https://www.faz.net/-gtl-9lqmx

Alba-Berlin-Star Peyton Siva : Er verdankt dem Basketball sein Leben

Fokus auf das Spiel: Peyton Siva im Trikot von Alba Berlin Bild: Picture-Alliance

Bei Alba Berlin sorgt Peyton Siva mit einer ganz bestimmten Fähigkeit für manches Feuerwerk. Der Amerikaner hat auch eine bewegende Lebensgeschichte zu erzählen. Sie handelt von Waffen, Drogen und Gewalt.

          4 Min.

          Er ist schnell, er ist schmerzlos, und er versteht sich als Samoaner. „Geschwindigkeit ist meine Waffe“, sagt Peyton Siva. „Auf dem Feld habe ich vor niemandem Angst.“ Das führt, wenn der Basketball-Profi im vollen Sprint in die gegnerische Verteidigung stürmt, schon mal zu bösen Zusammenstößen. Meist ist es der Gegner, dem wegen eines Schrittes oder einer Bewegung in den Laufweg Sivas ein Foul angelastet wird. Doch was nützt das, wenn Siva, wie es in dieser Spielzeit geschah, seinem Team Alba Berlin mal mit einer Knieverletzung, mal mit einer gebrochenen Rippe wochenlang fehlt?

          Michael Reinsch

          Korrespondent für Sport in Berlin.

          Seit Mitte Februar ist der amerikanische Point Guard wieder im Spiel, und er hat schnell Fahrt aufgenommen. In den drei Spielen des Viertelfinales im EuroCup gegen Malaga war er mit 40 Punkten und 24 Vorlagen der überragende Spieler des Wettbewerbs; in den zwei Halbfinalspielen gegen Andorra ließ er 39 Punkte und 12 Assists folgen und wurde wieder zum MVP gewählt, dem wertvollsten Spieler. An diesem Dienstag (20.30 Uhr) beginnt bei Valencia Baskets, dem dreimaligen Gewinner des Wettbewerbs, die Finalserie, die gewonnen hat, wer zwei Mal siegt. Wieder darf man von Siva ein Feuerwerk erwarten.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Am Rande der Demonstration der Initiative „Querdenken“ in Konstanz am 4. Oktober.

          Corona-Politik : Die Aerosole der Freiheitsapostel

          Corona fordert den Gemeinsinn heraus. Das funktioniert erstaunlich gut. Gefährdet wird dieser Erfolg aber durch einen falschen Begriff von Freiheit.
          Passanten mit Mund- und Nasenschutz in Berlins Tauentzienstraße

          Auf Cluster schauen : Zeit für einen Strategiewechsel gegen Corona?

          Viele Gesundheitsämter sind immer noch darauf konzentriert, Einzelkontakte nachzuverfolgen. Die Verbandschefin der Ärzte im Öffentlichen Dienst will einen anderen Weg gehen und Infektionscluster in den Blick nehmen.
          Rama X. am Freitag in Bangkok

          Thailands Phantom : Das verborgene Leben von König Rama X. in Bayern

          Der thailändische König hält sich gern und oft in Bayern auf. In Garmisch steigt er im Grand Hotel ab, am Starnberger See besitzt er eine Villa. Gelegentlich wird er beim Fahrradfahren beobachtet. Doch so richtig nahe kommt man Rama X. trotzdem nicht.