https://www.faz.net/-gtl-9b4eu

Im Pool ertrunken : Bode Miller trauert um seine kleine Tochter

  • Aktualisiert am

Bode Miller: „Wir sind am Boden zerstört. Unser kleines Mädchen Emmy ist gestern von uns gegangen“ Bild: AFP

„Wir sind am Boden zerstört. Unser kleines Mädchen Emmy ist gestern von uns gegangen“, postete Bode Miller. Die 19 Monate alte Tochter des Olympiasiegers und seiner Frau ist in einem Pool ertrunken.

          1 Min.

          Schwerer Schicksalsschlag für den ehemaligen amerikanischen Skistar Bode Miller: Die 19 Monate alte Tochter des Olympiasiegers und seiner Ehefrau Morgan, Emeline Grier, ist am Sonntag während einer Party in einem Swimming Pool ertrunken. Wie die Polizei am Montag mitteilte, konnte die Kleine im Orange County Krankenhaus im Süden Kaliforniens nicht wiederbelebt werden. Miller und seine Frau waren bei der Feier anwesend, über die genauen Hintergründe des tragischen Unfalls ist noch nichts bekannt.

          „Wir sind am Boden zerstört. Unser kleines Mädchen Emmy ist gestern von uns gegangen“, postete Bode Miller bei Instagram, „niemals in einer Million Jahre hätten wir gedacht, dass wir so einen Schmerz erleben müssen. Ihre Liebe, ihr Licht, ihr Spirit wird niemals vergessen werden. Unser kleines Mädchen hat das Leben geliebt und hat es jeden Tag in vollsten Zügen genossen.“ Dazu veröffentlichte das Ehepaar zahlreiche Bilder des Kindes.

          Die Party fand in der Nachbarschaft der Millers statt. Als das Kind im Pool entdeckt wurde, war es bewusstlos, konnte aber trotz intensiver Bemühungen nicht gerettet werden. „Sie hatte die ganze Zeit keinen Puls“, sagte Captain Tony Bommarito von der Polizei in Orange County. Der Unfall werde nun offiziell untersucht, erklärte eine Polizeisprecherin.

          Millers ehemalige Alpin-Kollegin Lindsey Vonn zeigte sich ebenso von der Nachricht geschockt wie das amerikanische Skiteam und die Olympiamannschaft. „Niederschmetternde Nachricht. Mein tiefstes Beileid für Dich und deine Familie", twitterte Rekord-Weltcupsiegerin Vonn. „Schrecklich traurige Nachricht heute für die Olympische Bewegung“, schrieb das „Team USA“.

          Millers Ehefrau Morgan ist eine frühere Beachvolleyballerin (Morgan Beck). Das Ehepaar hat noch einen gemeinsamen Sohn, zudem ist Morgan Miller derzeit wieder schwanger. Bode Miller hat zudem zwei weitere Kinder aus früheren Beziehungen.

          Bode Miller ist der bislang erfolgreichste amerikanische Skifahrer. Der heute 40-Jährige gewann 33 Weltcuprennen und wurde viermal Weltmeister. Sein sportlicher Höhepunkt war der Gewinn der Goldmedaille in der Super-Kombination 2010 in Vancouver. Zudem gewann er bei Olympischen Spielen dreimal Silber und zweimal Bronze.

          Weitere Themen

          Ein mitreißender Kraftakt der Eintracht

          2:2 gegen Hertha BSC : Ein mitreißender Kraftakt der Eintracht

          Die Berliner unter Jürgen Klinsmann sind in Frankfurt effektiv und gehen mit 2:0 in Führung. Doch die Eintracht kämpft sich zurück in die Partie, gleicht kurz vor Ende noch aus – und ist dennoch enttäuscht.

          Topmeldungen

          Individuelle Mobilität : Ein Lob auf das Auto

          Einst galt das Auto als des Deutschen liebstes Kind, jetzt tut mancher so, als trage es die alleinige Schuld am Weltuntergang. Die überwältigende Mehrheit der Bürger aber will und kann nicht auf das Auto verzichten.
          Kohle-Renaissance in China: Aus den Kühltürmen eines Kohlekraftwerks in Zhangjiakou steigt Wasserdampf auf.

          China, die EU und Amerika : Gegensätzlicher könnte Klimapolitik kaum sein

          Während die Europäer auf Klimaneutralität drängen, erlebt die Kohle in China eine Renaissance. In Amerika macht zumindest eine Entwicklung – etwas – mehr Hoffnung. Unsere Korrespondenten berichten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.