https://www.faz.net/aktuell/sport/mehr-sport/tennis-profi-sabine-lisicki-gibt-comeback-in-berlin-18062703.html

Tennis-Profi Sabine Lisicki : Comeback in der Heimat

Kehrt zurück auf den Tennisplatz: Sabine Lisicki, hier 2016 Bild: AFP

Einst galt Sabine Lisicki als große deutsche Tennishoffnung. Nach langer Verletzungspause tritt sie nun dank einer Wildcard beim Turnier in Berlin an.

          1 Min.

          In den vergangenen Jahren war Sabine Lisicki ein Fall für gern gelesene Rubriken wie „Was macht eigentlich...?“ Die Tennisspielerin, vor zehn, fünfzehn Jahren eine der größten Hoffnungen im deutschen Damentennis und bei ihrem Finaleinzug in Wimbledon 2013 vom Boulevard nach Becker-Vorbild als „Bumm-Bumm-Bine“ bezeichnet, war schleichend von der Bildfläche verschwunden.

          Thomas Klemm
          Sportredakteur.

          2016 fiel sie aus den Top 100 der Weltrangliste. Vorbei war es mit der Herrlichkeit von einst, als sie mit ihren krachenden Aufschlägen und wuchtigen Grundschlägen vier WTA-Turniere gewann, es bis auf Weltranglistenplatz zwölf schaffte und über Siege und Niederlagen hinweg lächelte. Verletzungen warfen die gebürtige Troisdorferin immer wieder zurück, zuletzt hatte sie Ende 2020 einen Kreuzbandriss erlitten und konnte 18 Monate lang bei keinem Turnier antreten.

          Statt Instagram-Fotos auf Krücken soll es von der inzwischen 32 Jahre alten Lisicki bald wieder vermehrt frohgemut anmutende Bilder von den wichtigsten Tennisplätzen geben. Den Anfang bei der Rückkehr auf die große Profibühne macht in zwei Wochen das Turnier in Berlin, wie die Veranstalter vom LTTC „Rot-Weiß“ an diesem Freitag mitteilten. Sie geben der Deutschen eine Wildcard; nicht fürs Hauptfeld, dazu ist Lisickis Weltranglistenplatz 1127 nun doch ein bisschen arg weit weg von der Weltspitze, die, angeführt von der Weltranglistenersten Iga Swiatek und dem japanischen Superstar Naomi Osaka, am Hundekehlesee fast geschlossen aufschlägt.

          Ausgestattet wird die Deutsche mit einer Freikarte für die Qualifikation, in der sie am Samstag, 11. Juni, erstmals antritt und sich ins Hauptfeld durchschlagen kann. „Ich freue mich sehr, dass Berlin Teil meines Comebacks auf der WTA-Tour sein wird. Es ist toll, dass ich vor heimischem Publikum in meinem Heimatverein spielen darf“, sagte Lisicki.

          Lisickis langer Weg zurück

          In den vergangenen Wochen hatte sich die ehemalige deutsche Fed-Cup-Spielerin bei zwei unterklassigen Sandplatzturnieren in Florida versucht. In Bonita Springs überstand sie die erste Runde, in Sarasota musste sie im Viertelfinale aufgeben. „Wir freuen uns, Sabine auf ihrem Weg zurück unterstützen zu können“, sagt die Berliner Turnierdirektorin Barbara Rittner, die als Bundestrainerin der deutschen Tennisdamen immer ganz nah dran war bei den Aufs und Abs in Lisickis Karriere.

          Ob Sabine Lisickis Heimspiel ein Erfolg wird, ist nicht abzusehen. Eine Freude wird der Auftritt für die zweimalige Sportlerin des Jahres in Berlin auf jeden Fall, darf sie doch auf dem geliebten Rasen spielen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          „Die Radstärke eröffnet ein vielseitiges taktisches Portfolio“, sagt Patrick Lange.

          Triathlet Patrick Lange : „Das wäre kein Leben für mich“

          Hawaii-Champion Patrick Lange spricht im Interview über das Trainingsregime der norwegischen Ironman-Aufsteiger, seine Verletzung, seine neue Stärke auf dem Rad und sein Triathlon-Comeback in Roth.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.