https://www.faz.net/-gtl-urpc

Tennis : Kohlschreiber ist „heiß auf den Turniersieg“

  • Aktualisiert am

Dank an die Fans: Philipp Kohlschreiber Bild: ddp

Philipp Kohlschreiber hat durch den Sieg gegen den Amerikaner James Blake beim Tennisturnier in Halle erstmals das Halbfinale erreicht und strotzt voller Selbstbewusstsein. Florian Mayer schied hingegen im Viertelfinale aus.

          1 Min.

          Philipp Kohlschreiber hat in beeindruckender Manier beim Rasen-Tennisturnier im westfälischen Halle erstmals das Halbfinale erreicht. Florian Mayer ist hingegen ausgeschieden. Der 23 Jahre alte Bayreuther scheiterte im Viertelfinale an Marco Baghdatis (Zypern) mit 3:6, 3:6 und verpasste trotz der Anfeuerung der rund 10.000 Zuschauern das mögliche deutsche Halbfinalduell gegen Kohlschreiber, auf dem nun die Hoffnungen der einheimischen Fans liegen.

          „Ich habe einfach zu passiv gespielt, zu weit hinter der Grundlinie gestanden“, sagte Mayer, der zuvor gegen den Weltranglistendritten Nikolaj Dawidenko noch geglänzt hatte. „Baghdatis war heute einfach besser. Trotzdem glaube ich, dass Philipp eine Chance gegen ihn hat.“

          „Mein Selbstvertrauen ist weiter gewachsen“

          Kohlschreiber, der im April in München seinen ersten Titel gewonnen hatte, besiegte den starken Amerikaner James Blake in 1:11 Stunden mit 6:4, 6:3 und bestätigte mit dem Erfolg über den Weltranglistenachten auch auf Gras seine blendende Form.

          Endstation Viertelfinale: Florian Mayer
          Endstation Viertelfinale: Florian Mayer : Bild: dpa

          Am Samstag (ab 14.00 Uhr im FAZ.NET-Liveticker) kann er mit einem Sieg gegen Dawidenko zum zweiten Mal in diesem Jahr ein Finale erreichen. „Der Schlüssel war wohl, dass ich einen Tick aggressiver gespielt habe als er“, sagte Kohlschreiber, dem gegen Blake in beiden Sätzen die entscheidenden Breaks zum richtigen Zeitpunkt gelangen. Im ersten Durchgang nahm er dem Amerikaner den Aufschlag zum 6:4-Satzgewinn ab, im zweiten nutzte er Blakes Schwächeperiode zur 5:3-Führung und brachte dann mit seinem variablen Service das Match nach Hause.

          „Es ist immer etwas Besonderes, einen Top-Ten-Spieler zu schlagen. Blake ist wieder ein großer Name auf meiner Rechnung“, sagte Kohlschreiber, der nun das Finale im Visier hat. „Wenn man so weit gekommen ist, will man natürlich nicht verlieren. Mein Selbstvertrauen ist weiter gewachsen. Ich bin heiß auf den Turniersieg“, betonte Kohlschreiber. Blake dagegen war total frustriert: „Er hat mit heute die Chance gegeben, mich selbst zu schlagen. Und ich habe die Chance genutzt.“ (Siehe auch: Tennis: Ergebnisse von den ATP-Turnieren)

          Weitere Themen

          Gladbach empfängt Real Video-Seite öffnen

          Fußball : Gladbach empfängt Real

          Borussia Mönchengladbach und Trainer Marco Rose freuen sich auf das Heimspiel gegen Real Madrid mit Trainer Zinedine Zidane. Marco Rose sagt, sein Team wolle gut spielen.

          Topmeldungen

          Bundeskanzlerin Merkel mit Berlins Bürgermeister Müller (links) und Bayerns Ministerpräsident Söder (rechts) vor der Pressekonferenz

          Neue Corona-Regeln ab Montag : Merkel verkündet „nationale Kraftanstrengung“

          Merkel und die Ministerpräsidenten haben sich verständigt: Im November wird das Land in eine Art „Lockdown light“ versetzt. Restaurants werden geschlossen, Veranstaltungen und private Hotelübernachtungen verboten, Kontakte beschränkt. Alle stünden hinter dieser Entscheidung, sagt die Kanzlerin.
          Der F.A.Z. Wissen Podcast mit Joachim Müller-Jung und Sibylle Anderl 25:57

          F.A.Z. Wissen – der Podcast : Wo geschehen die Corona-Ansteckungen?

          Während die Infektionszahlen in die Höhe schnellen, stellt sich dringlicher denn je die Frage nach den Ansteckungswegen. Was weiß man mittlerweile darüber, wie und wo Sars-CoV-2 weitergegeben wird?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.