https://www.faz.net/-gtl-aa3h7

Volleyball-Bundesliga : Die üblichen Verdächtigen im Finale

Abgeblockt: Die Berliner Patch und Brehme wären den Angriff der Dürener ab Bild: dpa

Zum zehnten Mal in Serie stehen die Berlin Volleys nach dem Sieg über Düren im Playoff-Finale um die deutsche Volleyball-Meisterschaft. Zum achten Mal nacheinander geht es gegen Friedrichshafen.

          1 Min.

          Die Powervolleys aus Düren haben alles gegeben, um die Hackordnung im deutschen Herren-Volleyball auf den Kopf zu stellen, doch ihr Streben und Schmettern hat nicht gereicht. Im dritten und entscheidenden Spiel der Halbfinal-Serie um den Einzug ins Play-off-Finale unterlagen die Dürener in eigener Halle den Berlin Recycling Volleys 1:3 (25:27, 21:25, 25:22, 25:27).

          Achim Dreis
          Sportredakteur.

          Geknickt waren die Westdeutschen, die in der regulären Runde als Zweiter noch vor den Berlinern gelegen hatten, trotzdem nicht. „Ich bin unendlich stolz auf mein Team“, sagte Trainer Rafal Murczkiewicz: „Jeder hat alles gegeben. Ich hätte nicht mehr verlangen können.“ Auch Routinier Björn Andrae zollte den Berlinern Respekt, die sich im Verlauf der drei Spiele immer mehr gesteigert hatten. „Das war eine großartige Serie, leider nicht mit dem erhofften Ende.“

          Anders als im Pokalfinale, als sich die United Volleys aus Frankfurt im Duell der Außenseiter gegen die Netzhoppers Königs Wusterhausen durchsetzten und ihren ersten Titel gewannen, kommt es somit im Bundesliga-Finale wieder einmal zum Duell der dauerhaft dominierenden Teams: Berlin trifft auf den VfB Friedrichshafen, der sich in der zweiten Halbfinal-Begegnung nach zwei knappen Fünfsatzsiegen gegen die SVG Lüneburg durchsetzte.

          Erfolgreiche Ansprache: Berlins Trainer Cedric Enard (2.v.r) erreicht seiner Spieler
          Erfolgreiche Ansprache: Berlins Trainer Cedric Enard (2.v.r) erreicht seiner Spieler : Bild: dpa

          Die Berliner zogen zum zehnten Mal nacheinander ins Endspiel ein, zum neunten Mal kommt der Gegner vom Bodensee. Von diesen acht Endspielserien zwischen den ewigen Rivalen gewannen die Berliner sechs. Und da die Saison im Vorjahr coronabedingt abgebrochen und kein Meister ermittelt wurde, gelten sie nach ihrem Erfolg von 2019 auch als Titelverteidiger. Doch diesmal dominierte Friedrichshafen die reguläre Saison und genießt deshalb als Hauptrundensieger in der vom 8. April an nach dem Modus Best-of-Five ausgetragenen Serie zunächst Heimrecht – und auch im möglicherweise entscheidenden fünften Spiel.

          Weitere Themen

          Ein Krimi von Oranje

          3:2-Sieg gegen die Ukraine : Ein Krimi von Oranje

          Vor sieben Jahren war die Niederlande letztmals bei einem großen Fußballturnier dabei. Das Comeback zum Auftakt der Europameisterschaft ist ein echter Thriller. Ein spätes Tor sorgt aber für ein Happy End.

          Das Drama um Christian Eriksen Video-Seite öffnen

          Herzdruckmassage auf dem Platz : Das Drama um Christian Eriksen

          Bei der Begegnung zwischen Dänemark und Finnland war der 29-jährige Christian Eriksen kurz vor Ende der ersten Halbzeit kollabiert. Fans und Spieler zeigten sich fassungslos. Die gute Nachricht: Der Zustand des dänischen Nationalspielers hat sich stabilisiert.

          Topmeldungen

          Tesla-Chef Elon Musk steht vergangenen September auf der Baustelle der Tesla Gigafactory in Brandenburg.

          Tesla-Chef : Musk gibt Bitcoin wieder Aufwind

          Ein Tweet reicht von ihm reicht für deutliche Kursausschläge: Elon Musk deutet an, Bitcoin sei als Zahlungsmittel für Tesla noch nicht gestorben. Prompt schießen Kryptowährungen in die Höhe.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.