https://www.faz.net/-gtl-7psr1

Ukraine : Separatisten überfallen Eishockeystadion

  • Aktualisiert am

Ausnahmezustand: In Donezk gilt nur noch das Gesetz des Stärkeren Bild: dpa

Bei den schweren Kämpfen in der ostukrainischen Stadt Donezk ist die Eishockeyhalle des Klubs Donbass angegriffen worden. Bewaffnete stürmten die Arena, verwüsteten sie und legten Feuer.

          1 Min.

          Bei den schweren Kämpfen in der ostukrainischen Stadt Donezk ist am Dienstag auch die Eishockeyhalle des Klubs Donbass angegriffen worden und in Flammen aufgegangen. Nach Berichten verschiedener Nachrichtenagenturen stürmten bewaffnete Männer gegen 4.30 Uhr den „Druschba“-Sportpalast, plünderten und verwüsteten einen Fanshop und setzten das Gebäude in Brand.

          Verschiedene Videos auf „Youtube“ zeigen meterhohe Flammen, die aus dem oberen Stockwerk des 1976 gebauten und 2010 renovierten Gebäude schlagen. In und um Donezk liefern sich prorussische Separatisten und die ukrainische Armee seit Tagen heftige Gefechte, bei denen es bislang Dutzende Tote gab.

          Aufrufe und Vorwürfe

          HK Donbass spielt seit der Saison 2012/2013 als einziges ukrainisches Team in der Profiliga Kontinental Hockey League (KHL), der russischen Profiliga. Neben russischen Mannschaften spielen Teams aus Tschechien, der Slowakei, Weißrussland, Kroatien, Lettland und Kasachstan in der KHL. Der HK Donbass war in der Ende April zu Ende gegangenen Saison im Play-off-Viertelfinale ausgeschieden.

          Besitzer des Klubs wie auch des Sportkomplexes Druschba (zu deutsch: Freundschaft) ist Borys Kolesnikow, vor zwei Jahren als stellvertretender Ministerpräsident für die Fußball-Europameisterschaft verantwortlich und seit Ende März Vorsitzender der „Partei der Regionen“, der Partei des im Winter gestürzten ukrainischen Präsidenten Wiktor Janukowitsch.

          Kolesnikow ist zugleich Vizepräsident von Schachtjor Donezk, dem ukrainischen Fußballklub des Oligarchen Rinat Achmetow. Achmetow, einst ein maßgeblicher Förderer Janukowitschs, hatte in der vergangenen Woche die Arbeiter in seinen Fabriken dazu aufgerufen, sich den Separatisten zu widersetzen. Kolesnikow hatte sich dem Aufruf Achmetows angeschlossen. Die Separatisten hatten beiden anschließend Verrat vorgeworfen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Marylyn Addo und ihr Team arbeiten an einem Corona-Impfstoff.

          Forscherin Addo im Interview : „Ich erwarte im Frühjahr eine Entspannung“

          Infektiologin Marylyn Addo forscht mit ihrem Team selbst an einem Corona-Impfstoff, hat dabei aber gerade einen Rückschlag erlebt. Im Interview spricht sie über ihre Arbeit, mangelnde Impfbereitschaft, Virus-Mutationen und Lockdown-Effekte.

          Nach Laschets Wahl : Der knappe Sieg des Merkelianers

          Der künftige CDU-Vorsitzende Armin Laschet steht nun vor zwei Herausforderungen. Zum einen muss er Friedrich Merz einbinden, zum anderen seine Umfragewerte verbessern. Nur dann dürfte er Kanzlerkandidat werden.
          Das Symbol für Ethereum

          Digitalwährung Ether : Besser als Bitcoin

          Alle Welt ist im Bitcoin-Rausch. Dabei gibt es eine Alternative, die viel interessanter ist: Ether. Doch was macht die Digitalwährung so besonders?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.