https://www.faz.net/-gtl-9yk8o

Trumps Plan für den Sport : Sehnsucht nach den „guten alten Zeiten“

  • Aktualisiert am

Freut sich auf Livesport: Donald Trump Bild: dpa

Der amerikanische Präsident ist großer Sportfan. Dass derzeit keine Liveübertragungen möglich sind, verstimmt ihn dementsprechend. Doch Donald Trump weiß schon, wie es weitergehen soll.

          1 Min.

          Die meisten amerikanischen Sport-Ligen werden nach Angaben des amerikanischen Präsidenten Donald Trump ihre Spielzeiten ohne Zuschauer wieder aufnehmen. „Viele von ihnen werden ohne Fans starten. Gemacht fürs Fernsehen, die guten alten Zeiten“, sagte Trump am Donnerstag im Weißen Haus, als er einen Drei-Phasen-Plan erläuterte, mit dem er sein Land von den Einschränkungen in der Corona-Krise wieder befreien will.

          Trump bezog sich dabei auf Telefonate mit den Chefs der Ligen. Von dort gab es bislang noch keine offiziellen Angaben, ob, wann und wie es nach der Unterbrechung weitergehen soll. Als zweiten Schritt könnten Fans dann wieder zuschauen, vielleicht „mit zwei leeren Sitzen zwischen sich“, sagt Trump. „Letzten Endes wollen wir dann volle Arenen haben. Wenn das Virus weg ist, werden wir wieder volle Arenen haben und Sport wieder genießen, wie es sein soll.“

          Er kürzlich hatte sich der amerikanische Präsident darüber beklagt, dass derzeit kein Livesport im Fernsehen läuft. „Wir müssen unseren Sport zurückbekommen“, klagte der 73-Jährige dabei: „Ich bin es leid, Baseballspiele zu sehen, die 14 Jahre oder noch älter sind.“

          Derweil hat sich einer der besten Defensivspieler in der Football-Liga NFL mit dem Coronavirus infiziert. Der 31 Jahre alte Von Miller von den den Denver Broncos sei an Covid-19 erkrankt, berichtete das NFL Network am Donnerstag (Ortszeit) in einem auf der Homepage der Liga veröffentlichten Beitrag unter Berufung auf seine Agenten. Tags zuvor war die Infizierung von Brian Allen von den Los Angeles Rams bekannt geworden. Er war bereits vor drei Wochen positiv getestet worden.

          Über weitere infizierte Profis in der besten American-Football-Liga der Welt ist bislang nichts bekannt. 2015 gewann Miller mit den Broncos den Super Bowl und wurde zum wertvollsten Spieler der Partie gewählt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Kapazitätserhöhung in Person: Vanessa Op te Roodt im Labor in Ingelheim

          Immer mehr Corona-Tests : Deutschlands Labore sind am Limit

          Die Labore in Deutschland werten immer mehr Corona-Tests aus und verdienen gut daran. Doch nun schlagen Laborärzte Alarm: Noch mehr Untersuchungen seien unmöglich. Muss die Teststrategie geändert werden?
          Der belgische Premierminister Alexander De Croo informiert die Bürger nach den Beratungen über verschärfte Corona-Maßnahmen am Freitagabend.

          Corona-Spitzenreiter : Belgien scheut den Lockdown

          Belgien hat die höchste Infektionsrate in Europa. Die Maßnahmen werden verschärft, aber einen Lockdown wird es vorerst nicht geben. Aus Sicht von Fachleuten ist das viel zu wenig.
          Der republikanische Senator Lindsey Graham spricht am 17. Oktober auf einer Wahlkampfkundgebung

          Senatswahl in Amerika : Die Angst der Republikaner

          Können die Demokraten Weißes Haus, Repräsentantenhaus und Senat in ihre Hand bringen? Die Republikaner fürchten den Verlust ihrer Mehrheit, weil sogar einst sichere Sitze in Gefahr sind.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.