https://www.faz.net/-hfn-8k1yu

Wada-Ermittler McLaren : IOC verfälscht Inhalte des Doping-Berichts

  • Aktualisiert am

Richard McLaren untersuchte das Staatsdoping in Russland. Bild: AP

In seinem Bericht wies Richard McLaren Staatsdoping in Russland nach. Dennoch dürfen Sportler von dort bei Olympia starten. Nun übt der Ermittler scharfe Kritik – und wirft dem IOC eine Verfälschung der Ergebnisse vor.

          Doping-Ermittler Richard McLaren hat dem Internationalen Olympischen Komitee eine Verfälschung der Ergebnisse seines Berichts über organisierten Sportbetrug in Russland vorgeworfen. „Die Leute haben missverstanden, was in dem Report war, besonders das IOC und die internationalen Verbände“, sagte der Kanadier der britischen Zeitung „Guardian“. Sein Bericht im Auftrag der Welt-Anti-Doping-Agentur Wada habe nicht zum Ziel gehabt, die Dopingvergehen einzelner Athleten nachzuweisen. „Dafür hatte ich keine Zeit. Im Bericht geht es um staatlich organisiertes Doping, die Manipulation von Ergebnissen, das Vertauschen von Tests“, sagte McLaren.

          Trotz der Erkenntnisse des Wada-Reports hatte das IOC einen kompletten Ausschluss der russischen Sportler von den Sommerspielen in Rio de Janeiro verworfen. Stattdessen sollten die internationalen Fachverbände eine Einzelfall-Prüfung der nominierten russischen Athleten vornehmen. Experten des Internationalen Sportgerichtshofs Casund drei dafür berufene IOC-Mitglieder sollten dann bis zum Donnerstag endgültig über die Startfreigabe für die russischen Athleten entscheiden.

          Dieses Vorgehen kritisierte McLaren scharf. „Man sollte sich anschauen, wie die Fakten sind und auf dieser Basis eine Entscheidung treffen und es nicht in etwas verwandeln, was es nicht ist: eine Ermittlung zum Umgang mit Doping-Ergebnissen einzelner Athleten. Das war es nie“, sagte McLaren. Er bezeichnete die Debatte als „nicht ehrlich und pragmatisch“, sondern als „hysterisch und politisch“. Zudem kritisierte er, das IOC habe mit ihm nie über den Bericht gesprochen.

          Weitere Themen

          Niederlande komplettieren Viertelfinale

          Frauenfußball-WM : Niederlande komplettieren Viertelfinale

          Erstmals stehen die Niederländerinnen in einem WM-Viertelfinale. Sie setzten sich gegen Japan durch. Weil zuvor auch Italien den Sprung in die zweite K.o.-Runde geschafft hat, spielen dort nun sieben europäische Teams – und Amerika.

          Topmeldungen

          Charismatisch und skrupellos : Was will Boris Johnson?

          Er ist Held der englischen Nationalisten und Favorit für den Vorsitz der Konservativen. Einen echten Plan für den Brexit hat der begabte Scharlatan noch immer nicht.

          FAZ Plus Artikel: Eurofighter-Absturz : 50 Meter an der Katastrophe vorbei

          Ein Pilot stirbt, einer ist schwer verletzt – schlimm genug. Bei der Suche nach Wrackteilen der abgestürzten Eurofighter in Mecklenburg zeigt sich, dass es noch schlimmer hätte kommen können.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.