https://www.faz.net/-gtl-ae9h2

Quarantänebedingungen in Tokio : Athleten Deutschland kritisieren „gefängnisartige Zustände“

  • Aktualisiert am

Maximilian Klein: Sportler dürfen „erwarten, die verordnete Quarantäne unter angemessenen Bedingungen zu verbringen“ Bild: dpa

Die Lebensmittelversorgung „weder reichhaltig noch ausgewogen“, sogar die Luftzufuhr unzureichend: Die Athletenvertretung fordert das IOC auf, die Bedingungen im Quarantänehotel umgehend zu verbessern.

          1 Min.

          Der Verein Athleten Deutschland hat das Internationale Olympische Komitee (IOC) aufgefordert, sich für substanzielle Verbesserungen der Quarantänebedingungen für Athletinnen und Athleten bei den Sommerspielen in Tokio einzusetzen. Maximilian Klein, Beauftragter für internationale Sportpolitik bei Athleten Deutschland, warf dem IOC vor, „von Beginn an auf einen Plan B verzichtet“ zu haben. Der Ringeorden habe aber eine „besondere Verantwortung gegenüber allen Beteiligten“.

          Es mute „grotesk“ an, dass die Aktiven „in gefängnisartigen Zuständen ihre Quarantäne absitzen müssen, während IOC-Mitglieder im teuren Luxushotel absteigen und mit hohen Tagespauschalen versorgt werden.“

          Bei allem Verständnis für die strengen Regeln nach bestätigtem positivem Coronatest dürften die Sportler „erwarten, die verordnete Quarantäne unter angemessenen Bedingungen zu verbringen“, erklärte die Aktivenvertretung.

          Dies sei allerdings eindeutig nicht der Fall. Viele Sportler fühlten sich „allein gelassen, müssen sich viele Informationen selbst beschaffen. Ihnen ist unklar, wie der genaue Ablauf der Quarantäne ist und welche Schritte nach Beendigung unternommen werden müssen. Uns wurde von sprachlichen Barrieren in der Kommunikation mit dem medizinischen Personal berichtet“, so Athleten Deutschland.

          Hatte sich bitter über die Zustände beklagt: Candy Jacobs
          Hatte sich bitter über die Zustände beklagt: Candy Jacobs : Bild: Picture-Alliance

          Weiter sei die Lebensmittelversorgung „weder reichhaltig noch ausgewogen“ und entspreche nicht den teils spezifischen Ernährungsanforderungen von Spitzenathletinnen und -athleten. Zusätzlich prangerte Athleten Deutschland unzureichende Luftzufuhr im Quarantänehotel an. Wer seine Trainingsaktivitäten im Zimmer wieder aufgenommen habe, müsse verschwitzte Kleidung im Waschbecken auswaschen, die danach kaum trockne.

          Diese Aussagen decken sich mit Statements von in Quarantäne befindlichen Sportlern wie dem deutschen Radprofi Simon Geschke oder der niederländischen Skateboarderin Candy Jacobs, die ihrem Ärger zuletzt in den Sozialen Netzwerken Luft gemacht hatte.

          Weitere Themen

          20 verflixte Minuten

          0:1 für Mainz gegen Leverkusen : 20 verflixte Minuten

          Die schlechte Phase nach der Pause kostet Mainz 05 einen Punktgewinn in Leverkusen. Aber wenigstens für einen war die Begegnung ein persönlichen Meilenstein: Dominik Kohr.

          Wenn der Trainer tanzt

          ELF-Sieg von Frankfurt Galaxy : Wenn der Trainer tanzt

          Frankfurt Galaxy steht im Finale der European League of Football vor ungewohnten Problemen – und stellt dann als Sieger eine neue Qualität unter Beweis.

          Topmeldungen

          Kompatibel oder zu verschieden? Grünen- und FDP-Wahlplakate werden in Köln abgehängt.

          Koalitions-Vorsondierungen : So können Grüne und FDP regieren

          Die FDP ist für freie Fahrt auf Autobahnen, gegen Steuererhöhungen und für eine Beibehaltung des Krankenversicherungssystems. Die Grünen vertreten das Gegenteil. Was steckt hinter der Phantasie für ein „progressives Bündnis“?
          Rot, Gelb und Grün in Berlin – die Ampel scheint die beliebteste Koalition zu sein.

          Liveblog Bundestagswahl : Mehrheit laut Umfrage für Ampelkoalition

          Erste Rücktrittsforderungen an Laschet +++ Union bereit für Jamaika +++ Habeck und Baerbock wollen Verhandlungen gemeinsam führen +++ CDU-Generalsekretär verspricht „brutal offene“ Wahlanalyse +++ Alle Entwicklungen zur Bundestagswahl im Liveblog.
          US-Präsident Joe Biden steht im US-Kongress eine entscheidende Woche bevor.

          Entscheidende Woche : Der US-Regierung droht der „Shutdown“

          Präsident Biden hat diese Woche im US-Kongress gleich an mehreren Fronten zu kämpfen: gegen einen drohenden „Shutdown“, gegen einen möglichen Zahlungsausfall der Regierung und gegen ein Scheitern seiner großen Prestigeprojekte.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.