https://www.faz.net/-hi5

Deutsche Olympia-Bilanz : Den Goldkurs verloren

Die Olympiamannschaft kehrt von den Spielen in Tokio mit 37 Medaillen heim. Weniger gewann sie zuletzt 1956 in Melbourne. Wie wollen die Sportorganisationen reagieren?
„Die Tränen in die Augen geschossen“: Fechter  Max Hartung nach dem letzten Punkt seiner Karriere.

Die Spiele von Tokio : Olympia im Auge der Athleten

Die Perspektive macht die Spiele: In der Nahaufnahme springen, lachen, fallen die Athleten. Aber was haben die Sportler gesehen in zwei Wochen Olympia?
Kann die Momente genießen: Malaika Mihambo.

Malaika Mihambo : Die Beste im Moment

„Ich bin dankbar, dass ich als beste Version meiner selbst hier stehe“: Weitsprung-Olympiasiegerin Malaika Mihambo genießt ihre Erfolge nach den Regeln der Achtsamkeit – und nicht nur die.

Seite 1/17

  • Drama im Fünfkampf : Besser Fahrrad fahren

    Schlimme Bilder im Modernen Fünfkampf von Tokio: Ein überfordertes Pferd und eine überforderte Reiterin. Das muss Konsequenzen haben.
  • Speerwurf bei Olympia : Johannes Vetter ist erwachsen geworden

    Harte Arbeit, viel Geduld: Speerwerfer Johannes Vetter kann sich in Tokio einen Kindheitstraum erfüllen. Dabei liegen hinter dem Speerwurf-Favoriten ein paar harte Jahre.
  • Die Sieger bei Olympia : Oranje strahlt am hellsten in Tokio

    Die Frauen der Niederlande holen Gold im Hockey. Der deutsche Geher Jonathan Hilbert läuft sensationell zu Silber. Und China bleibt die Macht im Tischtennis. Alle Olympiasieger vom Freitag.
  • Zu flach, zu kurz, zu schlecht: Christin Hussong muss sich beim Speerwurf-Finale in Tokio mit dem neunten Platz begnügen.

    Speerwerfen in Tokio : Hussong verpasst Olympia-Medaille

    Ausgerechnet im Olympia-Finale bekommt Christin Hussong die richtige Technik nicht mehr „auf den Speer“. Als Nummer zwei der Welt nach Tokio gereist, endet der Wettkampf für die Deutsche mit einer Enttäuschung.
  • Plötzlich tauchen sie auf: Schwimmerin Summer McIntosh (14 Jahre) und andere

    Olympia-Spiel mit der Jugend : Auf dem Rücken von Kindern

    Bereits mit 13 Jahren um Olympiamedaillen zu konkurrieren, erzeugt erheblichen Druck. Das IOC sollte Kinderathleten unbedingt besser schützen. Damit sie länger genießen dürfen, was wichtig für sie ist: eine Kindheit.