https://www.faz.net/-gtl-ae3dl

Fehlstart gegen Frankreich : US-Basketballer verlieren überraschend

  • Aktualisiert am

Spielverderber Frankreich: Evan Fournier (am Ball) und die Kollegen fügten den US-Amerikanern die erste Niederlage bei Olympia seit 17 Jahren zu. Bild: AFP

17 Jahre lang haben die US-Amerikaner keine Partie bei den Olympischen Spielen verloren. Beim Auftakt in Tokio ist es nun so weit: Das Team muss sich Frankreich geschlagen geben.

          1 Min.

          Rekord-Olympiasieger USA ist mit einer bitteren Niederlage ins olympische Basketball-Turnier gestartet. Der Topfavorit um Superstar Kevin Durant unterlag am Sonntag in Saitama dem WM-Dritten Frankreich zum Auftakt der Gruppenphase mit 76:83 (45:37).

          Durch die erste Pleite bei Olympia seit dem Halbfinale 2004 in Athen ist der 15-malige Goldmedaillengewinner im Kampf um das Viertelfinale gleich unter Zugzwang.

          Trotz einer Acht-Punkte-Führung zur Halbzeit gaben die USA das dritte Viertel mit 11:25 ab und erlaubten Frankreich um Top-Scorer Evan Fournier von den Boston Celtics (28 Punkte) ein Comeback. Am Mittwoch (6.40 Uhr MESZ) treffen die USA in ihrer zweiten Vorrundenpartie auf die Iraner, die ihre erste Begegnung am Sonntag 78:84 gegen Tschechien verloren hatten.

          Die Vorbereitung des Teams von Trainer Gregg Popovich hatte sich zuletzt schwierig gestaltet, in Testspielen gab es teils überraschende Niederlagen. Bradley Beal (Corona-Protokoll) und Kevin Love (Wadenverletzung) fielen zudem kurzfristig aus. Indessen waren Khris Middleton und Holiday von den Milwaukee Bucks sowie Devin Booker von den Phoenix Suns wegen ihrer Teilnahme an der NBA-Finalserie verspätet anreist, gegen die Franzosen aber dabei.

          Weitere Themen

          FIFA will debattieren

          WM alle zwei Jahre? : FIFA will debattieren

          Die FIFA treibt eine mögliche Reformierung des Fußballkalenders weiter voran. Sie lädt ihre Mitgliedsverbände zu einem „offenen Dialog“ ein.

          Topmeldungen

          Beim Grillfest der SPD in Rostock: Ministerpräsidentin Schwesig

          Schwesig im Wahlkampf : Als stünde sie allein im Ring

          Beflügelt durch die Beliebtheit der Ministerpräsidentin steht der SPD in Mecklenburg-Vorpommern ein historischer Sieg bevor. Wie ist das Manuela Schwesig gelungen?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.