https://www.faz.net/-gtl-9gjz6

Sieg gegen Thiem : Federer wahrt Chance

  • Aktualisiert am

Roger Federer Bild: EPA

Roger Federer kann die Blamage abwenden. Der Schweizer gewinnt locker gegen Dominic Thiem. Damit herrscht am letzten Spieltag der ATP World Tour maximale Spannung.

          Tennis-Superstar Roger Federer darf bei den ATP World Tour Finals wieder auf den Einzug ins Halbfinale hoffen. Der Schweizer gewann am Dienstagabend in London mit 6:2, 6:3 gegen Dominic Thiem aus Österreich und machte damit seine Auftaktpleite vom Sonntag wieder gut. Nach dem glatten Zweisatzerfolg bekommt der 20-malige Grand-Slam-Gewinner und Finals-Rekordsieger am Donnerstag im letzten Gruppenspiel gegen Kevin Anderson noch eine Chance, das Weiterkommen perfekt zu machen.

           

          Anders als am Sonntag zeigte sich Federer diesmal stabil und stark von der Grundlinie. Mit frühen Breaks setzte er sich in beiden Sätzen schnell von Thiem ab und ließ dem Österreicher dann keine Chance mehr. Federer, der das Jahresend-Turnier bereits sechs Mal für sich entscheiden konnte, ist auf der Jagd nach seinem 100. Turniersieg. „Das fühlt sich gut an. Ich bin sehr glücklich. Ich habe eine Reaktion gezeigt nach dem letzten Spiel“, erklärte der 37-Jährige im Anschluss an seinen souveränen Sieg. „Ich liebe es, hier zu spielen“, fügte der Routinier an.

          Bei den Fans in der gut gefüllten O2-Arena ist „Fedex“ der absolute Liebling. Schon früh im Match feuerten ihn die etwa 20.000 Zuschauer lautstark mit Rufen und Gesängen an. Der Schweizer zeigte sich nach seinem Sieg erleichtert, warf sein Stirnband ins Publikum und grinste. Mit einer Niederlage wäre sein Aus nach bereits zwei Gruppenspielen besiegelt gewesen.

          Anderson hatte zuvor Kei Nishikori aus Japan deutlich mit 6:0, 6:1 bezwungen und damit seinen zweiten Sieg gefeiert. Der Österreicher Thiem hat nach der zweiten Niederlage nur noch geringe Chancen auf das Weiterkommen. Federer, Anderson und Nishikori sind mögliche Halbfinalgegner von Alexander Zverev, der mit einem Sieg in London gestartet ist. Der 21 Jahre alte Deutsche trifft am Mittwoch (15.00 Uhr/Sky) auf Primus Novak Djokovic.

          Weitere Themen

          „Lasst ihn endlich mitspielen“

          FAZ Plus Artikel: Miroslav Klose : „Lasst ihn endlich mitspielen“

          Aufgewachsen ist Miroslav Klose in Frankreich. Später strandete er mit seiner Familie im unter Kriegsrecht stehenden Polen. Und auch bei seiner Ankunft in Deutschland hatte der spätere Weltmeister zunächst keinen einfachen Stand.

          Topmeldungen

          Es ist das erste Mal, dass Emmanuel Macron einen G-7-Gipfel ausrichtet.

          G-7-Gipfel : Wer reden will, soll ruhig reden

          In Biarritz inszeniert Emmanuel Macron einen G-7-Gipfel voller Überraschungen. Er überrumpelt Trump und lässt den iranischen Außenminister einfliegen. Ganz offensichtlich hat der französische Präsident aus seinem Anfängerfehler gelernt.
          Der Faktor Wohnen wird von den meisten Menschen in der Klimadebatte übersehen. Dabei produzieren vor allem Warmwasser und Heizungen große Kohlendioxid-Emissionen.

          Wohnen und Heizen : Das ist Deutschlands Klimakiller Nr. 1

          Kaum jemand will wahrhaben, dass wir mit unseren Wohnungen dem Klima mehr schaden als mit Steaks und Flugreisen. Einige Länder reagieren darauf – während sich die Politik in Deutschland nicht einigen kann.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.