https://www.faz.net/-gtl-9g9n1

Nationaltrainer nach Amerika : Sturm sei Dank

  • -Aktualisiert am

Sein größter Moment: Marco Sturm weist dem Team bei den Olympischen Spielen den Weg zur Silbermedaille. Bild: Reuters

Marco Sturm hat als Nationaltrainer mit kleinen Möglichkeiten Großes erreicht. Das deutsche Eishockey steht so gut da wie lange nicht mehr. Ersatz wird nicht leicht zu finden sein.

          2 Min.

          Gleich bei seinem ersten Einsatz hinter der Bande ist es Marco Sturm gelungen, Maßstäbe zu setzen. Als Nationaltrainer löste er mit frischen Ideen, einem cleveren Händchen bei der Personalauswahl und kaum zu stillendem Ehrgeiz eine Aufbruchstimmung aus, mit der er das Team des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) im Schnelldurchgang revitalisierte. Als Seiteneinsteiger ließ Sturm bei allen Erfolgen, die er sich mit der Mannschaft erarbeitete, aber nie Zweifel daran aufkommen, dass er sich nur vorübergehend als Entwicklungshelfer in der vertrauten Umgebung verstand. Er strebte stattdessen für sich und seine Familie eine Zukunft in der neuen Heimat an. Seine Rückkehr in die Vereinigten Staaten, wo er als Profi Wurzeln schlug, ist konsequent.

          Ergebnisse, Spiele, Termine und Tabellen der Eishockey-WM 2019

          Sturm hat den Auftrag, der ihm vor drei Jahren nach der Trennung vom glücklosen Pat Cortina überraschend übertragen wurde, viel besser ausgeführt, als es zu erwarten war. Er hat mit kleinen Möglichkeiten Großes erreicht. Die DEB-Auswahl ist unter seiner Regie die Rolle des Punktelieferanten losgeworden, ehe sie ihren Aufschwung mit der Silbermedaille bei Olympia in Pyeongchang krönte. Eine Leistung, die der an den Rand der öffentlichen Wahrnehmung gerutschten Sportart eine beispiellose Aufmerksamkeit bescherte und so schnell nicht zu überbieten sein wird. Sturm rückte dadurch endgültig in den Fokus von Arbeitgebern, die ihm auf Dauer ein attraktiveres Betätigungsfeld versprechen. Beim DEB musste er sich mit Rahmenbedingungen arrangieren, bei denen die sportlichen Aussichten durch wirtschaftliche Zwänge und strukturelle Schwierigkeiten beeinflusst wurden.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Machtdemonstration: Ein Konvoi russischer gepanzerter Fahrzeuge fährt auf einer Autobahn auf der Krim. .

          Russischer Aufmarsch : Die Ukraine ist von drei Seiten umstellt

          Westliche Dienste sehen mit Unruhe, wie Moskau immer mehr Truppen an die Grenze zur Ukraine verlegt – auch über Belarus und das Schwarze Meer. Mit ihren Waffen sind die Russen schon jetzt überlegen.

          Neuer Mercedes SL : Renner, Roadster, Rentner

          Mit der achten Generation des SL kehrt Mercedes zum Stoffdach zurück und ersetzt den Doppelnamen Mercedes-Benz durch Mercedes-AMG. Die Tochter in Affalterbach baut auch den Wagen. Ein Plug-in-Hybrid ist in Vorbereitung.