https://www.faz.net/-gtl-7ky6t

Tennis in Doha : Mayer und Gojowczyk im Halbfinale

  • Aktualisiert am

Peter Gojowczyk schlägt sich in Doha glänzend Bild: REUTERS

Peter Gojowczyk steht erstmals im Halbfinale eines ATP-Turniers. Der Münchner besiegt seinen Landsmann Dustin Brown in Doha. In der Runde der letzten Vier wartet die schwerstmögliche Aufgabe auf Gojowczyk.

          Tennisprofi Florian Mayer ist seinem Landsmann Peter Gojowczyk ins Halbfinale des ATP-Turniers in Doha gefolgt. Der 30 Jahre alte Bayreuther gewann am Donnerstagabend gegen den Rumänen Victor Hanescu mit 6:4, 6:7 (8:10) 6:4. Im Kampf um den Einzug ins Endspiel bei der mit 1,195 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung trifft Mayer nun auf den Franzosen Gael Monfils, der die Hoffnungen des 26 Jahre alten Deggendorfers Daniel Brands beim glatten 6:2, 6:1 im Viertelfinale zunichtemachte.

          Zuvor hatte sich Qualifikant Gojowczyk durch ein 6:3, 3:6, 7:6 (7:5) gegen Dustin Brown aus Winsen/Aller erstmals für ein ATP-Halbfinale qualifiziert. Einen Tag nach seinem Sieg gegen Philipp Kohlschreiber besiegte der 24-Jährige einen weiteren Deutschen und trifft nun in der Runde der letzten Vier auf den Weltranglisten-Ersten Rafael Nadal.

          In einem umkämpften Duell zweier Qualifikanten nutzte Gojowczyk am Donnerstag nach 1:57 Stunden seinen zweiten Matchball. Die Nummer 162 der Weltrangliste hatte zuvor beim Stande von 5:3 im dritten Satz eine Chance vergeben, die Partie zu seinen Gunsten zu entscheiden.

          „Das ist ein unglaubliches Gefühl für mich“, sagte Gojowczyk noch auf dem Platz. Im Halbfinale der Hartplatzveranstaltung bekommt er es nun mit dem Spanier Nadal zu tun, der Ernests Gulbis aus Lettland mit 7:5, 6:4 das Nachsehen gab.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Lichtverschmutzung : Der helle Wahnsinn

          Die Nacht verschwindet und mit ihr zahlreiche Tierarten. Dabei wäre es so einfach, das Licht in den Städten zu dimmen, ohne auf Sicherheit zu verzichten. Wie der Wandel gelingen kann, führt die Sternenstadt Fulda vor.

          FAZ Plus Artikel: AKK im Kabinett : Auf dem Marsch ins Kanzleramt

          Wer wie Annegret Kramp-Karrenbauer Regierungschefin werden will, darf sich vor dem Verteidigungsministerium nicht fürchten. Auch in der Politik gilt: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

          Shitstorm des Tages : Ein „Aufstand der Generäle“ als Rohrkrepierer

          Uwe Junge ist rhetorisch kampferprobt. Gegen die neue Verteidigungsministerin fährt der AfD-Politiker und ehemalige Stabsoffizier ganz großes Geschütz auf. Doch der Schuss geht nach hinten los. Übrig bleibt geistiges Brandstiftertum.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.