https://www.faz.net/-gtl-9xykm

Max Hartung im Gespräch : „Athleten brauchen besonders großen Schutz“

Mann des Säbels und der Worte: Max Hartung ist seit 2017 Vorsitzender von Athleten Deutschland. Bild: Picture-Alliance

Mann des Säbels und der Worte: Max Hartung ist Vorsitzender von Athleten Deutschland. Ihn fasziniert die olympische Idee. Deshalb fordert der Fechter nun Reformen, ein neues IOC und hofft auf Hilfe der Vereinten Nationen.

          6 Min.

          Vor einer Woche haben Sie, als Tokio und das Internationale Olympische Komitee (IOC) noch auf den ursprünglichen Termin für die Sommerspiele 2020 beharrten, bei einem Fernsehinterview angekündigt, dass Sie dafür nicht zur Verfügung stünden. Haben Sie damit hoch gepokert?

          Michael Reinsch

          Korrespondent für Sport in Berlin.

          In der Woche zuvor hatte ich in meiner Quarantäne viel Nachrichten geschaut und mit vielen Leuten gesprochen. Ich habe gehört, dass Geschäfte schließen, dass Schulen schließen. Bei mir verstärkte sich der Eindruck, dass es keinen Sinn hat, sich auf Olympische Spiele vorzubereiten. Ich als Sportler sollte mir eher Gedanken machen, was ich tun kann in dieser Krise, um zu helfen. Das ist schwierig für jemanden, der sonst den Säbel in der Hand hält, aber nun ist die Fechthalle zu.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ohne Kohle, Öl und Erdgas : Wo soll der grüne Strom herkommen?

          Es reicht nicht, bloß CO2-Emission zu vermeiden. Für die Stromversorgung in Deutschland reichen die Erneuerbaren Energien nicht aus. Erfolgsmeldungen wie die jüngste, wonach 43 Prozent des Bruttostromverbrauchs aus Ökostrom stammten, beschönigen die Lage.