https://www.faz.net/-gtl-6wl5v

Totilas : Pferdefleiß macht flexibel

  • -Aktualisiert am

Weiter im Stall: Totilas muss seine Verletzung auskurieren Bild: Dreisen, Linda

Totilas will nach London: Vor dem Weg zu den Olympischen Spielen liegt aber erst einmal eine weitere Zwangspause im Stall zu Kronberg. Eine leichte Verletzung im Vorderbein verhindert einen Start in Florida.

          Die gute Nachricht gleich vorweg: Totilas lahmt nicht mehr. "Wir sind wieder am Reiten", sagt Matthias Rath. Zweieinhalb Wochen hat der Rappe pausieren müssen wegen einer leichten Verletzung im Vorderbein, dazu kamen die Weihnachtstage, doch jetzt, sagt sein Reiter, sei die vierbeinige Dressur-Autorität wieder fit. In die Sonne allerdings wird er nun doch nicht fliegen. Eigentlich war ein Start Ende Januar in Florida geplant, bei der World-Dressage-Masters-Serie, die auch europäische Top-Paare anlockt.

          Evi Simeoni

          Sportredakteurin.

          "Aber das werden wir nun ziemlich sicher bleiben lassen", sagt Rath. Totilas, das Wundertier, wird behutsam in die neue Saison hineinschreiten, nichts wird übereilt, kein Trainingsrückstand überspielt. "Wir werden schauen, wo wir ihn vorstellen werden", sagt der Reiter. "Letzten Endes ist unser Ziel ja London, dort wollen wir gut vorbereitet und ganz gesund hingehen." Rath ist vorsichtig, wenn er seine Ziele für die Olympischen Spiele formuliert.

          Die vergangene Saison hat Höhen und Tiefen gebracht, den Gesamtsieg beim CHIO in Aachen und enttäuschende Auftritte bei den Europameisterschaften in Rotterdam mit Mannschafts-Silber, aber ohne Einzel-Medaille. Doch träumt der gesamte Totilas-Clan vom Gold, am liebsten mit der Equipe und in der Einzelwertung. Paul Schockemöhle und Raths Stiefmutter Ann-Kathrin Linsenhoff haben schließlich Millionen in den Hengst investiert. Und Totilas hat als dreifacher Weltmeister mit seinem früheren Reiter sein Potential bereits bewiesen. "Natürlich wäre ich am liebsten ganz weit vorn", sagt Rath. "Und wenn ich die Leistung abrufen kann, sind wir, glaube ich, ganz gut dabei."

          Mühöen statt Palm Beach

          In den nächsten Tagen reist Totilas erst einmal nach Mühlen statt nach Palm Beach, dann sieht er seinen Mitbesitzer Paul Schockemöhle wieder, der ihm einen zufriedenen Blick gönnen dürfte. Totilas, der Doppelverdiener, war auch in Sachen Zucht recht fleißig. Er hat zu Hause in Kronberg so häufig die Stuten-Attrappe besucht, dass ein tiefgefrorener Vorrat an Vererbungsmaterial angelegt werden konnte. "So können wir die Turniersaison flexibler gestalten", sagt der 27 Jahre alte Rath.

          Die Veranstalter sind schon gespannt auf Raths Turnierpläne, schließlich garantiert ein Start von Totilas volle Tribünen. Ja, im vergangenen Jahr in Wiesbaden kletterten die Fans sogar auf die alten Bäume des ehrwürdigen Biebricher Schlossparks, um einen Blick auf den Rappen zu werfen. Ob Totilas dorthin wiederkommen wird, weiß Rath noch nicht. Pflichtturniere auf dem Weg zu den Olympischen Spielen sind die deutschen Meisterschaften in Balve Anfang Juni und der CHIO in Aachen Anfang Juli. Dass das Pfingstturnier nur eine Woche vor Balve liegt, könnte ein Nachteil für Wiesbaden sein. "Ich will es aber nicht ausschließen", sagt Rath.

          Weitere Themen

          Nächster Etappensieg für Ewan

          Tour de France : Nächster Etappensieg für Ewan

          Der Sieg beim vorerst letzten Massensprint der diesjährigen Tour geht an den Australier Caleb Ewan. Für die deutschen Radprofis bleiben die Tageserfolge weiter aus. Schlimm getroffen hat es einen dänischen Mitfavoriten.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.