https://www.faz.net/-gtl-ag1lm

Tischtennis-Top-16 : Deutsche Erfolge sogar ohne Boll

  • Aktualisiert am

Voller Fokus: Patrick Franziska Bild: AFP

Patrick Franziska und Nina Mittelham gewinnen beim Europe Top 16 in Thessaloniki ihre ersten großen Einzel-Titel und treten die Nachfolge von Timo Boll und Petrissa Solja an.

          1 Min.

          Das deutsche Tischtennis-Team kann auch ohne seine beiden Topstars Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov internationale Titel gewinnen. Beim europäischen Top-16-Turnier im griechischen Thessaloniki siegte Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken) am Sonntag im Herren- und Nina Mittelham (TTC Berlin Eastside) im Damen-Wettbewerb. Für beide war es die erste Teilnahme an dem traditionsreichen Ranglisten-Turnier überhaupt.

          Der Weltranglisten-18. Franziska besiegte im Halbfinale den WM-Zweiten Mattias Falck aus Schweden (4:2) und im Endspiel den Portugiesen Marcos Freitas in 4:1-Sätzen. Die ehemalige Doppel- und aktuelle Mixed-Europameisterin Mittelham verdiente sich den ersten internationalen Einzel-Titel ihrer Karriere durch einen 4:1-Finalsieg gegen die Portugiesin Yu Fu. Im Viertelfinale hatte die 24-Jährige die topgesetzte Sofia Polcanova aus Österreich geschlagen.

          In der Geschichte des europäischen Ranglistenturniers ist Franziska, der für den Sieg genau wie Mittelham eine Prämie von 10.000 Euro erhält, der dritte deutsche Sieger nach Rekordgewinner Boll (sieben Titel) und dem Olympia-Dritten Dimitrij Ovtcharov (Hameln/Orenburg). Die beiden deutschen Asse fehlten in Griechenland, nachdem sie alle Europe-Top-16-Titel seit 2015 unter sich aufgeteilt hatte.

          Um sich nach den Olympischen Spielen besser auf die neue Turnierserie World Table Tennis und auf die Einzel-WM in November in Houston zu konzentrieren, hatten Titelverteidiger Boll, der Olympia-Dritte Ovtcharov und die Europameisterin Petrissa Solja ihre Teilnahmen an dem Top-16-Turnier abgesagt. Boll und Ovtcharov werden vom 28. September bis 3. Oktober auch bei der Team-EM in Rumänien fehlen.

          Weitere Themen

          Ansu Fati lässt Barça aufatmen

          Internationale Ligen : Ansu Fati lässt Barça aufatmen

          In Spanien meldet sich der kriselnde FC Barcelona zurück und feiert die Rückkehr des erst 18 Jahre alten Ansu Fati nach langer Verletzung. Auch in Italien findet ein Top-Klub so langsam zu ansprechender Form.

          Topmeldungen

          Innen nur 2-G: Und trotzdem bleibt, auch in diesem Braunschweiger Gasthaus, die Ansteckungsgefahr relativ groß.

          Vorschlag von Forschern : Acht Parameter gegen Corona

          Trotz 2-G-Regeln bleibt die Gefahr für eine Corona-Ansteckung in Innenräumen groß. Wissenschaftler um den Virologen Hendrik Streeck haben eine Checkliste entworfen, wie sich die Gefahr etwa in Restaurants verringern lässt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.