https://www.faz.net/-gtl-a4hqd

Tennisturnier in Köln : Zverev mit Chance aufs Finale

  • Aktualisiert am

Eine Runde weiter: Zverev hat nun das Finale im Blick. Bild: EPA

In Köln bezwingt Alexander Zverev seinen südafrikanischen Kontrahenten Loyd Harris. Doch der Einzug ins Halbfinale verläuft nicht ohne Hindernisse.

          1 Min.

          Alexander Zverev hat sich beim neuen Tennis-Turnier in Köln ins Halbfinale gekämpft. Trotz Problemen setzte sich der Weltranglistensiebte am Freitag mit 6:4, 3:6, 6:0 gegen den am Ende angeschlagenen südafrikanischen Qualifikanten Lloyd Harris durch und spielt am Samstag um den Finaleinzug. In seinem dritten Vorschlussrundenduell in dieser Saison trifft der US-Open-Finalist auf den Österreicher Dennis Novak oder den Spanier Alejandro Davidovich Fokina.

          Gegen den Weltranglisten-92. Harris überzeugte der Hamburger allerdings nicht so wie im Achtelfinale des mit 325.610 Euro dotierten Hartplatzturniers gegen den spanischen Routinier Fernando Verdasco. Zwar dominierte Zverev im ersten Satz. Doch dann konnte der Davis-Cup-Spieler ein frühes Break zum 1:0 im zweiten Durchgang nicht halten, spielte nicht mehr so aggressiv und wurde nach einem zweiten Aufschlagverlust in den dritten Satz gezwungen.

          Zverev tritt erstmals seit dem Turnier in Hamburg im Sommer 2019 wieder in Deutschland an. In Köln hat er gleich zwei Chancen auf seinen zwölften Titel: Schon am Montag beginnt das zweite neue Hallen-Turnier in Köln, Zverev ist dort ebenfalls die Nummer eins der Setzliste.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Kämpft mit dem Brexit und der Pandemie an zwei Fronten: Großbritanniens Premier Boris Johnson

          Desinteresse in Großbritannien : Für viele Briten ist der Brexit erledigt

          In Großbritannien interessiert sich kaum noch jemand für die Verhandlungen über das künftige Verhältnis zur EU. Das liegt nicht nur an der Corona-Pandemie. Auch das Verhalten des Staatenbundes spielt eine wichtige Rolle.

          Fehlstart für Dortmund : Unerklärlich, desolat und einfach schlecht

          Beim Start in die Saison der Champions League zeigt der BVB bei der Niederlage bei Lazio Rom eine erschreckende Leistung. Die Kritik ist groß. Und nun wartet auch noch eine ziemlich brisante Aufgabe auf die Dortmunder.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.