https://www.faz.net/aktuell/sport/olympische-winterspiele/sportpolitik/daniela-maier-holt-bronze-nach-videobeweis-im-skicross-drama-17812093.html

Skicross-Drama bei Olympia : Plötzlich Bronze für Daniela Maier

Daniela Maier darf sich doch noch über Bronze freuen. Bild: EPA

Im Skicross-Finale kommt Daniela Maier als Vierte ins Ziel – und gewinnt dennoch eine Medaille. Dem Unglaube folgt große Freude. Es ist das erste deutsche Skicross-Edelmetall bei Olympischen Spielen.

          3 Min.

          Das Finale im Skicross der Frauen war schon vorbei, da fing der Kampf um Bronze erst an. Die Fahrerinnen standen im Ziel, die Siegerin Sandra Naeslund (Schweden), rechts von ihr die Zweitplatzierte Marielle Thompson (Kanada), links die Schweizerin Fanny Smith und ganz außen mit etwas Abstand Daniela Maier, als Vierte ins Ziel gekommen. Alles schien gelaufen, doch dann fror ein Hinweis den Moment ein: „Run under review“. Der Lauf wurde von der Jury untersucht. Minutenlang.

          Bernd Steinle
          Redakteur im Ressort „Deutschland und die Welt“.

          Es ging um einen Zweikampf zwischen Smith und Maier, kurz vor dem Ziel. Beide schienen keinen Verstoß bemerkt zu haben, Maier gratulierte schon den anderen, auch Fanny Smith. Ihre vorherrschende Empfindung schien eher Enttäuschung zu sein als Frust oder Ärger. Über ein Außenmikrofon war zu hören, dass für sie die Szene korrekt abgelaufen sei, „ganz normales Skicross“. „Ich habe versucht, damit abzuschließen, dass ich Vierte bin“, sagte sie später in der ARD. „Ich wollte nur schnellstmöglich raus aus der Area.“

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+