https://www.faz.net/-gtl-ab5go

Großes Öffnen : Israels Sport hat den Stillstand überlebt

Die grauen Flecken sollen verschwinden: In Israels Sportarenen, wie zum Beispiel hier in Tel Aviv, sollen bald wieder alle Plätze mit Zuschauern besetzt sein. Bild: AP

Vor wenigen Monaten brachte die Pandemie Israels Athleten und Vereine an den Rand der Existenz. Nun werden die Stadien wieder landesweit komplett für Zuschauer geöffnet – dank einer erfolgreichen Impfkampagne.

          3 Min.

          Voller Spannung erwarten Israels Fußballfans die Partie zwischen Tel Aviv und Haifa. Das Duell der beiden Spitzenklubs am 9. Mai könnte darüber entscheiden, wer den Titel der höchsten Spielklasse des Landes, der Ligat ha’Al, gewinnt. 30.000 Zuschauer sollen im vollbesetzten Bloomfield-Stadion das Spiel der Saison verfolgen können. Denn nur drei Tage zuvor will das Land eine fast uneingeschränkte Rückkehr der Zuschauer zu allen Sportveranstaltungen ermöglichen.

          Alexander Davydov
          Sportredakteur.

          Noch seien die Tickets nicht zu erwerben, heißt es von Seiten der Liga, denn die Regierung habe den Beschluss zwar angekündigt, aber nicht offiziell verabschiedet. Doch das Signal ist deutlich: Israel will einen weiteren großen Schritt zurück zu einer Normalität wagen, wie man sie vor der Corona-Pandemie kannte – für Zuschauer, aber auch für die Athleten. Das gilt nicht nur für die beliebteste Sportart des Landes.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+