https://www.faz.net/-gtl-9zqpx

Tennisprofi Naomi Osaka : Die bestbezahlte Sportlerin

  • Aktualisiert am

Naomi Osaka ist vor allem in Asien sehr populär. Bild: dpa

Naomi Osaka löst nach Schätzungen von „Forbes“ Serena Williams als bestverdienende Sportlerin der Welt ab und überholt auch Maria Scharapowa. Auffällig ist die Dominanz der Tennisspielerinnen in Geldfragen.

          1 Min.

          Sportlich sucht die Tennis-Welt noch immer eine legitime Nachfolgerin für ihr jahrelanges Aushängeschild Serena Williams, finanziell scheint sie bereits gefunden. Die Japanerin Naomi Osaka hat laut „Forbes“-Liste der bestverdienenden Sportlerinnen der Welt die Amerikanerin Serena Williams abgelöst.

          Nach einer Schätzung des Wirtschaftsmagazins verdiente die 22 Jahre alte Naomi Osaka in den vergangenen zwölf Monaten insgesamt 37,4 Millionen amerikanische Dollar und damit 1,4 Millionen Dollar mehr als Serena Williams.

          Die 23-malige Grand-Slam-Siegerin hatte in den vergangenen vier Jahren die Liste angeführt. Beide Athletinnen übertrafen auch die bisherige Jahresbestmarke von 29,7 Millionen Dollar der mittlerweile zurückgetretenen Russin Maria Scharapowa aus dem Jahr 2015.

          Naomi Osaka stand bereits mehrfach auf Platz eins der Tennis-Weltrangliste und hat zwei Grand-Slam-Turniere gewonnen. Die Tochter eines Haitianers und einer Japanerin ist besonders in Asien enorm populär.

          Die „Forbes“-Liste basiert auf Recherchen der Redakteure des Magazins und auf Schätzungen. In die Berechnungen fließen Preisgelder, Gehälter und Bonuszahlungen ein, ebenso wie Sponsoreneinkünfte, Antrittsgelder und Lizenzgebühren für Marketingprodukte. Bei den Frauen wird die Liste seit vielen Jahren von Tennisspielerinnen dominiert.

          Weitere Themen

          Allein ist’s am schönsten

          Koepka will Triple schaffen : Allein ist’s am schönsten

          Wenn es nach den Buchmachern geht, ist Brooks Koepka großer Favorit für die PGA Championship. Mit einem Sieg könnte der Golf-Einzelgänger das Triple schaffen. Doch es spricht auch einiges dagegen.

          Topmeldungen

          Libanon : Deutsche Diplomatin bei Explosion in Beirut getötet

          Bei der verheerenden Explosion in der libanesischen Hauptstadt Beirut ist auch eine Mitarbeiterin der deutschen Botschaft getötet worden. Außenminister Maas zeigte sich bestürzt: „Unsere schlimmste Befürchtung hat sich bestätigt.“

          Hiroshima 1945 : Acht Zeitzeugen über Krieg und Kapitulation

          Zum ersten Mal wurde am 6. August 1945 eine Atombombe in einem Krieg eingesetzt. In Hiroshima wurden mehr als hunderttausend Menschen getötet – unter Trümmern, im Feuersturm oder durch Verstrahlung. Acht Japaner über ihr Leben im Krieg, die Bombe und die Kapitulation des Kaisers.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.