https://www.faz.net/-gtl-adx3z

Amerikanische Eishockeyliga : Luke Prokop outet sich als erster NHL-Profi

  • Aktualisiert am

Der Kanadier Luke Prokop (links) während eines Auswahlspiels für Eishockey-Talente im Januar 2020 Bild: Getty

Als erster Eishockey-Spieler der nordamerikanischen Profiliga NHL bekennt sich Luke Prokop von den Nashville Predators zu seiner Homosexualität. Ende Juni hatte sich bereits der Football-Profi Carl Nassib geoutet.

          1 Min.

          Der kanadische Eishockey-Profi Luke Prokop hat sich als erster Spieler aus der nordamerikanischen Profiliga NHL offen zu seiner Homosexualität bekannt. Dies teilte der 19-Jährige, der bei den Nashville Predators unter Vertrag steht und in der vergangenen Saison für die Calgary Hitmen in der unterklassigen WHL spielte, bei Instagram mit.

          „Es war eine ganz schöne Reise, aber ich könnte jetzt nicht glücklicher sein mit meiner Entscheidung, mich zu outen. Ich habe keine Angst mehr, zu zeigen, wer ich bin“, schrieb Prokop: „Ich habe seit meiner Kindheit davon geträumt, ein NHL-Spieler zu werden. Wenn ich mein Leben authentisch lebe und mich nicht mehr verstelle, glaube ich, dass ich meinen Träumen näher komme.“

          NHL-Commissioner Gary Bettman gratulierte Prokop in einem Telefonat zu diesem Schritt. „Jeder, der mit der NHL zu tun hat, egal ob im Büro, als Trainer oder als Spieler – wir möchten allen sagen: Ganz gleich, wer ihr seid – ihr alle habt einen Platz in unserer Familie“, sagte Bettman: „Ich habe ihm gesagt, dass sein Schritt mutig war – und ich habe ihm meine Nummer gegeben. Wann immer er Probleme oder Sorgen hat, soll er sich gerne melden.“

          Bisher habe es in der Geschichte der NHL noch keinen Spieler gegeben, der seine Homosexualität öffentlich gemacht hatte, berichtete ESPN – unabhängig davon, ob dieser noch aktiv ist oder bereits seine Laufbahn beendet hat.

          Zuletzt hatte sich Ende Juni Football-Profi Carl Nassib geoutet und mit einem vermeintlichen Tabu gebrochen. Nassib, der für die Las Vegas Raiders spielt, erhielt für seine Entscheidung, öffentlich über seine Homosexualität zu sprechen, viel Zuspruch und Anerkennung.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Dank eines Modellprojektes darf dieser Club im baden-württembergischen Ravensburg öffnen.

          Corona in Deutschland : Mit Feierfreude in die vierte Welle

          Die Corona-Zahlen in Deutschland steigen. Das liegt an mangelnder Impfbereitschaft. Auch größere Sorglosigkeit der Menschen spielt ein Rolle. Das RKI sieht eine vierte Welle heranrollen.
          Der Bundestagsabgeordnete Cem Özdemir (Bündnis 90/Die Grünen) auf dem Online-Parteitag am 8. Mai 2021 in Baden-Württemberg.

          Landesverfassungsgericht : Grüne streiten über die Wahl eines AfD-Kandidaten

          In Stuttgart sorgt die Wahl von Bert Matthias Gärtner zum stellvertretenden Laienrichter am Landesverfassungsgericht für Unmut. Er ist schon der dritte AfD-Kandidat in dem Amt, doch die Lage unterscheidet sich von früheren Fällen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.