https://www.faz.net/-gtl-15ktf

Eröffnungsfeier in Vancouver : Das größte kanadische Geheimnis

  • Aktualisiert am

Im VC Place Stadium werden die Winterspiele eröffnet Bild: picture alliance / dpa

Die Erwartungen im Gastgeberland sind hoch. Fröhlich und farbenfroh soll die Eröffnungszeremonie in BC Place Stadium werden, soviel steht fest. Darüber hinaus ist vorab fast nichts bekannt. Drei offizielle Regeln müssen beachtet werden.

          2 Min.

          Die Vorbereitungen sind abgeschlossen, die Erwartungen nicht nur im Gastgeberland Kanada hoch wie nie. Es kann losgehen – nur wie? An diesem Freitag um 18 Uhr Ortszeit (Samstag, 3 Uhr MEZ) heißt Vancouver die Welt zu den XXI. Olympischen Winterspielen willkommen. Fröhlich soll es zugehen am Pazifik und so farbenfroh, wie sich die beiden Gastgeber-Orte Vancouver und Whistler schon seit Wochen herausgeputzt haben.

          Dass all diese Zutaten dann einen grandiosen Party-Cocktail ergeben, daran haben 10.000 Augenzeugen der Proben zur Eröffnungsfeier mit 4000 freiwilligen Darstellern keine Zweifel. Sie haben am Dienstag bereits gesehen, worauf die Welt mit Spannung wartet, und sie wurden zum Schweigen verpflichtet. Noch immer kann daher nur gerätselt werden, ob wirklich Eishockey-Legende Wayne Gretzky vor 55.000 Zuschauern im BC Place Stadium Schlussläufer des über 45.000 Kilometer führenden olympischen Fackellaufs ist.

          „We Are The World“ oder „Herzinfarkt 2010“?

          Anders als bei Olympia 2008 in Peking, als ein freiwilliger Darsteller bei den Proben filmte und seine Aufnahmen ins Internet stellte, ist diesmal vorab fast nichts bekannt. Womöglich gibt es im BC Place Stadium die Weltpremiere des wieder aufgelegten Songs „We Are The World“ zu hören, mit dem vor 25 Jahren der Kampf gegen den Hunger in Afrika unterstützt worden war. Namhafte Künstler trafen sich am 1. Februar zum Jubiläum der Veröffentlichung und nahmen zugunsten der Erdbebenopfer von Haiti das Lied „We Are The World – 25 for Haiti“ auf.

          Fröhlich und farbenfroh wie 2006 in Turin dürfte es am Freitag auch in Vancouver zugehen

          Olympia-Gegner haben Proteste angekündigt und wollen ihrem Unmut unter dem Motto „Herzinfarkt 2010“ auf den Straßen Luft machen. Die Polizei bietet ein Großaufgebot auf, um einen ruhigen Verlauf des Abends zu gewährleisten.

          46 Südkoreaner und zwei Nordoreaner

          Der amerikanische Präsident Barack Obama reist nicht zur Eröffnung an. Er lässt sich von seinem Vize, Joe Biden, vertreten. Auch Kanadas offizielles Staatsoberhaupt, Queen Elisabeth II., wird nicht in Vancouver sein. Die Winterspiele werden von der Vertreterin der britischen Krone in Kanada, Generalgouverneurin Michaelle Jean, eröffnet.

          Die einzigen Regeln, die das Internationale Olympische Komitee für eine Eröffnungszeremonie aufstellt, sind drei protokollarische Vorgaben: der Einmarsch der Athleten in das Stadion, das Freilassen von Friedenstauben und der Satz: „Die Spiele sind eröffnet“. Erstmals gibt es in Vancouver eine Olympia-Eröffnungsfeier in einer Halle. Das 1983 erbaute BC Place Stadium ist die weltweit größte Luftkissendach-Arena und ein Wahrzeichen der Olympia-Stadt.

          Die Teams aus Nordkorea und Südkorea werden bei der Eröffnungsfeier nicht gemeinsam einlaufen. Die Athleten aus beiden Ländern waren 2000 in Sydney, 2004 in Athen und 2006 in Turin beim Einmarsch der Nationen zusammen aufgetreten. Schon 2008 in Peking war es dazu nicht gekommen. Aus Südkorea starten 46 Athleten in Vancouver. Nordkoreas Delegation besteht aus zwei Sportlern.

          Weitere Themen

          Wieder reicht Werder eine Führung nicht

          Nur 1:1 gegen Hertha : Wieder reicht Werder eine Führung nicht

          Drittes Remis im dritten Spiel: Bremen kommt gegen Berlin nicht über ein 1:1 hinaus und kann damit nicht zur Tabellenspitze aufschließen. Doch auch für die Hertha ist der Punkt eigentlich zu wenig.

          Topmeldungen

          Brexit-Deal : Kein Tag der Entscheidung

          Auch Boris Johnson ist nicht immun gegen das, was seiner Vorgängerin Theresa May widerfahren war. Mehr als drei Jahre nach dem Referendum liegt der Austritt des Vereinigten Königreichs weiter im Nebel. Vielleicht kann das bei einem Thema von dieser Bedeutung nicht anders sein.
          Ohne Worte: Die Bayern um Manuel Neuer sind enttäuscht.

          Wildes Spiel in Augsburg : Später Bayern-Schock nach Lewandowski-Rekord

          In der Anfangsphase gibt es für den FC Bayern gleich zwei schlechte Nachrichten: Ein früher Rückstand und ein wohl langer Ausfall von Niklas Süle. Danach sieht es auch dank Lewandowski lange gut aus, ehe in der Nachspielzeit alles noch schlimmer kommt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.