https://www.faz.net/-gtl-9o2ql

Tennisturnier in Stuttgart : Der Federer-Nachfolger heißt Berrettini

  • Aktualisiert am

So sieht Freude aus: Matteo Berrettini gewinnt das Tennisturnier in Stuttgart. Bild: AFP

Einen Tag nach seinem Halbfinal-Sieg über Jan-Lennard Struff sichert sich Matteo Berrettini in Stuttgart den Titel. Abermals kann sich der Italiener auf seine Aufschlagstärke verlassen.

          Mit seinem dritten Titelgewinn hat sich München-Finalist Matteo Berrettini in Stuttgart zum Nachfolger von Roger Federer gekürt. Der Italiener gewann das Endspiel am Sonntag gegen Toptalent Felix Auger-Aliassime verdient 6:4, 7:6 (13:11) und verhinderte somit den ersten Turniersieg des 18 Jahre alten kanadischen Teenagers.

          Nach 1:47 Stunden verwandelte der 23-Jährige seinen dritten Matchball, verdiente ein Preisgeld von 117.050 Euro und bekam zudem ein Auto. Anfang Mai hatte der Weltranglisten-30. in München auf Sand das Endspiel verloren, nun bewies er auch auf Rasen sein Können.

          Einen Tag nach seinem Halbfinal-Sieg über Jan-Lennard Struff bestach Berrettini erneut mit seiner Aufschlagstärke. Auger-Aliassime schlug zwar mehr Asse (16) als Berrettini (6). Der ungesetzte Italiener jedoch vollbrachte das Kunststück, im gesamten Turnierverlauf nicht einmal sein Aufschlagspiel zu verlieren. Nur gegen Struff ließ er Breakmöglichkeiten seines Gegners zu.

          Auf dem nicht ausverkauften 5500 Zuschauer fassenden Center Court sicherte sich Berrettini gegen den an Position sieben gesetzten Kanadier früh mit dem Break im dritten Spiel einen Vorteil. Im Tiebreak des zweiten Satzes vergab Auger-Aliassime vier Satzbälle, ehe ein Rückhand-Fehler die Entscheidung brachte.

          Der Kanadier wird als einer der künftigen Stars im Tennis gehandelt und ist mit nur 18 Jahren die Nummer 21 der Welt. Nach seinem knappen Erfolg über den Niedersachsen Dustin Brown war er im Halbfinale wegen der Verletzung des kanadischen Vorjahresfinalisten Milos Raonic ohne Spiel weitergekommen. Der Schweizer Titelverteidiger Federer hatte auf seine Teilnahme verzichtet. Letzter deutscher Turniersieger in Stuttgart war Michael Stich 1991.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Erdgas-Streit mit der EU : „Erdogan fährt eine Kamikaze-Politik“

          Die EU-Außenminister haben Sanktionen gegen die Türkei erlassen, weil sie vor der Küste von Zypern nach Gas bohrt. Ökonomieprofessor Erdal Yalcin spricht im F.A.Z.-Interview über die Abhängigkeit Ankaras und den Rückhalt für Erdogan.

          Von der Leyen in Straßburg : Flucht nach links

          In ihrer Bewerbungsrede ringt Ursula von der Leyen vor allem um die Zustimmung von Sozialdemokraten und Liberalen. Ihre Chancen auf einen Wahlerfolg am Abend dürften gestiegen sein – dank ihres engagierten Auftritts. Eine Analyse.
          Bundeskanzler Konrad Adenauer (links) und Ludwig Erhard im September 1963 in Bonn

          Nachkriegszeit : Wie sich die CDU vom Sozialismus abwandte

          Nach dem Krieg forderte die CDU die Verstaatlichung von Schlüsselindustrien. Dann kam Ludwig Erhard – und mit ihm vor genau 70 Jahren die politische Kehrtwende hin zur Marktwirtschaft.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.