https://www.faz.net/aktuell/sport/mehr-sport/tennis-serena-williams-verzichtet-auf-us-open-17500874.html

Nächster Tennis-Star sagt ab : Serena Williams verzichtet auf US Open

  • Aktualisiert am

Noch nicht wieder fit: Tennis-Star Serena Williams Bild: dpa

Serena Williams sagt für das Grand-Slam-Turnier ab – weil sie noch nicht wieder fit ist. In Wimbledon hatte sie sich eine muskuläre Verletzung zugezogen. Damit fehlt ein weitere Star bei den US-Open.

          1 Min.

          Die langjährige Tennis-Weltranglisten-Erste Serena Williams hat ihre Teilnahme an den am Montag beginnenden US Open abgesagt. Die 39-jährige Amerikanerin teilte via Instagram mit, sie folge damit dem Rat ihrer Ärzte und wolle zunächst einen Riss in der hinteren Oberschenkelmuskulatur komplett ausheilen lassen. Die Verletzung hatte sich Serena Williams in ihrem Erstrunden-Match in Wimbledon vor knapp zwei Monaten zugezogen.

          Durch den Verzicht verringern sich die Chancen der aktuellen Weltranglisten-22. weiter, doch noch den 24. Grand-Slam-Titel ihrer Karriere zu gewinnen. Damit würde sie den Rekord der Australierin Margaret Court einstellen. Zuletzt konnte die einstige Nummer eins Anfang 2017 bei den Australian Open einen Titel bei einem der vier wichtigsten Turniere holen. Die US Open konnte die in einem Monat 40 Jahre alt werdende Serena Williams sechs Mal gewinnen.

          Große Namen fehlen

          Durch ihre Absage fehlt ein weiterer großer Name im Turnier. Bei den Herren sind die Grand-Slam-Rekord-Turniersieger Roger Federer und Rafael Nadal sowie der österreichische Titelverteidiger Dominic Thiem nicht dabei.

          Weitere Themen

          Brasilien gewinnt auch ohne Neymar

          WM-Prognose : Brasilien gewinnt auch ohne Neymar

          Der Star fehlt dem Rekordweltmeister vorerst. Doch auch ohne Neymar sind die Brasilianer beim Duell mit der Schweiz laut WM-Prognose die Favoriten. Extrem spannend wird es in einem anderen Spiel.

          Füllkrug könnte die Lösung sein

          DFB-Remis gegen Spanien : Füllkrug könnte die Lösung sein

          Der eingewechselte Bremer rettet der deutschen Elf mit seinem Treffer einen wichtigen Punkt. Das Remis gegen Spanien ist ein Mutmacher. Gegen Costa Rica könnte im letzten Gruppenspiel ein Sieg reichen.

          Topmeldungen

          Energiekrise : So sparen Sie mit der Gaspreisbremse

          Endlich wird klarer, wie der Ausgleich der Energiekosten wirklich funktioniert. Dabei zeigt sich: Den Verbrauchern öffnen sich überraschende Wege, um Geld zu sparen.
          Demonstranten halten in Peking weiße Blätter Papier hoch, um gegen Zensur in China zu protestieren. 09:52

          F.A.Z. Frühdenker : Größte Proteste in China seit 1989

          Im Kanzleramt geht es um den Munitionsmangel bei der Bundeswehr. Die Einbürgerungsreform sorgt für Streit. Und das deutsche WM-Team hat noch Chancen auf das Achtelfinale. Alles Wichtige im Newsletter für Deutschland

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.