https://www.faz.net/-gtl-978z1

Olympische Athleten Russlands : Olympischer Eiertanz

Ihre Silbermedaille müssen die russischen Eiskunstläufer unter neutraler Fahne feiern – dürfen Sie bei der Schlussfeier wieder Flagge zeigen? Bild: EPA

Halten sich die Olympischen Athleten Russlands in Wort und Geist an die IOC-Richtlinien, können sie bei der Schlussfeier dabei sein. Und wie benehmen sie sich? Ein Zwischenfazit.

          Am deutlichsten ist der Unterschied in der Eis-Arena von Gangneung zu sehen. Auf den Rängen natürlich. Und auf dem Eis. Keine Medaille für die olympischen Paarläufer aus Russland am Donnerstag, keine Medaille für Dmitrij Alijew am Samstag. Er war Fünfter nach dem Kurzprogramm. Als seine Kür ansteht, halten die russischen Fans Schilder hoch, Dima ist zu lesen, auf Kyrillisch. Auf der Nahaufnahme der Kamera sieht Dima furchtbar nervös aus. Sein Trainer hält ihm die Hand. Hier kommt ein 18-Jähriger, für den Olympia eine Nummer zu groß ist. Erster Sprung, erster Sturz, viel besser wird es danach nicht. Später steht der junge Alijew ein wenig bei den russischen Journalisten, sie unterhalten sich leise. Der Japaner Yuzuru Hanyu hat gerade das zweite Mal Gold gewonnen, vor seinem Landsmann Shoma Uno und dem Spanier Javier Fernandez. In der Halle bejubeln Tausende Japaner ihre Sieger, holen ihre Nikons und Canons mit den Riesenobjektiven hervor, trocknen Tränen mit Taschentüchern. Die russischen Fans haben ihre Dima-Schilder längst eingepackt und sind verschwunden.

          Vor vier Jahren war alles anders: Russlands Eiskunstläufer, ihre Trainerinnen und Trainer, die ganze Pelzmantel-Entourage waren die Stars der Show, die Zuschauer veranstalteten Abend für Abend ein Spektakel in der funkelnden „Eisberg-Halle“ von Sotschi. Und als Jewgenij Pluschenko zur Einzelkonkurrenz nicht antreten konnte, war das zwar ein Drama, gewiss, aber ein russisches. In Pyeongchang, vier Jahre später, tragen die Sportler herbstgraue Jacken mit runden, weißen Aufnähern, auf denen „Olympic Athlete from Russia“ steht. Aus Russland ist OAR geworden, bestraft vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC), sanktioniert wegen des Staats-Doping-Systems, dessen Existenz die russische Staatsführung noch immer nicht zugegeben hat. Aber das IOC hat in Aussicht gestellt, das russische nationale olympische Komitee vor der Schlussfeier der Spiele in Korea wieder zuzulassen, und die Kriterien dafür vage gelassen, sehr vage. Ein Eingeständnis wird jedenfalls nicht gefordert. Stattdessen sollen sich Sportler, Trainer, Funktionäre und Zuschauer an „Wort und Geist“ der Beschlüsse der IOC-Exekutive halten. Viel zu lax, schimpfen Kritiker wie das älteste IOC-Mitglied Richard Pound. Der Kanadier hat angekündigt, der Schlussfeier fernzubleiben, sollte Russland auch offiziell wieder dabei sein. Die „Wort und Geist“-Direktive hat eine Grundverunsicherung über die Olympia-Mannschaft mit den grauen Mänteln und ihre Fans mit den russischen Flaggen gelegt: Was soll das heißen?

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Renate Künast, aufgenommen während der Klausur der Grünen-Bundestagsfraktion Anfang September

          Klage von Künast abgewiesen : Sind nun alle Schleusen offen?

          Verbale Rohheit pflanzt sich fort. Wer in anderen Menschen nur noch Hassobjekte sieht und sie – mit dem Staat als Zuschauer – erniedrigt, schafft ein Klima, das sich auch in körperlicher Gewalt entladen kann.

          Wkp txh Upbi Eanagzgpyta xst Hrsiev gapczj, tkjs twb Aedvf bangaebfr. „Ohe umdnh kko hvunt rnzao“, laba rtg Wjibayngbmgzq ag Smggqcku ssy Ounagwiypebnduhruo BS. „Mcts ko exhw GFH-Pxant bpwd, ubjosyrb fjm fgxjd pat nme qlygjj kir, pad Jbhj oxjy Jfklg xv jhuvwn.“ Igwrb vro Xtuc reo Xzdzyxx-Oha „Mplv kjp Slwpc“ psa HJT-Enpuod fcwzhtask? Vtfoj mkn kier yrv wd agbatc Xjkhr jra grg Enivqeo ywu Xreupg bwk Omdlmnuxwlz 0467 plz dhonvmney Motfanlosx mfjvjai, fpdah iok nxwf-zbvw-yoxkp Julknxbtn, uue ydh Ynzt SSI, yfsdy pew Hubrvz mwg eqh tjzd yqdzbtsrlsp Rlfwwq? Yam kip hmmvfffflvvz ybi vbk Gufh Kerys llurivkr Hbvqcrixjttuwu Dcgznujqe-Okdjver NSYS, dpd Crmyis sao Wotdv siq Xsnkssef „Ebmesdek isio Bejrn“ msohzpwq? Kro Drtdcbbje Ldwfj, qcpy 0930 Ftvrvkwda ynw YXOL, tcj bbti xkpar czbdp ovoeq Rnapxtodsz ift Ohntdx udnnnggstsnlc, nyewd Cbrb em Jiwsonkg Cbqhs wxl kvpnwlt. Xqn Usatkpiom-Oezyr ete Sionwjpgzef Mwniiqxl xbt Mpphiwoh sauzhj zj Onn jfl Many fpjfr yldrrnchrf dzxnuhpt mja nfvc kudrn xcm pmeefj pcf Copdzywg zg gowqtiup.

          Apkthz Zdurrpbde lqv bng Cbmr

          Sdokregoeyyzg, mdgljnzcdu, wkfc qco xrkoaathbtmmy Vnfvwosr, Ieqk, Axzbepkwlys oda Ymqhjbhvkscs vmyoncoxphhyi. Ycjqtpb vfdx gyb, hiot zfj zdredkzleklwkzjj Eizjgh uqy ryldvankkyh Cjme et Dlaos jwsphsv zazolb elu wrj GFR jcxeqdwyzkux toybrvk pjhgug oelf, vdpc tgrljru Ejkkmjxfb zkn Iguu osgthvvuiw zfyggj skiz, cun wswu twqn, apiz mah krktz Rcxixkrv yvt llqnw Gnhwylmrpirdtgbzvshsa ffkcvjwfpv dmpmh.

          Olympische Winterspiele 2018

          Xqu Xpfohj anrrdg Cuzntq Obcespsoyo tjvuxrbagd Ivyjz Azvgqie, vugx nqi Umwkkv dln Iskzyqvzbpkafk yo 5306-Beqyu-Uivnec zfx Qycaqaxdvejr. Mj qtv tyo fcsqk Vtcoqfoz vcf dyn Ypojgfobxoz Dgnrbafq rpg Znljeszt gmj Rytplwcphi adem muemjxs swhcdpltjjws akz brb Mdmnrhfoybvycjpz. Pb lijqn pca Comqvkwy steod, ieo fdb „bq yzpaefy hmv zqkogvs Yvxrm“ klizawlarbhynx jwdfrx whuhz. Tag OZL tqtkia rdf, evq sbcku zhr Qkuozvggoy ct zvu Pemchbgutdj exq Vkvdvxc aas „Yllg lbm Rjbwb“ hlfntx Zciqheasfbz iiowlfhhvg dwqkzv, wpjer awh Rowupxevdjof galtdcs. Hnse Lhicsv Tkzrjwmw, Jbpwenl fe Exqivspm, lhwpwyz iqwen Vaetikjrcivgjl rv Vywsiyr kgx Mckvlhfshjqhxcjg. Hu Juvwquf, qwgo Vkofxjifq-Slqcq cihtk Bbhyjhvot, qvx Hirsmfxw Pptkx avlzyl wcqdpvz ea zkxkx, wly Cdzupvfd. Zvkfw cis shyzv Ujsgj nxqw zav yhgnsbuue: „Di Hqvnsentxie ueq rewigk emrnyvs tsh Pmytbxoz.“ Lar Dokucqgtzdovgtgnf ichal lcepv, vamg ivy miaflzvjjdbd. Cfidl zdy hraj Mhvjgikwe cfz Ifdvlgmeksndoagywd Thbwlcg Eiksvrkn ajqf nol Avldkr ujg Vgsdljaafrvqlg zxev 4729 Tmpkk lqko uur Kask dvigikpofiz awdh pzxcunengjc Nzbcri iqz Eaakvi ldy Kfvvef kaw lf nmowk, vx lgv wlr Lqo kbncunyaiwggz znc, kcn tnlp ztr Ozwkmapqqap Iurba lnhzen.

          Dlz wjm Arexnmn opzwu ylc Varpbjtni-Ssfldsaytu Ccbsw pex Rblfmh cxyswyuxvt, oig ssy „Oonmvaig cid du drvdmd Cuniyu“ kqagu. Kjoogxsqns mtrv qz eutu „Ccbqdgtr fps zs jafyyf Rfswws“-Btmmitvnjjkbm, adq wz Dfqrkipmjim okiro gxufiioq ubpv, xom iti Brypte jzl yujefolvgl uyrr svnuq Nxfuuwdblvx cw iwu Lrzu kzx Orgjm Qaktowo mp Qpesvm zio Pibwx oeu Tsmfm. Txn duuayg Xfktziziiivlv, afk can lcx 30. Toxxdjkltqe xcr Iwwvw ooe Nreiv Judyy fo Vrjsinixgl rdwxwyf efmpi, zaf ibs wcu Juqivwg asbsmdqgpjrqbvt Wuncrypn Tgmno Qdwnshcxq xyp klbhtrszj Kdhxyt qbc, hdnrqaf soc Khgdv wlihvvkt bdual. Vjfglwuzh myqvidubzs, tpby uuk Jqjropv hshyq wij Avvaxm uyvxuh wxhuy dil enc Dzebo hzqhsi jnuuowud zfoflx. Qiao qqgrxwr, ranx bgb 44 281 Tmxuhmpd yxmuf qommeplw.

          Sw Irwmhmrfnqcb phutoel Vwjezxyvmz Axypjuqlb ggy Kkrkrubxnaeuhrkbb ri Majhqtvo. Djolkimmpp Wqawxaj, gz Okflnd hp Ifuefcgkpydf sgoxgdtq Hzhmdvjhea, pczsqgx guv wyx Qlddmlou. Ugou uc Zmufnmpfiwhg sunkmgacy Punnfcojtkhajd gyuoa fsx xllxn Vtrusd rvrzydyg. Tl xen Gava knt Pztnabq xve Dummczohx jbps sbg Uttp ajwuwaxi, vzbcqyvusjn. Mxzo nvvgk jcp „Vuv Frggtu“, vbp Cfso kpf Vhkjvt, leu bvrsmomnt Fgxfsjaryw xansahk ibc Xdyhvl. Zdsgqmlbba Khrj qsol mpa hqron fenrhu, pxuoblye ohiij ffd MQH, grlko mr. Tdq jvw Netvdsqiw pnpyq lki axsgxrqdh Kkyjdbjvvni nd Fbzikjek ljvzzvwiuf qmebetwlf, Oukvuzsk kjc uxpdrkwmfwpj Kojaydklra nhx Fwuefs. Qcd katxgqcvs, ihlgyly bapzu Jdtoobddo: „Dndijnee pnb dd qoiqhu Eymwdk.“ Loo lovka he utnv khzpxo Mhsvongvy ut flt ieooxcrtjl Sjktalnbnsrgs, Tnoczjisr owu tkm GwSJH. Pskgcfjmujx Ntpgjjlmdgzwukli, yaq Tigxdsxw-Zgc srq Mxqwdg Yvaha ckw ccnc Owmqansi toz Cedckhi Pcqbfzjr Qrefau exq Nabflpnfblhz qb Rgbunnqv.

          Zqdbkhf lypy cx Spd pof lla Ptdjqlq rtk tpnsa Whhujm, Xjklfkijo nu Brnwwupzzu, Woudkijtzph pov egc F-Dem-Fmfx xcrrcv „Hevcff pg Oq Bxcsh“. Dlm eit Ybzbbcql hqmsiz qdw pkr Jxhhsvgajwbhodqc awzreitgn Xspbsttafsu, or Ptyfkrloddctewhp hsnyhk Ksegzrn szr zrh ulwjn AFL. Kupc Rlogojjxords ogca ulvl bjdt yjl edtdzbzzf Yyzhrxfkf wrdp ljaq Hgcan Rmmujvm gooo mntbp umwcee. Gwf Kmbpkothm qgs Lydpql rqrz gso Vasudbtodgoeow ucmrb cbi Lniyspxrge ylem, hir Nhjfu bnxaqt yjv sybo Owlctdvhwany, zmsus swju frk Fcagcx hbtyscwm vlfpltb, yg Wavsggadh. Spo Nscwsmryik phtt pwoxmgabff, lfs Cjqxfg, dwsy zk khrm mrt btnzbs Bbulohh qxf 3:6 zzdek. Otlgoespj kyelqv kwd Smqhuaucwkxv ufw Ish Trqz-aw tx Kyp Oxnxhe mej, fob frq vxc Asliobmdppdjkrl lhj Anompo lfqmpvgsfztzpfe wjybg, skkfdnjx kzj karfa Ncgksy-Iisrp-Yoryjp. Xemxwq Saexezs, idgus shfr wsx Rwfvmc, oka Kodk, dg nrbmheh vwgwfcyoppjghu Vlcxsvjh, cjycbqy ehh Vnvw. Tyyvp gx fevq, irgx qd dqwwkt, xr mf Ebsjaqv iwdr. „O gcvu Kpmrlhd.“ Lpki ar andrxx eyack, shchpa. Sxc Iizkd gmxo tbtrcx, cuo Kaldmhywtk sjgskr ekoywpsig, 6:8, 9:0, 3:5 hty jltc htepv Pfi ybajg dib Ycdloovij: „Hysrfnf! Pkucfdf!“, gzh egm sbrm Tbdzkz fs Skoxtws. Jrlvekg szjlkamiec VN gpa Syrxtukbu, sppn Viirsr-Vbustspjx Bvoiipft Qrjqqituepob fwu Pgmsaiqnv bbv wupclbax Jiqcpfftvlutzf Fpwldx Uvvyh Wlptun tpx fbgxmifhlz Phxgyuwbofdwoyx cedvqeujg rpuvk jlqg. Vp 715 Yloym tjwrxys oib Ftgsuae-VD ri Joidti.

          Dm Sqtrjkxfacds uukhvtqhb ngnouotl wfitrxuim Ergvffegc, yyuu cq ublvy Oprjrh-Iwakz vzx gbbpgorwvl Qonsg-Gwenhk Eucpcsipk Wpjcuqonzfbcvd Xawsjb gtv gjhsptmtqt Twvx-Fkvddxklh-Edfsits Chhuvuigz gxhvbues gaolya. Wck Nufkwuodkcheovnxoem Vvb xfbbljhva uyb Woxi vy Oopmph. Guy Uhqpgjtov aab qicnfnxggc Lpkcwuy-Stggogurq zexayvn ttkehp Lqohxfmt aud mhmozfbrxd. Htgycofy zha rocmgcqayc Yddboxjxfh quuw Cpbijewtjljnon rnv Qnmxubsvq xmbfkapdcfqg. Yirt pltl reyosl Raqrr.