https://www.faz.net/-gtl-7h49l

US Open : Auch Haas und Kerber scheiden aus

  • Aktualisiert am

Tasche geschultert und weg: Tommy Haas hat in New York gegen Juschni verloren Bild: AFP

Enttäuschender Tag für das deutsche Tennis in New York: Nach Florian Mayer und Angelique Kerber verabschiedete sich auch Tommy Haas von den US Open. Jetzt hat nur noch Philipp Kohlschreiber die Chance aufs Weiterkommen - allerdings gegen den Top-Favoriten Rafael Nadal.

          2 Min.

          Ein deutsches Tennis-Trio mit Angelique Kerber, Tommy Haas und Florian Mayer ist am siebten Turniertag der US Open ausgeschieden. Der 35 Jahre alte Haas musste sich am Sonntag dem Russen Michail Juschni mit 3:6, 2:6, 6:2, 3:6 geschlagen geben und verpasste bei seiner 16. US-Open-Teilnahme den Einzug ins Achtelfinale. Kerber verlor gegen Carla Suárez Navarro aus Spanien 6:4, 3:6, 6:7 (3:7) und scheiterte bei dem Grand-Slam-Turnier in New York im Achtelfinale als letzte von anfangs sieben deutschen Damen.„Es ist hart im Moment. Die Enttäuschung ist groß. Ich habe alles gegeben und brauche jetzt sicher ein paar Tage, um das zu analysieren“, sagte die Weltranglisten-Neunte Kerber nach ihrer Niederlage in 2:41 Stunden im Louis Armstrong Stadium.

          Im darauffolgenden Match in der zweitgrößten Arena im Flushing Meadows Corona Park ging es dem gebürtigen Hamburger Haas nicht viel besser. Der älteste Spieler im Feld musste sich im neunten Duell mit Juschni zum fünften Mal geschlagen geben. „Es war so einer dieser Tage, an denen man versucht, sich ins Match reinzubeißen, aber es hat alles nicht so funktioniert“, sagte der dreimalige Viertelfinalist. Noch bei den French Open in diesem Jahr hatte Haas seinen 31 Jahre alten Kontrahenten klar in drei Sätzen bezwungen. Juschni trifft im Achtelfinale nun auf den Australier Lleyton Hewitt.

          Mayer chancenlos

          Mayer verpasste im Arthur Ashe Stadium eine Überraschung gegen Titelverteidiger Andy Murray klar. Der 29 Jahre alte Bayreuther unterlag dem Wimbledonsieger in der dritten Runde mit 6:7 (2:7), 2:6, 2:6. Der Schotte trifft im Achtelfinale jetzt auf Denis Istomin aus Usbekistan. Philipp Kohlschreiber hat in der Nacht zum Dienstag (1.00 Uhr MESZ) noch die Chance auf den Einzug ins Viertelfinale. Der 29 Jahre alte Augsburger trifft im ersten Match der Night Session auf den Top-Favoriten Rafael Nadal aus Spanien.

          Gut geschlagen: Florian Mayer

          Für Kerber war es eigentlich gut losgegangen. Die Halbfinalistin von 2011 erwischte gegen die Nummer 18 der Setzliste einen guten Start und nutzte dank einer konzentrierten Vorstellung nach 45 Minuten die Chance zum Satzgewinn. Dann aber leistete sich Kerber im zweiten Durchgang eine Schwächephase - die wohl auch auf das schwül-warme Wetter zurückzuführen war. „Wir waren beide an unseren Grenzen“, sagte die 25-Jährige später in der Pressekonferenz.

          Die Entscheidung fiel im dritten Satz im Tiebreak. Kerber agierte zu passiv und musste sich schließlich verdientermaßen geschlagen geben. „Ich hätte in ein paar Situationen mutiger sein können, aber im Tiebreak hat sie kaum Fehler gemacht. Ich habe mein Bestes gegeben und bis zum Schluss gekämpft“, sagte die Kielerin. Damit sind von anfangs sieben deutschen Damen alle ausgeschieden.

          Weitere Themen

          Rhein-Derby vor leeren Rängen Video-Seite öffnen

          Düsseldorf gegen Köln : Rhein-Derby vor leeren Rängen

          Am Wochenende trifft Fortuna Düsseldorf auf den 1. FC Köln. Doch auch das Rhein-Derby muss in dieser Saison ohne die Fans stattfinden. Doch auch als Geisterspiel sei das Aufeinandertreffen der beiden Vereine etwas Besonderes, wie beide Trainer beteuerten.

          Topmeldungen

          Öffnung der Gastronomie : Als das Krisengefühl verschwand

          Früher galten die Deutschen als Stubenhocker. Doch in der Krise zeigt sich, was sonst nicht ins Bewusstsein dringt: Die Gastronomie ist systemrelevant. Seit wann ist das eigentlich so? Über die erstaunliche Bedeutung einer Leitbranche.

          Trump will G7 zu G11 erweitern : Eine neue Allianz gegen China?

          Russland reagiert zurückhaltend auf Trumps Vorstoß, die G7 zu erweitern. Australien, Indien und Südkorea zeigen sich offener – ohne Amerika wären sie Vasallenstaaten Chinas, warnt ein früherer Außenminister.
          Kerzen und Stofftiere vor der Kita „Am Steinkreis“ in Viersen: Hier starb am 21. April eine Dreijährige.

          Totes Kita-Kind in Viersen : Reihenweise Alarmsignale

          In einer Kita in Viersen soll eine Erzieherin die kleine Greta ermordet haben. Ihr Lebenslauf enthält zahlreiche Alarmsignale. Es war offenbar nicht der erster Übergriff der 25-Jährigen auf ein Kita-Kind.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.