https://www.faz.net/-gtl-71qy5

Olympia am Mittwoch : Alle Augen auf den Achter

  • Aktualisiert am

Deutscher Medaillenkandidat im Mehrkampf: Fabian Hambüchen Bild: dpa

Was folgt auf den goldenen Dienstag? Der Deutschland-Achter hofft auf die Krönung seiner Serie. Fabian Hambüchen hofft im Mehrkampf. Und Hannes Aigner will im Kanuslalom siegen. FAZ.NET bietet einen Überblick.

          4 Min.

          Am fünften Wettkampftag bei Olympia fallen 20 Entscheidungen. In sieben Wettbewerben haben deutsche Sportler aussichtsreiche Chancen auf Medaillen - vor allem bei den Einzelzeitfahren der Radrennfahrer und beim Rudern.

          Verfolgen Sie alle Entscheidungen im Olympia-Liveticker bei FAZ.NET.

          Der Olympia-Zeitplan der Entscheidungen im Überblick

          FECHTEN (2): Der ehemalige Degen-Europameister Jörg Fiedler aus Leipzig und Säbelfechterin Alexandra Bujdoso aus Koblenz sind Einzelkämpfer - und haben nur an einem Top-Tag die Chance auf große Überraschungen.

          GEWICHTHEBEN (2): keine deutsche Beteiligung

          JUDO (2): Nur mit Außenseiterchancen geht Christoph Lambert in der Klasse bis 90 Kilogramm an den Start. Auch Kerstin Thiele gehört in der Frauen-Klasse bis 70 Kilogramm nicht zum Favoritenkreis.

          KANUSLALOM (1): Hannes Aigner ist EM-Dritter im Kajak-Einer. In der Qualifikation fuhr der 23-Jährige die mit Abstand schnellste Zeit. Damit ist Aigner ein Medaillenkandidat.

          RADSPORT (2): Weltmeister Toni Martin geht als einer der Favoriten in das Einzelzeitfahren. Weltmeisterin Judith Arndt will zum Abschluss ihrer Karriere noch einmal den Gold-Coup landen.

          RUDERN (3): Der Deutschland-Achter hofft auf das erste Olympia-Gold seit 1988. Nach 35 Siegen und drei WM-Titeln in Serie geht die Crew um Schlagmann Kristof Wilke als Favorit in das Finale. Darüber hinaus werden auch dem Frauen-Doppelvierer gute Medaillenchancen eingeräumt. Nur die Ukraine lag im bisherigen Saisonverlauf vorn. Im Zweier ohne Steuerfrau scheint die Konkurrenz zu stark. Rang fünf wäre ein Erfolg.

          SCHIESSEN (1): Die erfahrene Münchnerin Munkhbayar Dorjsuren ist in ihrer Paradedisziplin Sportpistole immer für eine vordere Platzierung gut. Sie hat aufsteigende Form und kann wie mit Bronze in Peking 2008 wieder eine Medaille schaffen.

          SCHWIMMEN (4): Marco Koch und Christian vom Lehn setzen die Serie der deutschen Schwimm-Enttäuschungen fort. Beide schieden im Halbfinale aus. Die Freistilstaffel der Frauen könnte es ins Finale schaffen.

          TISCHTENNIS (1): Alles andere als ein chinesisches Finale im Damen-Einzel wäre ein Überraschung. Die deutschen Teilnehmerinnen Jiaduo Wu und Kristin Silbereisen scheiterten in Runde 3 und im Achtelfinale.

          TURNEN (1): Im Mehrkampffinale ist Fabian Hambüchen nach zwei fehlerfreien Auftritten in London Kandidat auf eine Medaille, wenn er seinen Sechskampf so sauber durchturnt wie in der Qualifikation. Marcel Nguyen strebt einen Platz unter den Top 6 an.

          WASSERSPRINGEN (1): Keine deutsche Beteiligung

          FECHTEN:

          Degen, Herren, Einzel (21.00 Uhr):

          Favoriten: Nikolaj Nowosjolow (Estland), Fabian Kauter (Schweiz), Paolo Pizzo (Italien) Deutscher Starter: Jörg Fiedler (Leipzig)
          Olympiasieger 2008: Matteo Tagliarol (Italien)

          Säbel, Damen, Einzel (21.30 Uhr):

          Favoritinnen: Mariel Zagunis (USA), Sophia Welikaja (Russland), Olga Charlan (Ukraine) Deutsche Starterin: Alexandra Bujdoso (Koblenz)
          Olympiasiegerin 2008: Mariel Zagunis (USA)

          GEWICHTHEBEN:

          69 kg, Frauen (16.30 Uhr):

          Favoritinnen: Roxana Cocos (Rumänien), Marina Schermankowa (Weißrussland), Rim Jong Sim (Nordkorea)
          Deutsche Starterin: -
          Olympiasiegerin 2008: Liu Chunhong (China)

          77 kg, Männer (20.00 Uhr):

          Favoriten: Lu Haojie (China), Lu Xiaojun (China)
          Deutsche Starter: -
          Olympiasieger 2008: Sa Jae-Hyuk (Südkorea)

          JUDO:

          70 kg, Frauen (17.00 Uhr):

          Favoritinnen: Lucie Decosse (Frankreich), Edith Bosch (Niederlande)
          Deutsche Starterinnen: Kerstin Thiele (Leipzig)
          Olympiasiegerin 2008: Masae Ueno (Japan)

          Topmeldungen

          Künstliche Intelligenz : Nach dem Hype

          Mit unserem Gehirn können es Computer noch lange nicht aufnehmen. Dennoch ist klar: Künstliche Intelligenz wird in immer mehr Bereichen den Menschen überflügeln – es geht um Geld, Macht und Kontrolle.

          Neue Stadtteile : Deutschland baut XXL

          In den Metropolen fehlen zehntausende Wohnungen. Gegen den Mangel soll Neubau helfen, überall entstehen neue Stadtteile. Wir stellen die größten Projekte vor.
          Bundesgesundheitsminister Jens Spahn

          Rüsten für zweite Corona-Welle : Das nächste Mal ohne Schlagbäume

          Deutsche und französische Parlamentarier befragen gemeinsam ihre Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und Olivier Véran (LREM). Neue Exportbeschränkungen wollen sie meiden. In anderen Punkten liegen sie auseinander.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.