vollversamnmlung der IOC live im Internet übertragen und richtet eine E-Mail-Adresse für den „Dialog des Wandels“ ein.
  • Station im Schwarzen Meer: USS Ramage

    Olympische Winterspiele : Die Kriegsschiffe sind da

    Raketenkreuzer USS Ramage und Kommandoschiff USS Mount Whitney haben mit 600 amerikanischen Marinesoldaten im Schwarzen Meer Stellung bezogen. Die Olympischen Spiele können beginnen.
  • Gewaltige Herausforderung: Bei seinen ersten Olympischen Spielen steht IOC-Präsident Thomas Bach unter Beobachtung

    Olympia in Sotschi : Wer ist der Herr der Spiele?

    Die Olympischen Winterspiele in Sotschi sind in der öffentlichen Wahrnehmung zu einem Problemfall geworden. Schon vor dem Beginn steht der neue IOC-Präsident Thomas Bach unter Druck.
  • Probleme? Gefahren? Risiken? Nein. - Franz Beckenbauer

    Sport-Glosse : Kaiserschmarrn von Beckenbauer

    Probleme? Gefahren? Risiken? Für Franz Beckenbauer gibt es die weder in Qatar noch in Sotschi. Aber was soll man als „Sportbotschafter“ des Verbandes Russischer Gasproduzenten auch anderes sagen?
  • Im Dunkeln: Dem russischen Biathlon droht ein Dopingskandal

    Biathlon : Russen beraten über Dopingvorwürfe

    Nachdem der Biathlon-Weltverband kurz vor Olympia drei positive A-Proben von Sportlern aus Russland und Litauen öffentlich gemacht hat, kommt es in Moskau zu einer Sondersitzung des dortigen Anti-Doping-Komitees. Experten sollen die Vorwürfe prüfen.
  • Übertragungsrechte : Olympia ist ein Schnäppchen

    Um sportliche Großereignisse ausstrahlen zu dürfen, zahlen ARD und ZDF viel Geld. Vor allem für die Fußball-Weltmeisterschaft greifen sie tief in die Tasche. Die Olympischen Spiele sind im Vergleich dazu geradezu günstig.
  • Ob sie bezahlt werden? Welche Arbeiter ihren Lohn erhalten, ist unklar

    Arbeiten in Sotschi : Ausbeutung für Olympia

    Rund 6000 Bauarbeiter in Sotschi erhalten ihren überfälligen Lohn. Menschenrechtler von Human Rights Watch sind wenig begeistert. Die Maßnahme sei „nur ein Tropfen auf dem heißen Stein“.

IOC

Der Athleten-Lobbyist

Sportlervertreter Herber : Der Athleten-Lobbyist

Der frühere Basketballprofi Johannes Herber ist Geschäftsführer von Athleten Deutschland – und bereit zum Kampf für Rechte und Anerkennung. In Richtung des skandalumwitterten Schwimmverbandes richtet er schon Mal deutliche Worte.

Das große Brodeln im Becken

Ärger bei Schwimm-WM : Das große Brodeln im Becken

Der Fall Sun Yang sorgte bei der WM für viel Aufregung. Der Doper wurde vom Weltverband hofiert. Doch das ist nicht das einzige Problem, das die Schwimmer derzeit haben. Und der Protest wird immer größer.

Medaille vor Mensch

Erfolg im Spitzensport : Medaille vor Mensch

Der Spitzensport steckt in einer Sinnkrise. Die laufende Reform wird daran nichts ändern. Zu seinem Erhalt müsste die Entstehung einer individuellen Leistung wieder in den Fokus rücken, im Sinne ihrer vorbildhaften Funktion. Das Gegenteil ist der Fall.

Curling

Warum gemischtes Curling so attraktiv ist

Olympia 2018 : Warum gemischtes Curling so attraktiv ist

Curling wirkt oft wie eine ermüdende Meditationsübung. Zu lange dauern die Spiele, zu langweilig ist das Geschiebe mit den schweren Steinen. Doch jetzt gibt es eine neue Variante, die für große Begeisterung sorgt.

Rodeln

Skeleton

Ski-Freestyle

Krankenhaus statt Weltrekord

Ski Freestyle : Krankenhaus statt Weltrekord

Freestyle-Skifahrer Kevin Rolland verunglückt bei einem Weltrekordversuch auf einer Quarterpipe schwer. Erst vor wenigen Tagen hatte David Wise den Höhenrekord auf 11,70 Meter gesteigert.