https://www.faz.net/-gtl-9o7v0

Rasen-Tennis in Halle : Das Knie macht Zverev Sorgen

  • Aktualisiert am

Ein gelungenes Comeback nach einer langen Verletzung gelang hingegen Andy Murray. In der Doppel-Konkurrenz von Queens gewann der 32 Jahre alte Schotte am Donnerstag mit dem Spanier Feliciano Lopez 7:6 (7:5), 6:3 überraschend gegen die Topgesetzten Juan Sebastian Cabal und Robert Farah aus Kolumbien. Wegen seiner langwierigen Schmerzen an der Hüfte hatte der Brite bei den Australian Open im Januar sein baldiges Karriereende angekündigt und sich dann einer Operation unterzogen. Er habe keine Schmerzen mehr, hatte Murray kürzlich gesagt. Für eine Rückkehr im Einzel sei es aber noch zu früh.

Rekordsieger Roger Federer hat ein frühes Aus mit einem Zittersieg gegen Jo-Wilfried Tsonga ein drohendes frühes Aus im westfälischen Halle abgewendet. Der Tennis-Topstar aus der Schweiz rang am Donnerstag den Franzosen 7:6 (7:5), 4:6, 7:5 nieder und zog damit ins Viertelfinale des Rasenturniers ein. Dort trifft die Nummer eins der Setzliste am Freitag (17.30 Uhr/Eurosport) auf den Spanier Roberto Bautista Agut. Gegen den früheren Top-Ten-Spieler Tsonga führte der 20-malige Grand-Slam-Turniersieger im zweiten Satz bereits mit einem Break, kassierte aber doch noch den Satzausgleich und hatte auch im
dritten Durchgang erhebliche Mühe. Nach 2:16 Stunden verwandelte Federer dann seinen ersten Matchball.

Argentiniens Tennisstar Juan Martin del Potro hat sich derweil zum zweiten Mal binnen acht Monaten einen Bruch der rechten Kniescheibe zugezogen und fällt wieder lange aus. Der 30 Jahre alte frühere US-Open-Sieger hatte nach seinem Auftaktsieg im Londoner Queen‘s Club am Mittwoch gegen den Kanadier Denis Shapovalov über Knieschmerzen geklagt und seinen Rückzug von der Wimbledon-Generalprobe erklärt. Wie sein „Team Delpo“ am Donnerstag bekannt gab, muss del Potro in den kommenden Tagen operiert werden. Bereits im Oktober hatte er beim Turnier in Schanghai die gleiche Verletzung erlitten und danach mit Ausnahme eines Kurz-Comebacks in Delray Beach im Februar mehr als ein halbes Jahr pausieren müssen.

Der „Turm von Tandil“ ist einer der größten Pechvögel im Profitennis. Der schlagkräftige del Potro, der 2009 in Flushing Meadows seinen einzigen Grand-Slam-Titel gewann, hatte wegen mehrerer Operationen am Handgelenk zwischen 2014 und 2016 kaum ein Match bestritten. 2018 fand er zu alter Stärke zurück und kletterte unter anderem durch die Final-Teilnahme bei den US Open bis auf Platz drei der Weltrangliste.

Siege für Angelique Kerber und Julia Görges

Mit einem klaren Sieg über die frühere Weltranglisten-Erste Maria Scharapowa ist Wimbledon-Siegerin Angelique Kerber auf Mallorca ins Viertelfinale eingezogen. Bei dem Rasenturnier setzte sich die 31-Jährige aus Kiel im Achtelfinale gegen die Russin mit 6:2, 6:3 durch. In ihrem Auftaktmatch hatte sich die Weltranglisten-Sechste noch schwer getan und die belgische Qualifikantin Ysaline Bonaventure in drei Sätzen bezwungen. Kerber bereitet sich bei dem Turnier auf Wimbledon vor, wo sie ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen will, und trifft nun auf die Französin Caroline Garcia. Das dritte Grand-Slam-Turnier der Tennis-Saison beginnt am 1. Juli.

Wimbledon-Halbfinalistin Julia Görges steht in Birmingham im Viertelfinale. Die Tennisspielerin aus Bad Oldesloe gewann ihr Achtelfinale gegen die Russin Jewgenia Rodina 6:4, 6:3. Nächste Gegnerin der 30-Jährigen ist die Kasachin Julia Putinzewa, die sich überraschend glatt gegen die Weltranglisten-Erste Naomi Osaka aus Japan 6:2, 6:3 durchsetzte. Görges ist an Position acht gesetzt. Das Rasenturnier ist mit 1,006 Millionen Euro dotiert.

Weitere Themen

Topmeldungen

Machtdemonstration: Ein Konvoi russischer gepanzerter Fahrzeuge fährt auf einer Autobahn auf der Krim. .

Russischer Aufmarsch : Die Ukraine ist von drei Seiten umstellt

Westliche Dienste sehen mit Unruhe, wie Moskau immer mehr Truppen an die Grenze zur Ukraine verlegt – auch über Belarus und das Schwarze Meer. Mit ihren Waffen sind die Russen schon jetzt überlegen.