https://www.faz.net/-gtl-a5gjm

Unruhe um Tennis-Star : Zverev kämpft um seinen Ruf

Wieder auf dem Platz: Alexander Zverev will wieder rein sportliche Schlagzeilen schreiben. Bild: EPA

Sportlich ist Alexander Zverev vor den ATP-Finals in London erfolgreich wie nie. Doch im Privaten gibt es Ärger. Eine ehemalige Freundin erhebt schwere Vorwürfe. Was bedeutet das für seine Karriere?

          5 Min.

          Es gehört zu den Begleiterscheinungen der Corona-Pandemie, dass sie die Deutung menschlicher Gefühlsregungen bisweilen unmöglich macht. Verborgen hinter dem längst omnipräsenten Mund-Nasen-Schutz, fällt es oft schwer, die Emotionen beim Gegenüber richtig einzuordnen. Wut, Trauer, Freude – die Mimik des Menschen verschwindet hinter der Maske der Ausdruckslosigkeit. Auch bei Alexander Zverev war das so, als er beim Tennis-Turnier in Paris am vorvergangenen Sonntag eine kurze Ansprache halten sollte.

          Pirmin Clossé
          Sportredakteur.

          Insofern tat Zverev den interessierten Zusehern nach dem knapp verlorenen Finale gegen Daniil Medwedew einen Gefallen. Zumindest verbal gewährte er einen kurzen Einblick in sein Seelenleben. „Ich weiß, dass gerade viele Menschen versuchen, mir das Lächeln aus dem Gesicht zu wischen“, sagte er: „Aber unter dieser Maske, da lächle ich immer noch. Da können die Leute versuchen, was sie wollen.“ Es war eine Reaktion auf die mehr als turbulenten Tage zuvor. In denen zum einen publik geworden war, dass seine ehemalige Partnerin, Brenda Patea, ein Kind von ihm erwartet. Und in denen zum anderen Pateas Vorgängerin an Zverevs Seite, Olga Scharipowa, schwere Vorwürfe gegen ihn erhob.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Pierin Vincenz im Februar 2015

          Schweizer Wirtschaftskrimi : Auf Spesen ins Striplokal

          Dem ehemaligen Raiffeisen-Chef Pierin Vincenz drohen bis zu sechs Jahre Haft. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Banker gewerbsmäßigen Betrug und Veruntreuung vor. In der Anklage geht es nicht nur um Ausflüge in Rotlichtbars.

          Fahrbericht Kia EV6 : Hoch spannend

          Der Kia EV6 ist ein elektrischer Crossover mit hoher Reichweite und 800-Volt-Schnellladetechnik. Im Winter ist das Laden freilich nicht mehr gar so schnell.