https://www.faz.net/-gtl-84hdy

Diamond League : Bolt enttäuscht über 200 Meter

  • Aktualisiert am

„Ich nicht glücklich mit der Zeit, weiß nicht genau, was los ist“: Usain Bolt Bild: Reuters

Knapp elf Wochen vor Beginn der Leichtathletik-WM ist Usain Bolt noch weit von seiner Bestform entfernt. In New York siegt er beim Diamond-League-Meeting in einer schwachen Zeit.

          1 Min.

          Usain Bolt ist knapp elf Wochen vor der Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Peking noch weit entfernt von seiner Topform. Am Samstag gewann der jamaikanische Superstar beim Diamond-League-Meeting in New York zwar die 200 Meter, seine Siegerzeit von 20,29 Sekunden war jedoch enttäuschend und lag deutliche 61/100 hinter dem bisherigen Bestwert der Saison des Amerikaners Justin Gatlin (19,68 Sekunden).

          „Ich nicht glücklich mit der Zeit, weiß nicht genau, was los ist“, meinte Bolt. Der Olympiasieger, Weltmeister und Weltrekordhalter über diese Distanz hatte große Mühe, sich auf der Zielgeraden gegen den zweitplatzierten Zharnel Hughes (20,32 Sekunden) aus Anguilla zu behaupten.

          Über 5000 Meter kam Arne Gabius als Sechster ins Ziel. Der Hamburger lief eine Zeit von 13:32,68 Minuten. Den Sieg holte sich der Amerikaner Ben True (13:29,38 Minuten).

          In 20,29 Sekunden kam der Jamaikaner über 200 Meter ins Ziel

          Shanice Craft verpasste einen Podiumsplatz nur knapp. Die Europameisterschafts-Dritte aus Mannheim wurde im Diskuswurf Vierte. Mit einer Weite von 62,69 Meter fehlten Craft bei ihrem ersten Start nach einem auskurierten Muskelfaserriss acht Zentimeter zur drittplatzierten Französin Melina Robert-Michon.

          Den Sieg holte sich die kroatische Olympiasiegerin und Weltmeisterin Sandra Perkovic mit starken 68,44 Metern, die ihr gleich im ersten Versuch gelungen waren. Auch Thomas Röhler kam auf Platz vier. Der Speerwerfer aus Jena warf beim Sieg des tschechischen Weltmeisters Vitezslav Vesely (83,62 Meter) dreimal über 80 Meter. Sein dritter Versuch war mit 81,40 Meter der weiteste.

          Weitere Themen

          FC Bayern trifft auf Olympiakos Video-Seite öffnen

          Champions League : FC Bayern trifft auf Olympiakos

          Am dritten Spieltag müssen die Bayern nach Griechenland zu Olympiakos Piräus, dem Tabellen-Dritten in der Gruppe B. Trainer Niko Kovac warnte auf der letzten Pressekonferenz vor der Partie und vor dem Gegner.

          Bayern retten sich ins Ziel

          3:2 in Piräus : Bayern retten sich ins Ziel

          Die Bayern geraten bei Olympiakos Piräus früh in Rückstand und unter Druck – aber auf Torjäger Lewandowski ist Verlass. Für die Münchner Abwehr gilt das beim 3:2-Sieg schon wieder nicht.

          Topmeldungen

          Ukraine-Affäre : Stehen die Republikaner weiter hinter Trump?

          Der amerikanische Botschafter in der Ukraine, William Taylor, hat Donald Trump vor dem Kongress schwer belastet. Die Republikaner reagierten mit Solidaritätsbekundungen, aber einige in der Partei setzen sich auch von ihrem Präsidenten ab.
          Nicht unantastbar: Werke von Peter Handke

          Der Autor Peter Handke : Lest ihn doch einfach mal!

          Demokratie ist, wenn man sich irren darf: Peter Handke schreibt schwierige, verwinkelte Texte eines Zweifelnden, die mitunter auch zweifelhaft sind. Aber sie sind keine Kriegserklärungen. Ein Gastbeitrag.
          Mal wieder Münchner Mitarbeiter des Abends: Robert Lewandowski

          3:2 in Piräus : Bayern retten sich ins Ziel

          Die Bayern geraten bei Olympiakos Piräus früh in Rückstand und unter Druck – aber auf Torjäger Lewandowski ist Verlass. Für die Münchner Abwehr gilt das beim 3:2-Sieg schon wieder nicht.

          AKK-Vorstoß : Gezielte Überrumpelung

          Annegret Kramp-Karrenbauer hat den Koalitionspartner mit ihrem Syrien-Vorstoß schwer düpiert. Jetzt muss sie ihre Idee so seriös weiterentwickeln, dass sie dem Vorwurf entgeht, es sei ihr nur um die eigene Profilierung gegangen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.