https://www.faz.net/aktuell/sport/olympische-winterspiele/deutsches-team/olympia-2018-deutschland-im-halbfinale-nach-sieg-ueber-schweden-15460923.html

Deutsche Eishockey-Sensation : „Das war ein Wahnsinnsspiel von uns“

Die deutschen Eishockey-Spieler stehen sensationell im Halbfinale. Bild: EPA

Vor 42 Jahren brachte das „Wunder von Innsbruck“ den Deutschen bei Olympia Bronze. Nun haben sie nach dem sensationellen Sieg über Weltmeister Schweden wieder die Chance auf eine Medaille – nach einer denkwürdigen Partie.

          4 Min.

          Sie sind gerannt, haben gekämpft, gingen keinem Check aus dem Weg und hatten hinterher trotzdem noch Luft und vor allem Lust auf eine kleine Zusatzrunde. Die Deutschen wussten, sie hatten soeben Großes geleistet und holten sich dafür im gemächlichen Laufschritt noch einen Extra-Beifall des Publikums ab, das sich von seinen Plätzen erhob, um ihnen für eine äußerst unterhaltsame Vorstellung stehend mit Ovationen zu danken. Die Eishockey-Nationalmannschaft verlängerte ihre Erfolgsserie bei den Olympischen Spielen und erreichte durch einen Sieg über Schweden das Halbfinale.

          Marc Heinrich
          Sportredakteur.

          4:3 nach der Verlängerung (2:0, 0:0, 1:3, 1:0) endete die denkwürdige Partie gegen den Titelfavoriten, der mit der unbändigen Einsatzbereitschaft des Außenseiters nicht zurechtkam. Patrick Reimer sorgte mit einem Solo in der neunzigsten Sekunde der Overtime für den ersten deutschen Erfolg gegen Schweden in der Olympia-Historie überhaupt. „Das war ein Wahnsinnsspiel von uns“, sagte der Matchwinner. Und Reimer fügte an: „Der Weg ist noch nicht zu Ende. Es ist unser aller Traum, um eine Medaille zu spielen. Die Mannschaft spielt eine lange Zeit zusammen. Wir hatten auf dem Weg zu Olympia schon Schwierigkeiten zu überwinden. Das kommt uns jetzt zugute.“

          42 Jahre nach dem „Wunder von Innsbruck“, das Bronze brachte, bietet sich der Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) jetzt wieder die Chance, aufs Podium zu klettern. Das Team, das schon so oft mit leeren Händen von Großereignissen nach Hause zurückkehrte und von der Konkurrenz in erster Linie als Punktelieferant wahrgenommen wurde, präsentierte sich gegen die „Tre Kronor“ in einer kampf- und willensstarken Verfassung, die bis vor kurzem Undenkbares plötzlich möglich erscheinen lässt. An diesem Freitag (13.10 Uhr MEZ im F.A.Z.-Liveticker zu Olympia und bei Eurosport) kommt es zum Duell mit Titelverteidiger Kanada. „Es ist unglaublich, davon haben wir geträumt. Dass es umgesetzt wird, ist einzigartig. Wie das Team fightet, sich an die Spielstruktur hält von der ersten bis zur letzten Minute, das ist phänomenal“, sagte Bundestrainer Marco Sturm um kurz vor Mitternacht in Gangneung.

          Die Entscheidung: Nach Patrick Reimers Schuss rutscht der Puck ins Tor.
          Die Entscheidung: Nach Patrick Reimers Schuss rutscht der Puck ins Tor. : Bild: Reuters

          Auf der Torhüterposition hatte er früher am Abend mit einer Personalentscheidung verblüfft. Anders als gedacht, setzte er auf Kontinuität statt Rotation. Danny aus den Birken kam so zu seinem vierten Einsatz, während Timo Pielmeier wieder nur die Beobachterrolle auf der Ersatzbank blieb. Der Schlussmann des ERC Ingolstadt hatte beim ersten Aufeinandertreffen in der Vorrunde mit den Schweden (0:1) nur einen der 26 Pucks, die ihm entgegen geflogen kamen, passieren lassen müssen. Aus den Birken hatte bei seinen Darbietungen bis dahin weniger souverän gewirkt, doch er zeigte nun, was sich sein Vorgesetzter von ihm versprochen hatte: Er war ein tadelloser Rückhalt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Finanzminister Christian Lindner (FDP) will die Bürger mit seiner Steuerreform vor einer schleichenden Mehrbelastung bewahren.

          Kalte Progression : Was Lindners Steuerpläne finanziell bedeuten

          Finanzminister Christian Lindner legt Gesetzespläne zum Abbau schleichender Mehrbelastungen bei der Einkommensteuer vor. Unter anderem soll der Grundfreibetrag in den kommenden beiden Jahren angehoben werden.
          Patricia Schlesinger bei einem Fototermin im Dezember 2020

          Abfindung für Schlesinger? : Schampus für alle und Boni satt

          Zur Amtsführung der zurückgetretenen RBB-Intendantin Patricia Schlesinger dringen weitere, pikante Details ans Licht. Die Frage ist, ob sie auch noch eine Abfindung erhält. Die ersten Köpfe rollen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.