https://www.faz.net/-gtl-97fat

Big Air bei Olympia : Der große Sprung der Snowboard-Artisten

  • -Aktualisiert am

Immer der Sonne entgegen: Die Snowboarder sorgen bei Olympia für Spektakel. Bild: AFP

Big Air Snowboard ist die jüngste olympische Disziplin. Die spektakulären Sprünge sind einer der Höhepunkte der Spiele. Alles begann vor 24 Jahren klein, sehr klein – und musste früh eine Katastrophe verkraften.

          3 Min.

          Seit Donnerstag ist „Big Air“ olympisch. Erste Olympiasiegerin ist Anna Gasser, die zwar Snowboarderin ist, in der Skifahrernation Österreich aber trotzdem ein Star. Im vergangenen Jahr wurde die 26-Jährige, und das ist eine größere Überraschung gewesen als der Gewinn der Goldmedaille in Pyeongchang, zu Österreichs „Sportlerin des Jahres“ gewählt. In Südkorea ist sie mit drei kunstvollen Sprüngen über die Riesenschanze im Alpensia Jumping Center den Erwartungen gerecht geworden, nachdem sie beim Slopestyle-Wettbewerb in der vergangenen Woche vom Winde verweht nur auf Platz 15 flog.

          Michael Eder

          Sportredakteur.

          Big-Air-Gold holte sie mit 185 Punkten vor der Amerikanerin Jamie Anderson (177,25) und der erst 16 Jahre alten Neuseeländerin Zoi Sadowski Synnott (157,50). Mit 16 war Anna Gasser noch Ski gefahren, zum Snowboarden kam sie erst mit 18 Jahren. Deutsche waren im Big Air nicht am Start. Silvia Mittermüller, die sich qualifiziert hatte, war nach einem Sturz vor dem Slopestyle-Finale mit einem Meniskusriss im Knie abgereist und ist inzwischen in München operiert worden. An diesem Samstag (2.00 Uhr im F.A.Z.-Liveticker zu Olympia und bei Eurosport) gehen als Nächstes die Herren über die Big-Air-Schanze – eine Fülle von Weltklasseathleten mit spektakulären Sprüngen im Gepäck, es dürfte einer der Höhepunkte der Spiele werden, zumindest für die Generation unter dreißig.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) am Donnerstag an einem der Tatorte in Hanau.

          Terroranschlag in Hanau : Die Gefahr kommt von rechts

          Die Morde von Hanau sind Ergebnis eines schleichenden Zivilisationsbruchs. Der spielt sich im Netz ab und reitet auf der Welle eines rassistischen Volksbegriffs.