https://www.faz.net/-gtl-7ob93

Nach Harting-Kritik : Spitzengespräch zu Einführung der Sportlotterie

  • Aktualisiert am

Hat die Sportfunktionäre aufgeschreckt: Robert Harting Bild: dpa

DOSB-Präsident Hörmann weist die Anschuldigung Hartings zurück, der DOSB untergrabe dessen Sportlotterie-Projekt. Unterstützt wird Hartings Idee von der Sporthilfe.

          1 Min.

          Nach der massiven Kritik von Diskus-Weltmeister Robert Harting haben die führenden Köpfe des Sports ihre Positionen zur geplanten Einführung der Deutschen Sportlotterie (DSL) ausgetauscht. Bei einem Spitzengespräch am Donnerstag diskutierten DOSB-Präsident Alfons Hörmann, DOSB-Generaldirektor Michael Vesper, Sporthilfe-Vorstandschef Michael Ilgner und Aufsichtsratschef Werner E. Klatten mit Sportlotterie-Geschäftsführer Gerald Wagener über das von Harting initiierte Projekt.

          Wagener begrüßte die professionelle Einstellung des DOSB und sicherte zu, aus Sicht der Sportlotterie keine Frage ungeklärt zu lassen. Harting hatte dem DOSB in einem verbalen Rundumschlag vorgeworfen, das Projekt zu untergraben. Hörmann wies dies zurück. Der DOSB stehe der Idee einer Sportlotterie grundsätzlich aufgeschlossen gegenüber. Es gebe jedoch einige Details zu klären.

          Unterstützt wird die Idee von der Sporthilfe. Deren Vorstandschef Ilgner hat den Vorsitz der Gesellschafterversammlung der Deutschen Sportlotterie übernommen. „Der Einstieg der Sporthilfe hat uns in unserem Optimismus bestärkt, dass das ein Erfolgsmodell wird“, sagte Wagener.

          Weitere Themen

          Badosa gewinnt Finale in Indian Wells

          Tennis-Masters : Badosa gewinnt Finale in Indian Wells

          Die Spanierin bezwang in mehr als drei Stunden die ehemalige Nummer eins der Weltrangliste, Viktoria Asarenka aus Belarus. Bei den Männern konnte sich im Finale der Brite Cameron Norrie durchsetzen.

          Ansu Fati lässt Barça aufatmen

          Internationale Ligen : Ansu Fati lässt Barça aufatmen

          In Spanien meldet sich der kriselnde FC Barcelona zurück und feiert die Rückkehr des erst 18 Jahre alten Ansu Fati nach langer Verletzung. Auch in Italien findet ein Top-Klub so langsam zu ansprechender Form.

          Topmeldungen

          Innen nur 2-G: Und trotzdem bleibt, auch in diesem Braunschweiger Gasthaus, die Ansteckungsgefahr relativ groß.

          Vorschlag von Forschern : Acht Parameter gegen Corona

          Trotz 2-G-Regeln bleibt die Gefahr für eine Corona-Ansteckung in Innenräumen groß. Wissenschaftler um den Virologen Hendrik Streeck haben eine Checkliste entworfen, wie sich die Gefahr etwa in Restaurants verringern lässt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.