https://www.faz.net/aktuell/sport/olympia/olympia-2012-in-london-diskuswerfer-robert-harting-holt-gold-16893181.html

Olympische Geschichten (15) : Robert Harting und die Eruption der Qual

Das Adrenalin bricht sich Bahn: Robert Harting zerreißt sein Trikot und springt sich frei. Bild: dpa

Olympische Spiele in London 2012: Der Schmerz war für den Diskuswerfer Robert Harting das kleinere Übel. Er musste um seine Identität als Sportler kämpfen.

          6 Min.

          Die stärkste Erinnerung an London 2012? Der Hürdensprint. Robert Harting warf sich die deutsche Fahne um die Schultern und flog mit seinen 130 Kilogramm Körpergewicht, verteilt auf gut zwei Meter Länge, leichtfüßig über die zierlichen Hindernisse, die für das Finale der Frauen vor der Haupttribüne aufgestellt waren. Kein Bild hätte Glück und Erleichterung des Diskuswerfers aus Berlin besser illustrieren können, die ihn am Abend jenes 7. August 2012 erfüllten. „Ich erinnere mich mehr daran als an den Wurf“, sagt auch er heute über seinen Olympiasieg. „London war das Krasseste. Es war keine Überraschung, sondern alles hat darauf hingedeutet. Das hieß: Es gab keine Freiheit. Es war klar, dass es nur diese eine Straße gab.“

          Michael Reinsch
          Korrespondent für Sport in Berlin.

          Harting spricht von einem Schmerzensweg. Drei Jahre lang trainierte er mit einer chronisch entzündeten Patellasehne. Die Schwellung am Ansatz des Schienbeinkopfes war so dick wie ein Starkstromkabel. Die Ärzte warnten, dass die Sehne reißen und dies den Athleten für immer zum Invaliden machen könnte.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Fuschia Anne Ravena bei der Krönung zur Miss International Queen 2022 – einem Transgender-Schönheitswettbewerb

          Geschlechtsangleichung : Das Schweigen über den Sexus

          Geschlechtsangleichungen haben gravierende körperliche Folgen. Darüber muss aufgeklärt werden. Doch das Familienministerium will eine offene Debatte über Risiken verhindern.
          Reihenhäuser in Nordrhein-Westfalen

          Briefe vom Finanzamt : Was Sie zur neuen Grundsteuer jetzt wissen müssen

          Los geht es mit der neuen Besteuerung erst im Jahr 2025. Aber die Finanzämter und Gemeinden nehmen sich viel mehr Zeit, als sie den Steuerpflichtigen geben. Hier kommen Antworten auf die wichtigsten Fragen zur neuen Grundsteuer.