https://www.faz.net/-gtl-9xsh5

Probleme der Tokio-Verschiebung : Olympia ist keine Nebensache

  • -Aktualisiert am

Im Fokus: die Olympischen Spiele in Tokio Bild: AFP

Wenn Spitzensport nebensächlich ist, dann jetzt. Das betrifft auch die Olympischen Sommerspiele in Japan. Doch die Folgen einer Verschiebung bedrohen ganze Existenzen.

          1 Min.

          Die Olympischen Sommerspiele werden verschoben. Daran besteht kein Zweifel mehr, seit Japans Ministerpräsident Abe in der Nacht zum Montag angesichts der Corona-Seuche endlich laut über einen Terminwechsel nachdachte. Jetzt hat das Internationale Olympische Komitee (IOC) die Chance, sich und seine Show zu bewegen. Die Welt außerhalb des Sports wird diese Nachricht kaum erstaunen, manche Enttäuschung unter Athleten oder Funktionären eher empören. Haben die denn nichts als Sport im Kopf?

          Ja, das ist häufig so. Die Professionalisierung, die Globalisierung zwingt Athleten und Funktionäre, abzutauchen von dieser Welt und sich ganz auf ihren Job zu konzentrieren. Die Zuschauer, wir, erwarten, ja fordern das seit vielen Jahren. Und so ist es nicht überraschend, eher erschreckend, dass noch am Sonntag, nach den Appellen und Verordnungen in Deutschland, versucht wurde, Trainingslager für Spitzensportler zu organisieren, die zum Beispiel kein Schwimmbad im Keller haben.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Neuer Mercedes SL : Renner, Roadster, Rentner

          Mit der achten Generation des SL kehrt Mercedes zum Stoffdach zurück und ersetzt den Doppelnamen Mercedes-Benz durch Mercedes-AMG. Die Tochter in Affalterbach baut auch den Wagen. Ein Plug-in-Hybrid ist in Vorbereitung.
          Hauptsache dagegen: Mehr als Zweitausend Impfgegner, Coronaleugner und Querdenker demonstrieren in der Innenstadt von Frankfurt am Main gegen die Corona-Maßnahmen.

          Corona-Proteste : Wo bleibt der Widerspruch?

          Seit Wochen bestimmen die Aufmärsche der „Querdenker“ die Bilder und Nachrichten. Dabei kann die große Mehrheit mit der Radikalopposition der Bewegung nichts anfangen. Warum sind die Besonnenen und Vernünftigen im Moment so still?