https://www.faz.net/-gtl-975me

Das war die Olympia-Nacht : Mehr als eine deutsche Enttäuschung

  • Aktualisiert am

Jana Fischer schied beim Snowboardcross im Viertelfinale aus und war ohne Chance auf eine Medaille. Bild: dpa

Die deutschen Sportler sicherten sich zuletzt eine Medaille nach der anderen bei den Winterspielen. Am Freitag gab es bislang wenig Grund zur Freude. Gold geht dafür nach Schweden, Österreich, Italien und Südkorea.

          3 Min.

          Es geht auch anders: Nach den vielen (Gold-)medaillen der ersten Olympia-Tage verläuft der Freitag bisher eher enttäuschend für das deutsche Team in Pyeongchang. Einen Platz auf dem Podest gab es nicht. Die Slalom-Frauen schnitten sogar historisch schlecht ab. Von drei deutschen Starterinnen kamen zwei gar nicht ins Ziel, eine landete auf Rang 19. Der Sieg ging an die Schwedin Frida Hansdotter, die große Favoritin Mikaela Shiffrin blieb ohne Medaille – nachdem sie sich vor dem ersten Lauf übergeben musste. Im Super-G der Männer lief es etwas besser. Andreas Sander kam als bester Deutscher auf Platz acht, Thomas Dreßen wurde Zwölfter. Josef Ferstl landete etwas abgeschlagen auf dem 27. Rang. Der Sieg ging an den Österreicher Matthias Mayer.

          Die weiteren Medaillen der Nacht gingen nach Italien und Südkorea. Die 22 Jahre alte Mitfavoritin Michela Moioli gewann als erste Italienerin Olympia-Gold im Snowboardcross. Die einzige deutsche Teilnehmerin, Jana Fischer, war in ihrem Viertelfinale ohne Chance und als Vierte ihres Laufs ausgeschieden. Der amerikanische Top-Star Lindsey Jacobellis verpasste im Finale mit Platz vier auch im vierten Anlauf das ersehnte Gold. Die deutschen Skeleton-Piloten fuhren derweil klar an einer Medaille vorbei. Der WM-Zweite Axel Jungk, Christopher Grotheer und Alexander Gassner belegten die Plätze sieben, acht und neun. Olympiasieger wurde der Südkoreaner Yun Sung Bin.

          Unterdessen wurde die Besetzung für den Biathlon-Massenstart am Samstag bekanntgegeben. Neben Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier wurden für das spektakuläre Rennen über 12,5 Kilometer Denise Herrmann, Vanessa Hinz und Franziska Preuß nominiert. Da nur vier Starterinnen pro Nation zugelassen sind, pausiert Franziska Hildebrand. Bei den Männern sind im Massenstart am Sonntag Sprint-Olympiasieger Arnd Peiffer, der Verfolgungs-Dritte Benedikt Doll, Weltmeister Simon Schempp und Erik Lesser am Start. Einen schmerzhaften Ausfall gibt es im Langlauf. Nicole Fessel ist noch immer nicht einsatzbereit. Die erfahrene Sportlerin fehlt dem deutschen Team auch am Samstag in der 4x5-Kilometer-Staffel, deren Chancen auf eine Medaille dadurch geschmälert sind.

          Olympische Winterspiele 2018

          Das bringt der Tag in Pyeongchang:

          Claudia Pechstein greift am Freitag nach ihrer zehnten Olympia-Medaille. Von 12.00 Uhr MEZ an wird es für die 45 Jahre alte Berlinerin auf ihrer Paradestrecke über 5000 Meter ernst. Vier Jahre hat sie auf diesen Tag hingearbeitet. „Ich will eine Medaille. Aber ich muss mir in meinem Alter gar nichts mehr beweisen“, sagte Claudia Pechstein, die in Südkorea als erste Frau ihre siebten Spiele erlebt. Ein Weltcupsieg gelang der fünfmaligen Olympiasiegerin über 5000 Meter in diesem Winter schon. Krönt sie sich nun auch noch in Pyeongchang zur Olympiasiegerin?

          Im Skilanglaufrennen der Männer über 15 Kilometer (7.00 Uhr MEZ) haben die Deutschen keine Aussichten auf Medaillen. Im Ski-Freestyle der Frauen von der Sprungschanze sind erst gar keine deutschen Teilnehmer am Start (12.00 Uhr MEZ). Das Eishockey-Team trifft nach dem 2:5 gegen Finnland zum Auftakt in der zweiten Partie (13.10 Uhr MEZ) auf Schweden. Dabei wechselt Bundestrainer Marco Sturm den Torwart: Timo Pielmeier spielt für Danny aus den Birken. Zudem wollen die deutschen Skispringer in der Qualifikation von der Großschanze ihre starke Form bestätigen (13.30 Uhr MEZ). Verfolgen Sie alle Entscheidungen im F.A.Z.-Liveticker zu Olympia.

          Der Olympia-Zeitplan im Überblick:

          Entscheidungen (3):

          07.00 – 08.45 Uhr: Langlauf – Männer – Freistil 15 km – Favoriten: Martin Johnsrud Sundby (Norwegen), Dario Cologna (Schweiz), Alex Harvey (Kanada). Deutsche Starter: Sebastian Eisenlauer (Sonthofen), Andreas Katz (Baiersbronn), Lucas Bögl (Gaißach). Olympiasieger 2014: Dario Cologna (Schweiz)

          12.00 – 13.35 Uhr: Eisschnelllauf – Frauen – 5000 m – Favoritinnen: Martina Sablikova (Tschechien), Ivanie Blondin (Kanada), Esmee Visser (Niederlande), Claudia Pechstein (Berlin). Deutsche Starterin: Claudia Pechstein (Berlin).
          Olympiasiegerin 2014: Martina Sablikova (Tschechien).

          12.00 – 13.10 Uhr: Ski-Freestyle – Frauen – Sprungschanze – Favoritinnen: Xu Mengtao (China), Hanna Huskowa (Weißrussland). Deutsche Starter: keine. Olympiasiegerin 2014: Alla Zuper (Weißrussland)

          Weitere Wettkämpfe:

          08.40 Uhr: Eishockey – Männer – Gruppe B: Olympische Athleten aus Russland - Slowenien
          12.05 Uhr: Curling – Männer – Vorrunde
          12.20 Uhr: Skeleton - Frauen – Einsitzer – 1. Lauf
          13.10 Uhr: Eishockey – Männer – Gruppe C: Finnland - Norwegen
          13.10 Uhr: Eishockey - Männer - Gruppe C: Schweden - Deutschland
          13.20 Uhr: Skeleton - Frauen – Einsitzer – 2. Lauf
          13.30 Uhr: Skispringen – Männer – Einzel/Großschanze – Qualifikation

          Weitere Themen

          Salut-Jubel bereitet Sorgen

          Deutscher Amateurfußball : Salut-Jubel bereitet Sorgen

          Im Amateurfußball beschäftigen sich die Sportgerichte mit Nachahmern des Salut-Jubels türkischer Nationalspieler. Vor dem kommenden Wochenende werden Schiedsrichter und Klubs sensibilisiert.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.