https://www.faz.net/-gtl-9wlan

Deutscher Weitsprung-Star : Die Warnung der Malaika Mihambo

Malaika Mihambo begeistert die Fans auch in Berlin. Bild: dpa

Malaika Mihambo begeistert die Fans in Berlin. Die Überfliegerin ist auch die große Weitsprung-Favoritin bei Olympia in Tokio. Wie bewahrt man da die Bodenhaftung? Malaika Mihambo hat ein besonderes Rezept.

          2 Min.

          Für Malaika Mihambo ist das kein Widerspruch: auf keinen Fall abzuheben und trotzdem nun auch in der Halle weiter als sieben Meter zu fliegen. Sechs Versuche brauchte die Weltmeisterin im Weitsprung beim Istaf Indoor am Freitagabend in Berlin, bis sie ihre hohe Anlaufgeschwindigkeit mit der Distanz zum Balken in Einklang gebracht hatte und in hohem Bogen 7,07 Meter weit segelte, zu einer neuen persönlichen Bestleistung für Hallenwettbewerbe und acht Zentimeter weiter als beim selben Wettbewerb im Winter vor einem Jahr.

          Michael Reinsch

          Korrespondent für Sport in Berlin.

          Eine Wackelpartie sei das gewesen, sagte sie hinterher, und für den glücklichen Ausgang dankte sie ihrem Trainer Ralf Weber ebenso wie dem Publikum. Mit 12.500 Zuschauern war die Arena seit Tagen ausverkauft gewesen, und die Attraktion des Abends war sie – die 26 Jahre alte Topathletin und Sportlerin des Jahres. Ihr galten der Jubel und die Anfeuerung der Zuschauer, und als sie fünfmal gesprungen war und immer noch nicht so weit, wie sie versprochen hatte, da standen die Zuschauer auf und nahmen mit rhythmischem Klatschen entschlossen teil am Wettbewerb.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Als hätte er sie gewonnen: Trump hält am 1. Juni vor der Kirche St. John in Washington eine Bibel hoch.

          Psychogramm eines Präsidenten : Krieg, bis ihn alle lieben

          Pandemie, Rassismus, Polizeigewalt – Amerika könnte einen Landesvater gebrauchen, der Trost spendet und Zuversicht verbreitet. Doch im Weißen Haus sitzt ein Narziss, der nur mit einer Person mitfühlt: sich selbst.

          Abwicklungsprobleme von Firmen : „Steuersenkung zum 1. Juli ist Irrsinn“

          Kern des Konjunkturpakets ist die befristete Senkung der Mehrwertsteuer. Der Starttermin in wenigen Wochen stellt die Wirtschaft jedoch vor hohe Hürden. Denn die Kataloge sind gedruckt und SAP-Experten nicht zu bekommen.

          Fahrbericht Audi A3 Sportback : Der arme Tankwart

          Der neue Audi A3 fährt großartig, auch und gerade mit dem kraftvollen Diesel. An der Zapfsäule glaubt der Fahrer an einen Fehler. Aber der Anschaffungspreis macht sprachlos.