https://www.faz.net/aktuell/sport/mehr-sport/tennis-garcia-gewinnt-wta-finals-18445124.html

WTA-Finals : Garcias Krönung

  • Aktualisiert am

Siegerin mit Hut: Caroline Garcia Bild: AFP

Ein Grand-Slam-Turnier konnte sie im Einzel noch nicht gewinnen, nun triumphierte Caroline Garcia aber bei den WTA-Finals. Danach zeigt sich die 29-Jährige sehr bewegt.

          1 Min.

          Caroline Garcia hat zum ersten Mal in ihrer Karriere das Endspiel bei den WTA Finals gewonnen und damit den größten Erfolg ihrer Tenniskarriere errungen. Die 29 Jahre alte Französin bezwang Aryna Sabalenka aus Belarus am Montagabend (Ortszeit) in Fort Worth im US-Bundesstaat Texas 7:6 (7:4), 6:4. „Heute war es ein unglaubliches Finale, so viel Intensität bei jedem einzelnen Punkt“, sagte die Siegerin.

          Garcia ist nach Amélie Mauresmo erst die erst zweite Französin, die das Turnier der besten acht Tennisspielerinnen einer Saison für sich entscheiden konnte. Garcia ist zudem die älteste Siegerin, seit Serena Williams 2014 im Alter von 33 Jahren gewann.

          Nach ihrem Erfolg zeigte sie sich sehr bewegt und widmete den Triumph allen Menschen, denen sie in der Vergangenheit begegnet sei. „Ich habe viele Leute auf dem Weg getroffen. Einige sind hier – einige, die mich als zwölf Jahre altes Mädchen getroffen haben und mir geholfen haben, ein besserer Mensch und eine bessere Spielerin zu werden“, erklärte Garcia.

          Die diesjährige Halbfinalteilnehmerin der US Open kassierte ein Preisgeld von umgerechnet 1,57 Millionen Euro. Die 29-Jährige hat bislang noch kein Grand-Slam-Turnier im Einzel gewinnen können. Bei den French Open triumphierte sie zweimal an der Seite von Kristina Mladenovic (2016/2022) im Doppel. Sie wird die Saison als Nummer vier der Welt abschließen. Die französische Sportzeitung „L'Equipe“ titelte nach dem Match in ihrer Online-Ausgabe am Dienstagmorgen: „Die Krönung“.

          Sabalenka hatte tags zuvor im Halbfinale überraschend gegen die Polin Iga Swiatek gewonnen, die zuvor 15 Spiele in Serie nicht mehr gegen eine Gegnerin aus den Top 10 der Weltrangliste verloren hatte.

          Weitere Themen

          „Glücklich und stolz“

          Rybakina in Finale : „Glücklich und stolz“

          Die 23-jährige Kasachin Jelena Rybakina setzt sich im Halbfinale der Australian Open gegen die zweimalige Turniersiegerin Wiktoria Asarenka aus Belarus durch. Im Finale wartet nun wieder eine Belarussin.

          Topmeldungen

          Ein Kampfpanzer des Typs Leopard 2 im Oktober 2019 auf einer Teststrecke in Thun

          Ukrainekrieg : Schweizer Panzer als Lückenstopfer

          Die Schweiz hat 96 Leopard-2-Panzer eingemottet. Ein Teil davon könnte nun an Länder gehen, die ihrerseits der Ukraine geholfen haben.
          Vorreiter? In Frankfurt und anderen Metropolen gingen die Kaufpreise für ältere Wohnungen zuletzt zurück.

          Wohnung kaufen : Wo die Immobilienpreise sinken

          In Großstädten werden weniger Häuser gekauft. Auch die Preise sind gesunken, stellen einige Gutachterausschüsse fest. Aber das trifft nicht jeden.

          Erdogan zu NATO-Erweiterung : Zwei Sätze, die es in sich haben

          Zum ersten Mal deutet der türkische Präsident an, die Beitrittsgesuche getrennt zu behandeln. Er warnt Helsinki davor, „dieselben Fehler“ zu machen wie Stockholm – und meint damit den Konflikt um Auslieferungen.
          Am Ziel: An einem Fenster der Reichskanzlei stehend beobachtet der neuernannte Reichskanzler Adolf Hitler zusammen mit Hermann Göring am 30. Januar einen Fackelzug von NSDAP-Mitgliedern.

          Vor neunzig Jahren : Wie Hitler die Macht übertragen wurde

          Am 30. Januar 1933 ernannte Reichspräsident von Hindenburg Adolf Hitler zum Reichskanzler. Der Schritt war bis zuletzt vermeidbar. Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.