https://www.faz.net/-hfn-71vdo

Olympia am Montag : Wo landen die Deutschen?

  • Aktualisiert am

Silke Spiegelburg könnte eine olympische Medaille gewinnen - wenn sie hoch genug springt Bild: dpa

In der Leichtathletik ruhen die Hoffnungen auf zwei Frauen. Das Finale haben die deutschen Springreiter überraschend verfehlt. Und im Turnen hat Elisabeth Seitz kaum Chancen auf eine Medaille. FAZ.NET bietet einen Überblick.

          3 Min.

          Am neunten Wettkampftag bei Olympia fallen 18 Entscheidungen. Die Deutschen haben vor allem in der Leichtathletik, beim Springreiten und im Radsprint gute Medaillenchancen.

          Verfolgen Sie alle Entscheidungen im Olympia-Liveticker bei FAZ.NET.

          Der Olympia-Zeitplan der Entscheidungen im Überblick

          GEWICHTHEBEN (1): Jürgen Spieß hat mit der Medaillenvergabe in der Klasse bis 105 Kilogramm nichts zu tun.

          LEICHTATHLETIK (5): Stabhochspringerin Silke Spiegelburg steht als einzige deutsche Leichtathletin an der Spitze der Jahresweltrangliste: Medaille möglich. Kugelstoß-Europameisterin Nadine Kleinert gibt ihre Abschiedsvorstellung.

          PFERDESPORT (1): Das favorisierte deutsche Springreiter-Team schied im ersten Umlauf aus.

          RADSPORT (1): Für Sprinter Robert Förstemann kam im Viertelfinale das Aus.

          RINGEN (3): Keine deutschen Teilnehmer.

          SCHIEßEN (2): Daniel Brodmeier und Maik Eckardt sind im Dreistellungskampf mit dem Sportgewehr genauso Außenseiter wie Karsten Bindrich im Trap.

          SEGELN (2): Keine Medaille in Sicht.

          TURNEN (3): Als einzige deutsche Turnerin tritt Elisabeth Seitz am Montag im Finale am Stufenbarren an. Medaillenchancen hat sie nicht, ein fünfter Platz wäre schon ein Traumergebnis. An den Ringen und beim Sprung der Männer steht kein Deutscher im Endkampf.

          GEWICHTHEBEN:

          105 kg, Männer (20.00 Uhr):

          Favoriten: Chadschimurat Akkajew (Russland), Dmitri Klokow (Russland)
          Deutsche Starter: Jürgen Spieß (Speyer)
          Olympiasieger 2008: Andrej Aramnau (Weißrussland)

          LEICHTATHLETIK:

          Stabhochsprung, Frauen (20.00 Uhr):

          Favoritinnen: Jelena Issinbajewa (Russland), Fabiana Murer (Brasilien), Silke Spiegelburg (Leverkusen), Martina Strutz (Neubrandenburg)
          Deutsche Starterinnen: Silke Spiegelburg (Leverkusen), Martina Strutz (Neubrandenburg), Lisa Ryzih (Ludwigshafen)
          Olympiasiegerin 2008: Jelena Issinbajewa (Russland)

          Kugelstoßen, Frauen (20.15 Uhr):

          Favoritinnen: Nadeschda Ostaptschuk (Weißrussland), Valerie Adams (Neuseeland), Jewgenia Kolodko (Russland)
          Deutsche Starterinnen: Nadine Kleinert, Josephine Terlecki, (beide Magdeburg), Christina Schwanitz (Erzgebirge)
          Olympiasiegerin: Valerie Vili (Neuseeland)

          400 m Hürden, Männer (21.45 Uhr):

          Favoriten: Javier Culson (Puerto Rico), Angelo Taylor, Kerron Clement (beide USA)
          Deutsche Starter: Silvio Schirrmeister (Chemnitz)
          Olympiasieger: Angelo Taylor (USA)

          3000 m Hindernis, Frauen (22.05 Uhr):

          Favoritinnen: Milcah Chemos (Kenia), Sofia Assefa, Hiwot Ayalew (Äthiopien), Julia Sarpipowa (Russland)
          Deutsche Starterinnen: Antje Möldner-Schmidt (Cottbus), Gesa Felicitas Krause (Frankfurt/Main)
          Olympiasiegerin 2008: Gulnara Galkina (Russland)

          400 m, Männer (22.30 Uhr):

          Favoriten: LaShawn Merritt, Tony McQuay (beide USA), Luguelín Santos (Dominikanische Republik), Kévin Borlée (Belgien)
          Deutsche Teilnehmer: keine
          Olympiasieger 2008: LaShawn Merritt (USA)

          PFERDESPORT:

          Springen, Mannschaft (17.45 Uhr):

          Favoriten: Frankreich, Schweiz
          Deutsche Starter: keine
          Olympiasieger 2008: Vereinigte Staaten

          RADSPORT:

          Sprint, Männer (18.40 Uhr):

          Favoriten: Grégory Baugé (Frankreich), Jason Kenny (Großbritannien), Shane Perkins (Australien)
          Deutscher Starter: keine
          Olympiasieger 2008: Chris Hoy (Großbritannien)

          RINGEN:

          60 kg, Männer, griechisch-römisch (18.45 Uhr):

          Favoriten: Omid Noroozi (Iran) Almat Kebispayev (Kasachstan)
          Deutsche Starter: keine
          Olympiasieger 2008: Islambek Albiew (Russland)

          84 kg, Männer, griechisch-römisch (18.45 Uhr):

          Favoriten: Alim Selimow (Weißrussland), Damian Janikowski (Polen)
          Deutsche Starter: keine
          Olympiasieger 2008: Andrea Minguzzi (Italien)

          120 kg, Männer, griechisch-römisch (18.45 Uhr):

          Favoriten: Riza Kayaalp (Türkei), Mijain Nunez Lopez (Kuba)
          Deutsche Starter: keine
          Olympiasieger 2008: Mijain Nunez Lopez (Kuba)

          SCHIEßEN:

          Sportgewehr, Männer, Dreistellungskampf (14.45 Uhr):

          Favoriten: Rajmond Debevec (Slowenien), Juri Sukorukow (Russland)
          Deutsche Starter: Daniel Brodmeier (Niederlauterbach), Maik Eckardt (Dortmund)
          Olympiasieger 2008: Jian Qiu (China)

          Trap, Männer (17.00 Uhr):

          Favoriten: Alexander Alipow (Russland), Giovanni Pellielo (Italien)
          Deutsche Starter: Karsten Bindrich (Eussenhunsen)
          Olympiasieger 2008: David Kostelecky (Tschechien)

          SEGELN:

          Laser Radial, Frauen (14.00 Uhr):

          Favoritinnen: Xu Lijia (China), Marit Bouwmeester (Niederlande), Annalise Murphy (Irland), Evi van Acker (Belgien)
          Deutsche Starterinnen: Franziska Goltz (Kiel)
          Olympiasiegerin 2008: Anna Tunnicliffe (USA)

          Laser, Männer (15.00 Uhr):

          Favoriten: Tom Slingsby (Australien), Pavlos Kontides (Zypern)
          Deutsche Starter: keine
          Olympiasieger 2008: Paul Goodison (Großbritannien)

          TURNEN:

          Ringe, Männer (15.00 Uhr):

          Favoriten: Chen Yibing (China), Alexander Balandin (Russland)
          Deutsche Starter: keine
          Olympiasieger 2008: Chen Yibing (China)

          Stufenbarren, Frauen (15.50 Uhr):

          Favoritinnen: Elisabeth Tweddle (Großbritannien), He Kexin (China), Victoria Komowa (Russland), Alija Mustafina (Russland)
          Deutsche Starterinnen: Elisabeth Seitz (Mannheim)
          Olympiasiegerin 2008: He Kexin (China)

          Sprung, Männer (16.41 Uhr):

          Favoriten: Denis Abjasin (Russland), Yank Hak-Seon (Südkorea), Enrique Gonzalez Sepulveda (Chile)
          Deutsche Starter: keine
          Olympiasieger 2008: Leszek Blanik (Polen)

          Weitere Themen

          Der Junge, der den Ball streichelt

          Nationalspieler Jamal Musiala : Der Junge, der den Ball streichelt

          Ein Ausflug im Winter bewahrt Joachim Löw vor der nächsten Blamage im Sommer. Jamal Musiala entscheidet sich für Deutschland und hilft gegen Ungarn. Nun führt ihn sein Weg zurück nach England.

          „Das Spiel war eine Geisterbahnfahrt“ Video-Seite öffnen

          Blick zurück mit Zorn : „Das Spiel war eine Geisterbahnfahrt“

          Kurz vor Schluss sichert sich die DFB-Elf das Ticket fürs Achtelfinale. Vor allem die Defensive bereitet Sorgen. Dafür rückt ein eingewechseltes Duo näher an die Startelf, meint F.A.Z.-Experte Roland Zorn.

          23 Monate bezahlen für nichts

          Mitglied im Fitnessstudio : 23 Monate bezahlen für nichts

          Sind sie auch Mitglied in einem Fitnessstudio – und wissen gar nicht mehr warum? Dann sind Sie nicht alleine. Auch unser Autor schließt immer neue Verträge ab. Trainieren aber geht er kaum. Eine Glosse.

          Topmeldungen

          Die HMS Defender bei ihrer Ankunft im Hafen von Odessa am 18. Juni

          Vorfall im Schwarzen Meer : Wollte die Royal Navy Russland provozieren?

          In Großbritannien verstärkt sich der Eindruck, dass die Royal Navy im Schwarzen Meer ein Zeichen setzen wollte. Moskau droht für Wiederholungen mit Bombenangriffen „nicht einfach in den Kurs, sondern auf das Ziel“.
          Der neue Bosch-Chef Stefan Hartung

          Generationswechsel : Bosch baut seine Führung komplett um

          Dass Stefan Hartung an die Spitze des Technologiekonzerns aufrückt, war schon länger klar. Doch wie groß der Umbau ausfällt, überrascht. Vor allem die neue Position des bisherigen Chefs erregt Aufmerksamkeit.

          Probleme des DFB-Teams : Höggschde Fahrigkeit

          Der Unterschied zur WM 2018, als Deutschland krachend vom hohen Ross fiel, besteht in erster Linie darin, dass sich „die Mannschaft“ nun wehrte. Das Grundproblem aber hat sich nicht verändert.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.