https://www.faz.net/aktuell/sport/mehr-sport/triathlon-karl-heinz-nottrodt-betreibt-sport-auf-hoechstem-niveau-18120239.html

Unaufhaltsamkeit des Alterns : Ein Ironman und der Lauf der Zeit

  • -Aktualisiert am

Karl-Heinz Nottrodt (rechts) und Filmemacher Andreas Hett Bild: Hett

Von wegen altes Eisen: Auch mit 70 kann man Sport vielfältig und auf höchstem Niveau betreiben. Das zeigt nun ein Film über die Triathlon-Ikone Karl-Heinz Nottrodt – der noch lange nicht ans Aufhören denkt.

          3 Min.

          Karl-Heinz Nottrodt hat noch nicht genug. Im Frühjahr ist der gebürtige Frankfurter 70 geworden. Ein Alter, in dem viele die Füße hochlegen und vielleicht mal einen längeren Spaziergang machen, um halbwegs in Form zu bleiben. Doch für „Kalli“, wie ihn Freunde und Mitstreiter nennen, gelten andere Maßstäbe.

          Seit mehr als 60 Jahren treibt der Meteorologe, der für den Deutschen Wetterdienst arbeitete, Leistungssport. Im Kindesalter begann er mit dem Schwimmen. „Mein erster Wettkampf“, erinnert er sich, „war 1961“. Mitte Zwanzig entdeckte er dann jenen Sport, der für ihn bis heute eine große Leidenschaft ist: Triathlon.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Regisseur Oliver Stone (rechts) mit Russlands Präsident Wladimir Putin, Szene aus dem 2017 erschienenen Film „Die Putin-Interviews“

          Streit um Oliver Stone in Leipzig : Für den Kreml?

          In Leipzig löst die Aufführung von Oliver Stones Film „Ukraine on Fire“ Proteste aus. Die Veranstaltung wurde auch von der Stadt unterstützt. Warum gibt man Stones fragwürdiger Haltung zu Russland Raum?
          Kaum Überreste: Nur wenige Gebeine der Schlacht von Waterloo konnten ausgegraben werden.

          Zermalmt für Zucker : Das grausige Ende der Gefallenen von Waterloo

          Bis heute fehlen die sterblichen Überreste der mehr als 20.000 Gefallenen von Waterloo. Forscher haben nun das zweihundert Jahre alte Rätsel um ihr Schicksal offenbar gelöst. Ihr Ergebnis schlägt auf den Magen.
          Auch das doppelte Iphigenchen wird uns nicht erspart: Rosa und Oda Thormeyer, im echten Leben Tochter und Mutter, als zwei Seiten einer billigen Adaptionsmedaille

          Salzburger Festspiele : Iphigenie wird missbraucht

          Triviale Therapiesitzung: Ein Schauspielabend „frei nach Euripides/Goethe“ gerät zum vollkommenen Fiasko und zeigt das dekonstruktionsbessene Gegenwartstheater einmal mehr von seiner schlechtesten Seite.