https://www.faz.net/-gtl-aaszf

Olympia-Qualifikation : Wellbrock schwimmt Weltjahresbestzeit

  • Aktualisiert am

Sieg auch über 400 Meter: Florian Wellbrock im Ziel Bild: Reuters

In Berlin geht es um die letzten Tickets für Olympia. Freistilschwimmer Florian Wellbrock ist längst qualifiziert, sendet dennoch über 1500 Meter ein klares Signal an die Konkurrenz.

          1 Min.

          Freistilschwimmer Florian Wellbrock hat die Weltjahresbestzeit über 1500 Meter aufgestellt und damit seine gute Form im Olympia-Jahr untermauert. Der 23-Jährige schlug am Sonntag bei der finalen Qualifikation für die Sommerspiele nach 14:36,45 Minuten an. Er war damit fast vier Sekunden schneller als der Italiener Gregorio Paltrinieri bei seiner bisherigen Bestmarke 2021. Seinen eigenen deutschen Rekord verpasste Wellbrock in Berlin um 30 Hundertstelsekunden.

          Wellbrock ist Goldkandidat für die Olympischen Spielen in Tokio, die am 23. Juli beginnen sollen. 2019 hatte Wellbrock bei den Weltmeisterschaften in Südkorea die Goldmedaille über seine Paradestrecke gewonnen. Zudem siegte er über zehn Kilometer im Freiwasser und war damit der erste Schwimmer, der bei einer WM einen Einzeltitel im Becken und im Freiwasser holte.

          Der gebürtige Bremer aus der starken Magdeburger Trainingsgruppe von Teamchef Bernd Berkhahn präsentierte sich schon vor den Rennen in der Hauptstadt zuletzt in bestechender Form. Am 11. April stellte der Langstreckenspezialist über seine Nebenstrecke 400-Meter-Freistil in 3:44,35 Minuten eine Weltjahresbestzeit auf.

          Durch Wellbrocks Weltjahresbestmarke endete die Tokio-Qualifikation für die deutschen Schwimmer mit einem internationalen Achtungszeichen. In der Hauptstadt hatten zuvor Annika Bruhn, Lucas Matzerath, Damian Wierling und Christian Diener auf den letzten Drücker die Einzel-Norm für die Sommerspiele geknackt. Wellbrock und sieben weitere Sportler haben ihr Tokio-Ticket schon lange sicher. Im Qualifikations-Zeitraum im April hatten vor den Wettkämpfen in Berlin noch sieben Athletinnen und Athleten nachgezogen.

          Weitere Themen

          Die letzte Hoffnung des HSV

          Trainer Horst Hrubesch : Die letzte Hoffnung des HSV

          Mehr als ein Gute-Laune-Onkel beim in dieser Saison wieder schwächelnden Zweitligaverein: Wie die HSV-Legende Horst Hrubesch den Klub doch noch zurück in die Bundesliga führen will.

          Topmeldungen

          Bislang schlug Palmer alle Bitten, von Facebook mal die Finger zu lassen, in den Wind.

          Boris Palmer : Und immer wieder lockt Facebook

          Der grüne Oberbürgermeister von Tübingen hat seine Partei schon oft provoziert. Doch dieses Mal ist er zu weit gegangen. Warum?
          Abhängig von Energie: Rauchende Schornsteine der ThyssenKrupp Stahlwerke in Duisburg (Archivbild)

          Gesetz gegen Erderwärmung : Entzug für das Klima

          Deutschland giert nach fossilem Brennstoff wie ein Schnapsbruder nach Likör. Berlin plant jetzt den Radikalentzug. Aber wer zahlt die Rechnung?

          Klimapaket : „Jetzt reicht’s!“

          Die Industrie will sich nicht länger als Umweltsünder beschimpfen lassen. Hildegard Müller und Karl Haeusgen, oberste Vertreter von Autobranche und Maschinenbau, wehren sich gegen das Klimapaket der Bundesregierung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.