https://www.faz.net/-gtl-6qpnz

Nordische Ski-WM : Ronny Ackermann greift nach Gold

  • Aktualisiert am

Nach ersprungenem Vorsprung auf Goldkurs Bild: dpa

Die Chancen stehen gut, dass der Kombinierer zum ersten Mal nach 1985 den Weltmeistertitel für den DSV gewinnt. Der Vorsprung nach dem Springen ist vielversprechend.

          1 Min.

          Ronny Ackermann und Georg Hettich greifen bei der Weltmeisterschaft in Val di Fiemme nach dem Titel im Einzel- Wettbewerb der nordischen Kombination. Der Weltcup-Spitzenreiter aus Oberhof sprang am Freitagvormittag 101,5 und 101 Meter und hat mit der Note 260,0 im entscheidenden 15-km-Langlauf am Nachmittag (Start: 16.00 Uhr) 30 Sekunden Vorsprung vor Hettich.

          Der Schwarzwälder sprang 98,5 und 101 Meter weit und erhielt 252,5 Punkte. Er startet weitere 50 Sekunden vor dem Drittplatzierten Österreicher Christoph Bieler. Der dreifache Olympiasieger von Salt Lake City, Samppa Lajunen aus Finnland, hat als Sechster des Springens bereits 2:06 Minuten Rückstand auf Ackermann. Weitere 20 Sekunden zurück startet am Nachmittag der laufstarke Österreicher Felix Gottwald.

          Sollte einer der beiden Athleten des Deutschen Ski-Verbandes (DSV) zum Gold rennen, wäre dies der erste WM-Einzeltitel in der „klassischen“ Kombination seit dem Sieg des heutigen Bundestrainers Hermann Weinbuch 1985. Marko Baacke hatte seinen Titel 2001 in Lahti im Kombinations-Sprint gewonnen.

          Weitere Themen

          Die starke Eintracht stürmt auf Platz eins

          3:1 bei Hertha BSC : Die starke Eintracht stürmt auf Platz eins

          Hertha BSC wollte den Schwung vom Auftaktsieg mitnehmen. Der Plan geht gewaltig nach hinten los. Frankfurt verliert zwar früh einen Spieler, nutzt aber die Torchancen – und steht vorerst an der Tabellenspitze.

          Duplantis siegt auch ohne großen Höhenflug

          Diamond League : Duplantis siegt auch ohne großen Höhenflug

          Zuletzt meisterte Stabhochspringer Armand Duplantis 6,15 Meter. In Doha bei der Diamond League bleibt er nun weit unter seinem Rekord. Dennoch gewinnt er. Auch ansonsten gibt es wenige überragende Leistungen.

          Topmeldungen

          Besucher auf der Pekinger Automesse probieren den neuen Mercedes V260 L SPV.

          Pekinger Automesse : Autobauer hoffen auf China

          Erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie kommt die Autowelt wieder in China zu einer großen Messe zusammen. Die Aussichten für den größten Automarkt sind gut - aber auch die Abhängigkeit von China wächst.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.