https://www.faz.net/-gtl-9bt14

Rugby-WM-Qualifikation : Deutschland geht gegen Samoa unter

  • Aktualisiert am

Deutschlands Rugby-Team: gegen Samoa chancenlos Bild: Picture-Alliance

Das deutsche Rugby-Team geht gegen die Auswahl des Südsee-Inselstaates erwartungsgemäß unter. Auch nach der 15:66-Niederlage bleibt aber eine Chance auf die erstmalige WM-Teilnahme.

          Die deutsche Rugby-Nationalmannschaft hat eine Überraschung im Play-off-Hinspiel der WM-Qualifikation auf Samoa klar verpasst. Das Team des deutschen Rugby-Verbandes (DRV) unterlag der Auswahl des Südsee-Inselstaates in Apia erwartungsgemäß deutlich mit 15:66 (3:35). Jaco Otto und Raynor Parkinson erzielten die Punkte für das Team der Nationaltrainer Jacobus Potgieter und Pablo Lemoine, das damit wohl einen weiteren Umweg gehen muss, um sich noch für die WM 2019 in Japan zu qualifizieren.

          „Wir haben zu viele Fehler gemacht und unsere Chancen nicht nutzen können“, sagte Potgieter: „Am Ende spricht der Spielstand für sich. Jetzt müssen wir das Spiel analysieren und uns darauf fokussieren, im Rückspiel eine bessere Performance abzuliefern.“

          Mit der Niederlage hat Deutschland beim Rückspiel am 14. Juli im Heidelberger Fritz-Grunebaum-Sportpark (16.00 Uhr) kaum noch Chancen, den direkten Sprung zur WM-Endrunde zu schaffen. Allerdings hätten die deutschen Rugbyspieler im Falle eines Scheiterns noch eine weitere Qualifikationschance bei einem Viererturnier Ende des Jahres. Für Deutschland wäre es die erste Teilnahme an einer WM-Endrunde.

          Weitere Themen

          Hummels kehrt zu Borussia Dortmund zurück Video-Seite öffnen

          Für 38 Millionen Euro? : Hummels kehrt zu Borussia Dortmund zurück

          Mats Hummels steht vor einer Rückkehr zu Borussia Dortmund. Der FC Bayern und der BVB erzielten eine grundsätzliche Einigung über einen Wechsel des 30-jährigen Innenverteidigers zu seinem ehemaligen Verein. Über Modalitäten schweigen die beiden Vereine.

          Zweimal Bronze und eine Flasche Champagner

          Fecht-EM : Zweimal Bronze und eine Flasche Champagner

          Alexandra Ndolo und Max Hartung polieren die Bilanz der deutschen Fecht-Equipe bei ihrer Heim-EM gründlich auf. Dem Säbelkämpfer gelingt dabei ein persönliches Triple – auch dank des cleveren Einsatzes eines Teamkollegen.

          „Ich habe auf alle ihre Fragen geantwortet“ Video-Seite öffnen

          Platini aus Polizei-Gewahrsam : „Ich habe auf alle ihre Fragen geantwortet“

          Hintergrund des jüngsten Verhörs von dem Ex-UEFA-Präsident ist laut französischen Medien eine schon seit 2016 laufende Ermittlung zu der umstrittenen Vergabe der WM 2022 nach Katar. Sein Anwalt und Platini selbst betonten, sie wüssten nicht, warum er ins Polizeigewahrsam genommen wurde.

          Topmeldungen

          Der 22 Jahre alte Ali B. dementiert weiterhin die Vergewaltigung von Susanna F.

          Psychiaterin über Ali B. : Egozentrisch, manipulativ, empathielos

          Im Prozess um die getötete Schülerin Susanna F. aus Mainz berichtet wenige Wochen vor dem Urteilstermin die psychiatrische Gutachterin. Den angeklagten Ali B. beschreibt sie als faulen und frauenverachtenden Mann, der in seinem Leben immer nur an sich selbst gedacht habe.

          Streit mit Frankreich um Weber : AKK gibt nicht nach

          Kramp-Karrenbauer bleibt dabei: Weber soll neuer Kommissionspräsident werden. Das macht sie ausgerechnet in Paris deutlich. Zudem verlangt sie von den Grünen in der Außenpolitik einen klareren Kurs.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.